Enzyklopädie jüdischer Geschichte und Kultur

Get access Subject: Jewish Studies
Edited by: Dan Diner

Von Europa über Amerika bis zum Vorderen Orient, Nordafrika und anderen außereuropäischen jüdischen Siedlungsräumen erschließt die Enzyklopädie die neuere Geschichte der Juden von 1750 bis 1950.

Rund 800 Stichwörter präsentieren den Stand der internationalen Forschung und entwerfen ein vielschichtiges Porträt jüdischer Lebenswelten - illustriert durch viele Karten und Abbildungen. Übergreifende Informationen zu zentralen Themen vermitteln ca. 40 Schlüsselartikel zu Begriffen wie Autonomie, Exil, Emanzipation, Literatur, Liturgie, Musik oder Wissenschaft des Judentums. Die Enzyklopädie stellt Wissen in einen Gesamtkontext und bietet Wissenschaftlern und Interessierten neue Einblicke in die jüdische Geschichte und Kultur. Ein herausragender Beitrag zum Verständnis des Judentums und der Moderne.

Die Enzyklopädie Jüdischer Geschichte und Kultur Online basiert auf der gedruckten Ausgabe Enzyklopädie Jüdischer Geschichte und Kultur von J.B. Metzler Verlag (2011–2015), herausgegeben von Dan Diner.

For more information: brill.com

Liblice

(2,296 words)

Author(s): Koeltzsch, Ines
Auf dem nördlich von Prag gelegenen Schloss Liblice fand im Mai 1963 eine von tschechoslowakischen Germanisten organisierte internationale Konferenz aus Anlass des achtzigsten Geburtstags Franz Kafkas statt, die sich die Rehabilitierung seines Werks in der marxistischen Literaturwissenschaft zum Ziel setzte. Kafkas Werk diente dabei einigen Rednern der Konferenz als Chiffre für die Auseinandersetzung mit dem Stalinismus der 1950er Jahre. Die bis heute in ihrer Bedeutung kon…

Lied der Partei

(2,940 words)

Author(s): Gerber, Jan
Eines der bekanntesten Lieder des Dichters Louis Fürnberg (1909–1957), der als Sohn einer jüdischen Familie in Mähren geboren wurde, und inoffizielle Hymne der Sozialistischen Einheitspartei Deutschlands (SED). Insbesondere die Refrainzeile »Die Partei, die Partei, die hat immer recht« wurde zum Symbol des Unfehlbarkeitsanspruchs der SED. Fürnberg hatte das Lied 1949 in Bezug auf die Kommunistische Partei der Tschechoslowakei (KPČ), der er 1928 beigetreten war, geschrieben, um eigene Zweifel an …

Lissabon

(3,274 words)

Author(s): Schröttner, Bea
Während des Zweiten Weltkriegs entwickelte sich die Hauptstadt des neutralen Portugal mit ihrem großen Überseehafen für mehrere Jahre zum wichtigsten Transitort für Flüchtlinge vor dem Nationalsozialismus. Zwischen 1940 und 1944 bildete Lissabon für etwa 100 000 Flüchtlinge, darunter mehrere zehntausend Juden, das rettende Tor zur Überfahrt vor allem in die Neue Welt, nachdem sie zuvor durch mehrere europäische Staaten geirrt waren. 1. Vor 1940 Vor dem Fall Frankreichs im Juni 1940 hatte Portugal, das von einem rechts-konservativen diktatorischen Regime unt…

Literatur

(10,202 words)

Author(s): Miron, Dan
Die Vorstellung von einer einzigen, umfassenden jüdischen Literatur und einem jüdischen literarischen Kanon ist fragwürdig geworden, nachdem in der Moderne die Idee einer einheitlichen jüdischen religiösen Kultur aufgebrochen wurde. Die nationale Sichtweise, wonach jüdische Literatur die in den beiden jüdischen Sprachen Hebräisch und Jiddisch verfasste Literatur von Juden für Juden sei, geriet im 20. Jahrhundert zunehmend in eine Krise. Maßgeblich hier…

Liturgie

(5,379 words)

Author(s): Hoffman, Jeffrey
Liturgie stellt eine der wichtigsten religiösen Ausdrucksformen des Judentums dar, insofern sie verbindliche Glaubensinhalte einer Religion versammelt, die keine Philosophie des Glaubens kennt. Die Geschichte der jüdischen Liturgie war von Beginn an geprägt durch Phasen von Bewahrung und Erneuerung. Auch die moderne jüdische Liturgie nahm neue Ausdrucksformen auf, die im Zuge der Aufklärung und der Emanzipation eingeführt wurden. Vor dem Hintergrund der traditionellen Innovationsfähigkeit der jü…

Litwaken

(2,161 words)

Author(s): Guesnet, François
Aus dem Jiddischen stammende, ursprünglich neutrale Sammelbezeichnung für Juden aus dem frühneuzeitlichem Großherzogtum Litauen. Die Auseinandersetzung mit dem Chassidismus, die theologische Neuausrichtung des Schriftstudiums und eine eigene Weiterentwicklung jüdischer Bildungstraditionen unter dem Einfluss der Haskala trugen zur Ausbildung eines spezifischen litauisch-jüdischen rationalistischen Selbstverstä…

Livorno

(1,985 words)

Author(s): Bregoli, Francesca
Im Verlauf des 17. Jahrhunderts wurde Livorno zu einer der wichtigsten Hafenstädte im Mittelmeerraum. Zur Entwicklung des Hafens trugen maßgeblich sephardische Kaufleute bei, die als Teil eines Handels- und Kulturnetzwerks sephardischer Gemeinden Handel von der atlantischen Küste bis nach Indien trieben. Dank weitreichender Privilegien war die Livorneser jüdische Gemeinde ( nazione ebrea) um 1750 nach Amsterdam zur zweitgrößten Gemeinde Westeuropas geworden. In der Geschichte der Emanzipation kommt den Juden Livornos insofern eine besondere Ste…