Lexikon des gesamten Buchwesens Online

Purchase Access
Subject: History

Herausgegeben von Severin Corsten, Stephan Füssel, Günther Pflug und Friedrich Adolf Schmidt-Künsemüller

Das Lexikon des gesamten Buchwesens ist eine wissenschaftlich zuverlässige Darstellung des gesamten Wissens vom Buch, verstanden als die graphische Materialisierung geistiger Inhalte mit dem Ziel ihrer Erhaltung, Überlieferung und Verbreitung in der Gesellschaft.

More information brill.com

Köbel, Jakob

(180 words)

um 1462 in Heidelbe rg, 31. 1. 1533 in Oppenheim, Buchdrucker, Verleger, Schriftsteller. K. wurde 1480 in Heidelberg immatrikuliert, war seit 1487 als Buchführer und seit 1489 als Verleger für Heinrich Knoblochtzer in Heidelberg tätig. Seit 1494 wirkte er in Oppenheim als Stadtschreiber, amtlicher Feldmesser und Eichmeister und seit 1499 als Buchdrucker. Zwischen 1499 und 1528 druckte er mehr als 100 volkstümliche deutschsprachige Schriften und humanistische Werke, die er häufi…

Koberg

(82 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Herrenhof (Västergötland) im Besitz der Freiherren Silfverschiöld. Er birgt eine Bibl, von ca. 20. Tsd. Bdn. nebst ca. 32 Tsd. kleinerer Schriften, binnen weniger Jahre von Nils Silfverschiöld (1864–1892) erworben. Dieser sammelte bes. schwed. Drucke nach dem Vorbild von Warmholtz und Kleming; große Teile der Slg. von L. Manderström und G. H. Strålesind darin aufgegangen. Die Bibl, steht unter der Aufsicht der UB Göteborg. T. Nielsen Bibliography Luthander, b.: Slott och herresäten i Sverige. Bd. 6. Malmö 1968, S. 237–258.

Koberger, Anton

(412 words)

Author(s): S. Corsten
* um 1440/1445 in Nürnberg(?), † 3. 10. 1513 cbd., Buchhändler und Druckerverlcger. K. wurde reich vor allem durch seinen ausgedehnten und wohlorganisierten Buchhandel, für den er ein dichtes Netz von Agenturen schuf, das von den Niederlanden bis nach Polen, von Norddeutschland bis nach Oberitalien und Ungarn reichte. Er verstand es, die Produktion ital. Pressen über sein Unternehmen laufen zu lassen und den Handel damit für die Länder nördlich der Alpen an sich zu ziehen. Seit 14…

Kobian, Valentin

(255 words)

Author(s): P. Amehmg
(Veltin), * um 1500/1505 in Durlach, 16. 8. 1543 in Hagenau (Elsaß); Buchdrucker in mehreren Städten am Oberrhein. Bevor K. 1529 in seiner Heimatstadt Durlach eine eigene Druckerei eröffnete, hatte er einige Jahre als Druckergeselle in Hagenau gearbeitet. In Durlach brachte K. nur wenige Drucke heraus, darunter als gewichtigsten eine Ausg. der Luther-Bibel im Auftrag des Straßburger Druckerverlegers Wolfgang Köpfel. 1530 übersiedclte K. nach Ettlingen, wo er als Erstdrucker dieser Stadt zwischen…

Koblenz

(700 words)

Author(s): S. Corsten
1. Buch- und Pressewesen. Das 1547 von dem Kölner Druckerverleger Eucharius Cervicomus gedruckte Missale Trevcrcnse nennt zwar K. im Erscheinungsvermerk; es ist aber fraglich, ob das Buch wirklich hier entstanden ist. Erst 1702 kam es zur Gründung einer Buch- und Zeitungsdruckerei durch Theodor Burggraf, dem 1704 sein SchwiegersohnJ. F. Krabben ( 1731) folgte. Seine Erben führten die Firma bis ins 19. Jh. hinein fort. Unter dem Einfluß der Aufklärung wurden in der zweiten Hälfte des 18. Jh.s weitere…

Koburg

(4 words)

Siehe Coburg

Koch, Alexander

(113 words)

Author(s): G. Schulz
Verlagsanstalt in Leinfelden-Echterdingen, wurde 1888 in Darmstadt gegr. von A. K. (9. 11. 1860, † 5. 1. 1939). Verlagsgebiete sind Bücher und Zss. über Architektur, Innendekoration und Kunst. Die 1898 gegr. Künstlerkolonic auf der Mathildenhöhe in Darmstadt geht auf eine Initiative von K. zurück. 1932 wurde der Verlag nach Stuttgart verlegt, 1944 durch Bomben zerstört. K.s Kinder Milly und Alexander sowie sein Schwiegersohn Max Fengler bauten den Verlag unter Beibehaltung des Fachprogramms wieder auf. 1971 wurde der Verlag von der Weinbrenner-Gruppe übernommen. G. Schulz Bibli…

Kocher

(50 words)

Author(s): G. Brink | ws
in der Papierindustrie Bezeichnung fLir die zum Aufschluß des Holzes bei der Zellstoffherstellung verwendeten großen Druckbehälter, in denen unter hohem Dampfdruck die Holzschnitzel je nach Verfahren entweder in einer Kalziumbisulfitlösung (SulfitzellstofI) oder in Ätznatronlauge (Sulfatzellstofi) gekocht werden. G. Brink ws Bibliography Schwieger, H. G.: Papier-Praktikum. Wiesbaden 1973, S. 22.

Koch gen. Meister, Johann

(153 words)

Author(s): S. Corsten
† vor dem 13. 10. 1487 in Basel, Buchdrucker. Der aus Feldkirch (Vorarlberg) stammende K. ist seit 1462 in Basel nachweisbar (Immatrikulation an der Univ.). Daß er sich Ende der 1470er Jahre ohne spürbaren Erfolg mit dem Druck liturgischer Bücher befaßte, geht vor allem aus Gerichtsakten der Stadt hervor. Zus. mit Peter Kollicker gab er am 4. n. 1484 ein Breviarium Cisterciense (GW 5198) heraus. In diesem Buch erscheint er ein einziges Mal in einer Schlußschrift. Weil er zu Beginn der 1480er Jah…

Koch-Gotha, Fritz

(95 words)

Author(s): C. Schcffler
*5. 1. 1877 in Eberstädt bei Gotha, † 16. 6. 1956 in Rostock, Maler und Illustrator. Nach Studium an den Akademien von Karlsruhe und Leipzig war K. seit 1902 in Berlin ansässig. Bekannt wurde er durch seine witzigen Zeichnungen in ill. Blättern. Großen Erfolg hatten seine 111. zur «Häschenschule» mit Texten von A. Sixtus (1924). Nach der Zerstörung seines Berliner Ateliers 1944 lebte K. in Altenhagen an der Ostsee. Humorvolle und politisch-satirische Zeichnungen ersch. von ihm im «Ulenspiegel» und im «Frischen Wind». C. Schcffler Bibliography Bayer-Klötzer, E.-S. in: NDB Bd. 12, …

Koch, Hans

(112 words)

Author(s): P. Neumann
28. 3. 1897 Hamburg, † 30. 10 ·1978 München, dt. Antiquar. In Lübeck aufgewachsen, war er nach einer Buchhandelslehre seit 1921 bei den Antiquariaten J. Baer in Frankfurt/a.M., I. Schwarz in Wien und J. Halle in München tätig. 1932 wechselte er zur Firma Jacques Rosenthal in München, die er 1935 übernahm und in der Nachkriegszeit fortfuhrte. Anerkennung fanden stets die von ihm, auch gemeinsam mit Kollegen, vorbildlich bearbeiteten Kat., vor allem über Frühdrucke. P. Neumann Bibliography Seebass, A.: H. K. zum 28. März 1967. In: Börsenbl. (Frankfurt) 23. 1967, S. 661–663 Scheppler, G.:…

Koch, Neff & Oetinger & Co. GmbH (KNO)

(165 words)

Author(s): G. Schulz
Stuttgart, ist das größte Barsortiment der BRDeutschland mit einem Lager von rund 200 Tsd. Titeln (1993). Es entstand aus dem Zusammenschluß dreier Stuttgarter Firmen: Paul Neff, gegr. 1829, 1907 in den Besitz von K. F. Koehler, Leipzig, übergegangen (Neff & Koehler); Adolph Oetinger, gegr. 1854, 1907 mit A. Koch & Co. vereinigt (Koch & Oetinger); Albert Koch, gegr. 1862, 1904 an Koehler & Volckmar, Leipzig, verkauft, 1907 mit A. Oetinger vereinigt. Das Haus K. war die süddeutsche Filiale des Le…

Koch, Rudolf

(626 words)

Author(s): W. Raub
*20. 11. 1876 in Nrnberg, J· 9. 4. 1934 in Frankfurt a. M., dt. Schriftkünstler, Schriftentwerfer und Graphiker. K. versuchte sich nach der Realschule in verschiedenen Berufen, u.a. als Ziselcur, Zeichner für Großbuchbindereien usw.; er vertiefte sich seit 1903 in das Schreiben und Entwerfen von Druckschriften. Er wurde rasch als Schriftgestalter bekannt und trat 1906 als künstlerischer Beirat in die von K. Klingspor geleitete Rudhardsche Schriftgießerei in Offenbach ein, der er bis zu seinem To…

Koch, Simon

(92 words)

Author(s): E. Geek
* in Weilburg/Lahn, f nach 1503 in Magdeburg. Drucker in Magdeburg. K. druckte 1485/ 1486-1503. Trotz der Benennung «Symon Mentzer» konnte bisher keine Verbindung nach Mainz festgestellt werden. Ungefahr 40 Druckwerke, vorwiegend volks-tiimhche Gebrauchsliteratur, hat er sorgfaltig gedruckt und mit Holzschnitten versehen. Viele niederdt. Klein-schriften kamen aus seiner Presse. Das Missale Magde-burgense von 1486 (H 11322) ist sein groBtes und bestes Druckwerk. E. Geek Bibliography Geldner Bd. 1, S. 237-239, 263 Lulfing, H. in: NDB Bd. 12, S. 278 Bruckner, U. in: Beitr. zur…

Koch, Theodore Wesley

(179 words)

Author(s): F.J. Mosher
* 4. 8. 1871 in Philadelphia, Pennsylvania, f 23. 3. 1941 in Evanston, Illinois, amer. Bibliothekar und Bibliograph. K. begann seine berufliche Laufbahn 1895 an der Cornell Univ. Library, wo er den «Catalogue of the Dante Collections (2 Bde., 1898 - 1900) erstellte, immer noch eine der vollstandigsten Bibliogra-phien von Dantes Werken und der Sekundarlit. iiber Dante. Später bekleidete K. Ämter an der University of Michigan (Ann Arbor) Library (Direktor 1905–1915) und der Library of Congress (Le…

Koch- und Tafelbücher

(1,101 words)

Author(s): U. Brtlllold-Bigier
Das Kochbuch ist ein Medium, welches Techniken zur Umwandlung von Naturprodukten in einen eßbaren Zustand lehrt. Es gehört somit zur Gruppe der Sachbücher, die informierendes und praktisches Wissen vermitteln. In der röm. Kaiserzcit entstanden Schulen der Kochkunst; Leiter der berühmtesten war Caelius Apicius, Zeitgenosse des Tiberius, Autor des ältesten bekannten Kochbuchs. Die Rezeptslg. erregte im 16. und frühen 17. Jh. die Aufmerksamkeit verschiedener Ärzte, so des Feldkir-cher Humanisten Gabriel Hummelberg, der sie 154…

Kocowski, Bronislaw

(88 words)

Author(s): K. Migon
* 2. 5· 1907 inJawornik, t 19· 9· 1980 in Wrodaw, poln. Buchforscher, Bibliothekar der UB (seit 1946), Professor des Instituts rur Bibliothekswiss. der Univ. in Wrodaw (Breslau). Zu seinem reichen wiss. Werk gehören u.a. ein dreibändiger Kat. der Wiegendrucke der UB Wrodaw, Studien zur Inkunabelkunde und zur Gesch. des schlesischen Buchdrucks; er war auch Chefredakteur der ersten poln. bibliologischen Enzyklopädie «Encyklopedia wiedzy 0 ksi~zce» (1971). K. Migon Bibliography Roczniki Biblioteczne (Bibliotheksjahrbücher) 21. 1977, H. 1-2, eine Festschrift B. K. ge…

Kode

(4 words)

Siehe Code

Kodex

(4 words)

Siehe Codex
▲   Back to top   ▲