Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon

Get access Subject: Classical Studies

This compendium gives a comprehensive overview of the history of classical studies. Alphabetically arranged, it provides biographies of over 700 scholars from the fourteenth century onwards who have made their mark on the study of Antiquity. These include the lives, careers and works of classical philologists, archaeologists, ancient historians, students of epigraphy, numismatics, papyrology, Egyptology and the Ancient Near East, philosophers, anthropologists, social scientists, art historians, collectors and writers. The biographies put the scholars in their social, political and cultural contexts while focusing on their scholarly achievements and their contributions to modern classical scholarship.

Information: Brill.com

Boccaccio, Giovanni

(1,412 words)

Author(s): Gall, Dorothee
Ital. Dichter und Humanist. Geb. 1313 in Florenz oder Certaldo, gest. am 21. 12. 1375 in Certaldo. Ab 1326 in Neapel, dort Studium des kanonischen Rechts und erste Dichtungen; 1340–1348 verschiedene Ämter in Florenz, Ravenna und Forlì. 1350 erste Begegnung mit Francesco Petrarca; zwischen 1350 und 1365 Gesandtschaften im Dienst von Florenz; 1373 Vorlesung über Dante Alighieris Commedia in Florenz. Werdegang Als unehelicher Sohn eines Kaufmanns aus Certaldo war B. zunächst für den Beruf seines Vaters bestimmt; mit ihm zog er 1326 von Florenz nach Neapel,…

Boeckh, August

(1,164 words)

Author(s): Hanses, Mathias
Dt. Klass. Philologe. Geb. am 24. 11. 1785 in Karlsruhe, gest. am 3. 8. 1867 in Berlin. 1792–1803 Gymnasium illustre in Karlsruhe; 1803–1806 Studium der Theologie, dann der Altertumswiss. in Halle. 1806/07 Lehrer in Berlin. 1807 Prom. in Berlin. 1807–1811 ao.Prof. in Heidelberg; 1811–1867 Prof. der Klass. Phil. in Berlin. Werdegang, Werk und Wirkung August Böckh, später: Boeckh (von Boeckhius), wurde als jüngstes Kind nach dem Tod des Vaters, eines Hofratssekretärs und Notars, von der Mutter liberal erzogen. Am Gymnasium in Karlsruhe lagen ihm …

Boeckler, Johann Heinrich

(681 words)

Author(s): Kühlmann, Wilhelm
Johannes Boeclerus; dt. Polyhistor. Geb. am 13. 12. 1611 in Cronheim (Mittelfranken), gest. am 12. 9. 1672 in Straßburg. Gymnasium in Heilbronn; Studium in Altdorf, dann v. a. in Straßburg tätig; dort Lehrer am Gymnasium, ab 1637 Prof. für Rhetorik; 1640 Lehrstuhl für Gesch. (in Nachfolge seines Lehrers Matthias Bernegger) ebda. 1649 (nach Ende des Dreißigjährigen Krieges) Berufung erst an die Universität Uppsala durch Königin Christina, 1650 als Hofhistoriograph nach Stockholm (Ergebnis des Auf…

Boissard, Jean-Jacques

(777 words)

Author(s): Zambon, Alessia
Franz. Antiquar, Dichter und Publizist. Geb. 1528 in Besançon, gest. am 30. 10. 1602 in Metz. Studienaufenthalte in Straßburg, Heidelberg, Köln, Löwen, Danzig, Frankfurt a. d. O., Wittenberg, Leipzig und zuletzt 1551–1555 in Ingolstadt. Konversion zum Protestantismus. Ab Ende 1555 zahlreiche Reisen in Italien; Aufenthalt in Rom. 1558/59 im Dienst des Kardinals Carlo Carafa ebda.; 1559 Rückkehr nach Besançon und dort Hofmeister; ab 1560 in Metz als Lehrer der Kinder des Baron de Clervant. Ab 1583 Publikation von neulat. Dichtung, Emblemata und antiqu. Studien. Werdegang B.s V…

Bolkestein, Hendrik

(368 words)

Author(s): Kloft, Hans
Niederl. Althistoriker. Geb. am 18. 12. 1877 in Amsterdam, gest. am 24. 7. 1942 in Utrecht. Nach dem Besuch des Gymnasiums in Amsterdam Studium der Klass. Phil. und der Alten Gesch. an der Univ. Amsterdam; dort 1906 Prom. [1], anschließend Studienaufenthalt an der Univ. Berlin bei Eduard Meyer. 1907 Lehrer für Gesch. am Gymnasium in Gravenhage; 1911 Privatdozent an der Univ. Amsterdam; ab 1915 Lehrtätigkeit an der Univ. Utrecht; ebda. o.Prof. für Alte Gesch. und erfolgreicher Mentor für zahlreiche Promovenden (1917–1942); 1935 Rektor ebda.; bis zu seinem Tod Mitarbeit an der Tijds…

Bolland, Jean

(391 words)

Author(s): Döpp, Siegmar
Bollandus, Johannes; fläm. Hagiograph. Geb. am 13. 8. 1596 in Julémont, gest. am 13. 9. 1665 in Antwerpen. 1612 in Mecheln Eintritt in die Societas Jesu; sechs Jahre Lehre der Humaniora an verschiedenen Jesuitenkollegs; 1630 vom Orden mit der Herausgabe der griech. und lat. Heiligenviten beauftragt. Werk und Wirkung B.s Lebenswerk bezieht sich auf die Verehrung der Heiligen, die im Zuge der Reformation in die Kritik geraten war. Es galt darzulegen, dass der Heiligenkult auf verlässlichen Dokumenten beruhe und durch die Tradition gestützt s…

Bongars, Jacques

(1,115 words)

Author(s): Walter, Axel E.
Bongarsius, Jacobus; franz. Historiker und Diplomat. Geb. 1554 in Orléans, gest. am 29. 7. 1612 in Paris. Schulbesuch in Orléans, 1564–1571 in Heidelberg, Marburg, Straßburg; ab 1576 Studium der Jurisprudenz in Bourges; 1585–1610 in diplomatischen Diensten Heinrichs von Navarra (ab 1589 König Henri IV. von Frankreich) in Deutschland. Werdegang Der Hugenotte B. stammte aus dem franz. Landadel. Nach dem Besuch der Lateinschule in Orléans setzte er 1564–1571 seine Ausbildung an verschiedenen Lateinschulen und akad. Gymnasien in Deutschland fort…

Bonsor Saint-Martin, George Edward

(442 words)

Author(s): Díaz-Andreu, Margarita
Brit.-span. Archäologe und Maler. Geb. am 30. 3. 1855 in Lille, gest. am 15. 8. 1930 in Mairena del Alcor (bei Sevilla). Kunststudium an den Akad. in Paris, London und Brüssel. Ab 1880 in Spanien lebend; Grabungen an mehreren meist frühgeschichtlichen Plätzen (Tartessos, punischen und phönizischen Kolonien in Spanien) sowie röm. Fundstätten in Andalusien. Werdegang, Werk und Wirkung 1880/81 kam B. nach Spanien und begann, die Nekropole von Carmona auszugraben (bis 1888); mit den Fundstücken richtete er ein Museum ein. In den folgenden Jahren befasst…

Bopp, Franz

(458 words)

Author(s): Jessen-Klingenberg, Christian
Dt. Sprachwissenschaftler und Indogermanist. Geb. am 14. 9. 1791 in Mainz, gest. am 23. 10. 1867 in Berlin. Schulbesuch in Aschaffenburg; 1809–1182 Studium ebda. (Geschichte, Philosophie), 1812–1818 in Paris (Arabisch, Persisch, Sanskrit), 1818–1820 in London (Sanskrit); 1820 Dr. h. c. Univ. Göttingen. 1821 ao.Prof. für oriental. Literatur und allgemeine Sprachkunde an der Univ. Berlin, 1822 Mitglied der Preuß. Akad. der Wiss., 1825–1864 o.Prof. an der Univ. Berlin. Werdegang, Werk und Wirkung B. war Sohn eines Hofbeamten des Kurfürsten von Mainz. Auf Betreibe…

Borchardt, Ludwig

(465 words)

Author(s): Voss, Susanne
Dt. Archäologe und Ägyptologe. Geb. am 5. 10. 1863 in Berlin, gest. am 12. 8. 1938 in Paris. 1883–1887 Studium des Hochbaufachs an der TH Berlin-Charlottenburg; 1888 Königlicher Regierungs-Bauführer; 1892 Königlicher Regierungs-Baumeister. Gleichzeitig Studium der Ägyptologie bei Adolf Erman in Berlin; 1897 Dr. phil. h. c. Berlin; 1906 Prof. ebda. 1898 ordentliches Mitglied des DAI; 1931 Dr. Ing. e. h. in Danzig. 1897–1899 Leiter der Arbeiten am Catalogue Général des Ägypt. Museums in Kairo; 1899–1906 Wiss. Attaché am dt. Konsulat in Kairo; 1906/07 Wiss. Sa…

Borghesi, Bartolomeo

(594 words)

Author(s): Salmeri, Giovanni
Ital. Epigraphiker. Geb. am 11. 7. 1781 in Savignano di Romagna, gest. am 16. 4. 1860 in San Marino. Nach Unterweisung in röm. Altertumskunde durch den Vater 1794–1800 weitere Ausbildung am Collegio dei nobili von Ravenna und am Collegio S. Luigi di Bologna. 1800–1821 Beamter in Savignano di Romagna; Reisen und Romaufenthalte zum Epigraphikstudium. 1821 Flucht aus Savignano in die Republik San Marino, um der von der päpstlichen Regierung durchgesetzten Restauration zu entkommen. 1821 bis zum Tode neben der wiss. auch polit. Tätigkeit in San Marino. Werdegang, Werk und Wirkung Wäh…

Bosch, Clemens

(464 words)

Author(s): Ehling, Kay
Dt. Althistoriker, Epigraphiker und Numismatiker. Geb. am 6. 10. 1899 in Köln, gest. am 23. 6. 1955 in Istanbul. Besuch des Neuen Gymnasiums in Darmstadt; Soldat 14. 6. 1917 bis 6. 1. 1919; Reifeprüfung 1920. Studium u. a. der Philosophie und Alten Gesch. in Berlin und Heidelberg; Prom. 1925 ebda. bei Alfred von Domaszewski über die zwei Hauptquellen des Valerius Maximus. 1930 Ernennung zum Oberassistenten an der Univ. Halle; 1932 Habil. über bithynische Provinzialmünzen der Kaiserzeit. 1934 Wül…

Bosch Gimpera, Pedro (Pere)

(548 words)

Author(s): Díaz-Andreu, Margarita
Span.-mex. Prähistoriker und Archäologe. Geb. am 22. 3. 1892 in Barcelona, gest. am 9. 10. 1974 in Mexiko-Stadt. 1910 Abschluss in Philosophie und Literatur sowie Jura an der Univ. Barcelona. 1911/12 und 1913/14 Studium der griech. Philologie (u. a. bei Wilamowitz-Moellendorff), Klass. Arch., Geschichte und Vorgeschichte in Berlin. 1916–1933 o.Prof. für ant. und ma. Geschichte und 1933–1939 für Vorgeschichte an der Univ. Barcelona; 1933–1939 Rektor ebda. 1937–1939 katalan. Justizminister. Ab 193…

Bosio, Antonio

(805 words)

Author(s): Ristow, Sebastian
Ital. Katakombenforscher und christl. Archäologe. Geb. 1575 oder 1576 auf Malta [3] als Sohn von Giovanni Ottone B., gest. am 6. 9. 1629 in Rom. Als Jugendlicher wurde er nach Rom zu seinem Onkel Giacomo B., dem Geschichtsschreiber des Johanniterordens, geschickt. Studium von Literatur, Philosophie und Jura am Collegio Romano; Laurea am 31. 1. 1594. Danach Anwalt des Johanniterordens. Ab 1593 Erforschung der röm. Katakomben [4. Einzelangaben 138–155]. Werk und Wirkung B. gehörte zum Kreis der Oratorianer, einer 1552 von Filippo Neri gegründeten Priestergemeinsc…

Botta, Paul-Émile

(526 words)

Author(s): Lion, Brigitte | Michel, Cécile
Franz. Diplomat, Archäologe und Arzt; Vornamen auch: Paolo Emilio. Geb. am 6. 12. 1802 in Turin (Italien), gest. am 29. 3. 1870 in Achères (Frankreich). Weltreise 1826–1829 [4]; [6]. 1925 Doktorat in Medizin in Turin; 1830 Abreise nach Kairo. Dort Arzt am Hofe des ägypt. Königs Mehmed Ali; Reise durch Palästina; 1832 Expedition nach Nubien. Ab 1933 im franz. diplomatischen Dienst; 1833 franz. Generakonsul in Alexandria; 1835–1836 Forschungsaufenthalt im Jemen; 1841 Konsul in Mossul. 1842 Probegr…

Böttiger, Karl August

(752 words)

Author(s): Sternke, René
Dt. Archäologe und Philologe. Geb. am 8. 6. 1760 in Reichenbach, gest. am 17. 11. 1835 in Dresden. Schulbesuch in Elsterberg, ab 1772 in Schulpforta; 1778–1781 Theologie- und Philologiestudium in Leipzig. Ab 1781 Hofmeister in Dresden; 1784 Magisterprom. in Wittenberg. Ab August 1784 Rektor in Guben; ab September 1790 Rektor in Budissin; ab 1791 Rektor in Weimar; ab 1804 Studiendirektor der Kurfürstlichen Silberpagen in Dresden; ab 1814 Studiendirektor an der Ritterakademie und 1814–1834 Direktor der Antikensammlungen ebda. Werdegang und Werk B. studierte bei Johann Aug…

Bowra, Cecil Maurice

(429 words)

Author(s): Bitto, Gregor
Engl. Klass. Philologe. Geb. am 8. 4. 1898 in Kiukiang (China); gest. am 4. 7. 1971 in Oxford. Ab 1919 Studium der Literae Humaniores in Oxford; ab 1922 Fellow des Wadham College (Oxford); 1946–1951 Prof. of Poetry in Oxford; Gastprofessuren u. a. in Harvard 1936/37 und 1948/49. 1951 in den Ritterstand erhoben (Sir Cecil). President der British Acad. 1958–1962. Werk und Wirkung B. wurde in Kiukiang geboren, wo sein Vater in der chines. Zollbehörde tätig war, und erhielt ab 1910 in England seine Schulbildung (Cheltenham College). Nach dem Kriegsdienst …

Bracci, Domenico Augusto

(810 words)

Author(s): Bruer, Stephanie-Gerrit
Ital. Antiquar und Gemmenforscher. Geb. 1717 in Florenz, gest. am 30. 3. 1795 ebda. Studium in Florenz; ab 1747/49 in Rom als Antiquar, Gemmenforscher und Cicerone tätig. 1756 Verlust der Arbeitsmaterialien; 1769 Rückkehr nach Florenz. Werdegang B.s besonderes Interesse galt seit der Studienzeit in Florenz der Zeichenkunst, der Architektur und v. a. der Antike. Nach dem Studium bekleidete er in Florenz einige öffentliche Ämter. Bereits in dieser Zeit stand er in Kontakt zu dem Gemmenforscher Baron Philipp von Stosch. B. nahm reg…

Braun, Emil

(465 words)

Author(s): Bubenheimer-Erhart, Friederike
Dt. Klass. Archäologe. Geb. am 19. 4. 1809 in Gotha, gest. am 11. 9. 1856 in Rom. 1829 Studium in Göttingen, ab 1830 in München; 1832 Prom. in Leipzig; danach Aufenthalt in Dresden. Ab Frühjahr 1833 als Amanuensis Eduard Gerhards am Königlichen Museum zu Berlin; ab Herbst 1833 Tätigkeit am Instituto di Corrispondenza Archeologica in Rom in verschiedenen Positionen, 1840–1856 als Dirigierender oder Erster Sekretär. Werdegang, Werk und Wirkung B. erfuhr eine vielseitige akad. Ausbildung. Sein Hauptinteressen galten der Kunstgeschichte und Philosophie und wurden…

Brendel, Otto Johannes

(466 words)

Author(s): Lorenz, Katharina
Dt.-amerikan. Klass. Archäologe. Geb. am 10. 10. 1901 in Erlangen, gest. am 8. 10. 1973 in New York. 1920–1928 Studium von Klass. Arch., Alter Gesch. und Latein in Heidelberg, dort 1928 Prom.; 1931 Habil. in Erlangen. 1932–1935 erster Assistent am DAI in Rom. 1936 Emigration nach Großbritannien, 1939 in die USA. 1936–1938 Research Fellow in Durham, Newcastle-upon-Tyne und London. 1939–1941 Lehrtätigkeit in St. Louis; 1941–1956 Assistenzprof., schließlich Prof. an der Univ. of Indiana in Blooming…
▲   Back to top   ▲