Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Egard

(176 words)

Author(s): Sträter, U.
[English Version] Egard, Paul (um 1580 Kellinghusen, Holstein – 1655 Nortorf), holsteinischer Pfarrer, nach dem Studium in Rostock zunächst Diakon, dann Rektor in Rendsburg, seit 1610 Pastor in Nortorf. E. war ein engagierter Vertreter der innerluth. Kirchenkritik, Erbauungsschriftsteller und Vf. praxisorientierter Bibelauslegungen. Als Anhänger und Verteidiger J.Arndts (Ehrenrettung Johannis Arndten, 1624) wird er dem orth. Flügel der Arndt-Schule zugerechnet. E. vertrat als erster Theologe innerh…

Egbert

(114 words)

Author(s): Fichte, J.O.
[English Version] (der Heilige; gest.729), nordhumbrischer Mönch aus dem Kloster Lindisfarne, der, um sich geistl. zu vervollkommnen, freiwillig ins Exil nach Irland ging. Von dort aus bereitete er die Missionen von Wigbert nach Friesland und von Willibrord nach Deutschland vor. Von 716 an lebte er in Iona, wo er die Mönche auf die röm. Osterfestberechnung und auf die röm. Tonsur verpflichtete. Fest 24.4. Jörg O. Fichte Bibliography Beda, Historia Ecclesiastica, hg. von Ch.Plummer, 1896, 3, 4; 4, 3; 5, 9–10 W.Levison, England and the Continent in the Eighth Century, 1946 M.Richter, D…

Egbert

(115 words)

Author(s): Fichte, J.O.
[English Version] von York (gest.766), Angehöriger des nordhumbrischen Königshauses und Reformerzbf. von York (seit 735 wieder Erzbistum), der sich bemühte, Mißstände in Kirchenverwaltung und Seelsorge zu beseitigen. Er gründete die berühmte Kathedralschule, an der er selbst Theol. unterrichtete – einer seiner Schüler war Alkuin. Zu den zahlreichen ihm zugeschriebenen Schriften gehören die Kanonessammlung »Excerptiones e dictis et canonibus SS. Patrum« (überlieferte Form aus dem 11.Jh.), der »Dialo…

Egede

(119 words)

Author(s): Haanes, V.L.
[English Version] Egede, Hans (21.1.1686 Harstad, Norwegen – 5.11.1758 Stubbekøbing, Dänemark), »der Apostel von Grönland«. 1707–1717 war E. luth. Pastor auf den Lofoten. 1722 war er erster Missionar in Grönland. Seine Frau, Gertrud Rask, war selbst auch eine bemerkenswerte Missionarin. Nach vielen Schwierigkeiten öffnete beider selbstloser Dienst während einer Pockenepidemie 1733 die Herzen der Inuit. E. gründete 1736 das Seminarium Groenlandicum in Kopenhagen und wurde 1740 zum Bf. von Grönland e…

Egeria

(272 words)

Author(s): Röwekamp, G.
[English Version] (Aetheria). E. (auch Aetheria) ist Autorin eines Berichtes über eine Pilgerreise zu den heiligen Stätten (III.) im Nahen Osten, der 1884 von Gian F.Gamurrini in einer Hs. des 11.Jh. entdeckt wurde. Der Name kann nur aus einem Brief des Valerius von Bierzo (gest.691) erschlossen werden, dessen Fassungen verschiedene Namensformen überliefern. E. entstammte der Oberschicht Aquitaniens oder Galiciens und gehörte zu einem Kreis rel. Frauen, an den sie ihren persönlich gefärbten, in v…

Egerton-Papyrus

(485 words)

Author(s): Lührmann, D.
[English Version] . Der nach einem Förderer des British Museum benannte PEgerton 2 (PLondon christ.1) wurde 1934 in Ägypten angekauft, läßt sich aber keinem Fundort sicher zuordnen. Der Papyrus galt bei seiner Veröff. 1935 als das älteste erhaltene christl. Dokument (datiert »ca.150«). Er verlor diesen Rang noch im selben Jahr an den Papyrus 52 der ntl. Handschriftenliste, der auf »ca. 125« datiert wurde. Trotzdem entspann sich eine breite internationale Diskussion um seine Einschätzung im Rahmen …

Egidy

(138 words)

Author(s): Egidy, B. v.
[English Version] Egidy, Moritz v. (29.8.1847 Mainz – 28.12.1898 Potsdam) wurde der Familientradition entsprechend Offizier und 1890 als Oberstleutnant vorzeitig aus dem Armeedienst entlassen. Anlaß für die Demission waren die »Ernsten Gedanken«, in denen sich E. zu einem konfessions- und dogmenfreien Christentum bekannte. Seitdem trat er als freier Schriftsteller und Vortragender auf und verknüpfte die rel. Frage zunehmend mit den sozialen Forderungen der ärmeren Schichten. Dadurch geriet er geisti…

Egoismus

(617 words)

Author(s): Kreß, H.
[English Version] . Der Begriff E. entstand im 18.Jh. I.Kant bez. denjenigen als moralischen Egoisten, der nur den eigenen Nutzen und die eigene Glückseligkeit sehe, anstatt den Bestimmungsgrund seines Willens in den sittlichen Pflichten zu suchen. Das Gegenteil des »Egoism« war für Kant die Denkungsart eines toleranten weltbürgerlichen »Pluralism« (Pluralismus, Altruismus). Losgelöst von dem in der Neuzeit geprägten Terminus E. haben bereits seit der Antike Rel. und Philos. übersteigerte Selbstliebe, einseitigen Selbstbezug oder eine »Verkrümmu…

Egranus

(165 words)

Author(s): Smolinsky, H.
[English Version] Egranus, Johannes Sylvius (Wildenauer; geb. in Eger, gest.11.6.1535 Joachimsthal, Erzgebirge). E. studierte ab 1500 in Leipzig und erwarb 1507 den Magister artium. 1517 wurde er Prediger an St. Marien in Zwickau, wo er in einen Streit mit den Franziskanern über die Annenlegende und 1518 in eine lit. Kontroverse mit Hieronymus Dungersheim von Ochsenfurt geriet, bei der Luther ihn unterstützte, so daß E. als dessen Anhänger galt. 1520/21 kam es zum Konflikt mit Th.Müntzer und zur Ums…
▲   Back to top   ▲