Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Metaphysical Poets

(281 words)

Author(s): Meller, H.
[English Version] . Der in der engl. Literaturgesch. gebräuchliche Fachterminus bez. einen bestimmten Typus elisabethanischer und jakobäischer Lyriker zw. W.Shakespeare und J.Milton. Der Begriff wurde mit starker Negativbewertung im 18.Jh. eingeführt. Ins Positive gewendet (wie ihn zu Beginn des 20.Jh. Herbert John Clifford Grierson und Th.S.Eliot propagierten) ergibt sich für die Poetik der von Samuel Johnson getadelten Dichtergruppe etwa der folgende Katalog von Merkmalen: ironisch sezierender I…

Metaphysik

(2,529 words)

Author(s): Enskat, R.
[English Version] . M. ist der traditionell gewordene Name für die philos. Disziplin, die die elementarsten Bedingungen und Formen des Seienden, der Praxis und der Erkenntnis (Erkenntnistheorie) untersucht. Die epochale Wende zur M. als philos. Elementardisziplin wird durch die ingeniöse wiss. Strenge vollzogen, mit der Aristoteles die Behandlung solcher Themen in weit ausgreifende und tiefschürfende begriffs- und argumentationsanalytische Untersuchungen und Fallerörterungen verwandelt. In der nachsokratischen Gesch. der Philos. denkt allerdings schon Plat…

Meteora-Klöster

(388 words)

Author(s): Petzolt, M.
[English Version] Meteora-Klöster, benannt nach der Felsengruppe Metéora im griech. Thessalien, die sich wie Säulen steil über das Peneiostal erhebt. Zunächst wohl wegen ihrer sicheren und geschützten Lage siedelten seit dem 11.Jh. Einsiedler, die sich auf den schroffen Felsnadeln und in Höhlen versteckten. Erste Erwähnung findet ein Gottesmutterkloster 1336, womit eine anfänglich lose Einsiedlergemeinschaft gemeint war, die als Sekte von Stagon unter der Führung eines Protos stand. Das organisier…

Methodismus/Methodisten

(4,309 words)

Author(s): Noll, M.A. | Pfleiderer, G. | Ward, W.R. | Wigger, J.H. | Price, L.
[English Version] I. Konfessionskundlich Der Methodismus (M.) entstand als geistl. Erneuerungsbewegung in der etablierten anglik. Kirche von England und Wales in den 30er und 40er Jahren des 18.Jh. Seine früheste und unorganisierteste Phase spiegelt den Einfluß der drei bedeutenden Vorläufer wider, des erwecklich-calvinischen Puritanismus (: I.), des Pietismus Hallescher (Pietismus: I.,1.) und brüder-unitärer (Brüder-Unität) Prägung sowie der hochkirchl. anglik. Tradition (Hochkirchliche Bewegung: …

Methodisten-Mission, deutsche

(126 words)

Author(s): Schäfer, K.
[English Version] . Der Methodismus entstand in Deutschland aufgrund missionarisch-evangelistischer Tätigkeit, die aus Amerika und England inspiriert war. Die ersten theol. Seminare des Methodismus in Deutschland, die Mitte des 19.Jh. unter dem Namen »Missionshaus« und »Missionsanstalt« entstanden, dienten zur Ausbildung für eine Tätigkeit in der inneren und äußeren Mission. Im 20.Jh. beteiligten sich dt. Methodisten zunehmend an Aufgaben der Weltmission, in der Regel in enger Verbindung mit der m…

Methodius

(171 words)

Author(s): Bracht, K.
[English Version] von Olympus (in östlicher Tradition von Patara; gest. um 311 als Märtyrer), Bf. von Olympus, Lykien. Seine Schriften, meist Dialoge, bieten einen einzigartigen Einblick in Theol. und Frömmigkeit der vornicaenischen kleinasiatischen Christen. Sie alle durchzieht die Frage, wie der Mensch nach dem Sündenfall die Vollkommenheit wiedererlangen kann. Von acht überlieferten Schriften ist nur das »Symposium« (zehn Lobreden auf die Jungfräulichkeit in krit. Anlehnung an das platonische »Sympos…

Methodius-Apokalypse

(251 words)

Author(s): Suermann, H.
[English Version] . Die urspr. um 691 in Nordmesopotamien in Syrien vf. Apokalypse erzählt die Gesch. von Adam bis zu den isl. Eroberungen, der Gegenwart des Autors. Sie ist der Beginn der Endzeit, in deren Mittelpunkt der letzte röm. Kaiser, der Antichrist und der Sieg über ihn mit der Auffahrt des Kreuzes und der Krone stehen. Die M. wird dem Bf. Methodius von Olympus zugeschrieben. In der Apokalypse werden syr. Schriften wie die Schatzhöhle, der Julian-Roman und das Alexanderlied verwendet. Sie…

Methodologie

(689 words)

Author(s): Berg, C.
[English Version] . Während Methode (M.) ganz allg. ein planmäßiges Verfahren zur Realisierung eines Zieles bez. (griech. με´ϑοδος/méthodos, »Weg zu etwas hin«), ist die Methodologie (Ml.) die Lehre von denjenigen M., die wiss. Erkenntnis anstreben. Reflexionen auf die M. zur Erkenntnisgewinnung hat es seit der Antike gegeben (vgl. z.B. Dialektik, Logik), doch wird der Begriff Ml. erst seit dem 17.Jh. verwendet. Heute gehört die Ml. als Bestandteil der wiss. Logik zur Wissenschaftstheorie. Sie hat zum einen die …

Metrophanes Kritopoulos

(13 words)

[English Version] Metrophanes KritopoulosKritopoulos, Metrophanes

Metropolit/Metropolitanverfassung

(822 words)

Author(s): Schöllgen, G. | Schneider, J.
[English Version] I. Alte Kirche Die Metropolitanverfassung (Mv.) ist eine Folge der Entstehung der Synoden, die sich seit dem späten 2.Jh. langsam zur wichtigsten gemeindeübergreifenden kirchl. Instanz entwickelten (s.a. Kirchenverfassung: I., 3., a). Sobald sie sich regelmäßig auf Provinzebene (Kirchenprovinz) versammelten, wuchsen dem Bischof der Provinzhauptstadt Kompetenzen zu, die zunehmend rechtlich gefaßt wurden. Seit dem Beginn des 4.Jh. ist der Metropolitanverband, der sich in Anlehnung an…

Mette (Matutin)

(14 words)

[English Version] Mette (Matutin)Stundengebet

Metternich

(122 words)

Author(s): Ohst, M.
[English Version] Metternich, Wolf de (Chursdorf bei Küstrin – 17.12.1731 Rudolstadt). Der letzte der ref. Chursdorfer M.-Linie studierte wohl Jura und trat zunächst in brandenburg-ansbach-bayreuthische Dienste (Reichstagsgesandter), 1726 in die des Fürsten zu Schwarzburg-Rudolstadt. Bekannt als Alchemist, publizierte er unter Pseudonymen (Aletophilus, Hilarius Theomilus) auch theol. Texte. Im Anschluß an kath. wie ev. Autoren propagierte er eine gesellschaftlich angepaßte Mystik, die ihr Subjekt ni…

Metz

(414 words)

Author(s): Wolf, G.P.
[English Version] Metz, franz. Stadt in Lothringen, wurde unter König Sigisbert I. (561–575) Hauptstadt Austrasiens, die Wirkungsstätte des hl. Arnulf (617–639) zur Grablege der karolingischen Dynastie (Karolinger). Die ersten Bf. sind seit dem Ende des 3.Jh. nachweisbar. Im 8.Jh. wurde der aus dem Senatorenadel stammende Chrodegang führender Kopf der fränkischen Kirchenreform. Die Territorialherrschaft des Bischofs reichte seit dem 11.Jh. bis ins Elsaß und den Wormsgau im Osten. Die Grenzen des B…

Metzger

(143 words)

Author(s): Unterburger, K.
[English Version] Metzger, Max Josef (3.2.1887 Schopfheim – 17.4.1944 Brandenburg), kath. Priester, Dr. theol., 1915 Generalsekretär der kath. Abstinenzbewegung, 1917 Mitbegründer des Weltfriedenswerkes vom Hl. Kreuz, 1919/1927 der Christkönigsgesellschaft, die er 1928 von Graz nach Meitingen verlegen mußte; dort gründete er auch die Gemeinschaft der Christkönigsschwestern vom weißen Kreuz. Seine praktische Friedensarbeit wurde von vielen Katholiken angefeindet. Auf ihn als einen Pionier der ökum. V…

Meurer

(119 words)

Author(s): Puza, R.
[English Version] Meurer, Christian (20.1.1856 Camberg, Nassau – 6.3.1935 Würzburg), studierte Philos. und Rechtswiss. Dr. jur. 1882, Habil. Breslau 1885, a.o. Prof. 1888, o.Prof. 1891–1926 in Würzburg, mehrmals Rektor; Mitglied des unterfränkischen Landtages und des Staatsgerichts; 1922/1925 Sachverständiger im parlamentarischen Untersuchungsausschuß für Kriegsverbrechen. A.o. Mitglied im »Institut de droit international«, dort 1920 aus Protest gegen die Kriegsschuldresolution ausgetreten; 1925 De…

Meusel

(129 words)

Author(s): Nicolaisen, C.
[English Version] Meusel, Marga (26.5.1897 Berlin – 10.2.1953 ebd.), übernahm nach dem Staatsexamen für Krankenpflege und Gesundheitsfürsorge 1932 die Leitung des Ev. Bezirkswohlfahrtsamtes der Inneren Mission in Berlin-Zehlendorf unter dem Vorsitz von M.Niemöller. Seit 1934 appellierte sie an die Mitverantwortung von Kirche und Innerer Mission für die von den Nationalsozialisten verfolgten Christen jüd. Herkunft (Nationalsozialismus: I.). Eine von ihr 1935 vf. »Denkschrift über die Aufgabe der Bek…

Mexiko

(1,746 words)

Author(s): Kruip, G.
[English Version] I. Allgemeines »Los Estados Unidos Mexicanos« (Die Vereinigten Mexikanischen Staaten) sind eine präsidiale Republik mit 31 Bundesstaaten und dem Bundesdistrikt der Hauptstadt (México D.F.). Amtssprache ist Spanisch. Das nach Brasilien und Argentinien drittgrößte lateinamer. und bevölkerungsreichste spanischsprachige Land liegt mit seiner Fläche von 1,96 Mio. km 2 größtenteils noch in Nordamerika zw. dem Pazifik und dem Golf von M. und hat im Norden eine 3152 km lange Grenze zu den USA. Südlich der Landenge von Tehuantepec …

Mexiko, Provinzialkonzilien von

(295 words)

Author(s): Henkel, W.
[English Version] . Vorformen der P.v.M. sind die »Juntas« (die bedeutendste 1539), an denen Bischöfe und Ordensleute teilnahmen. 1546 errichtete Paul III. die Provinz Mexiko mit den Diöz. Oaxaca (Antequera), Tlaxcala (Puebla de los Angeles) (1519); Guatemala (1531); Chiapas, Michoacán, Guadalajara (1548). Der zweite Erzbf. von M., Alonso de Montúfar, berief 1555 das erste P.v.M. ein, das die erste Kirchenordnung schuf, die Rechte, Pflichten, Personen- und Sachkreise und Kirchenstrafen regelte. So…

Meyendorff

(163 words)

Author(s): Felmy, K.C.
[English Version] Meyendorff, John (franz. Jean; 17.2.1926 Neuilly-sur-Seine – 22.7.1992 Montréal), aus baltischem Adel, Protopresbyter der Orth. Kirche von Amerika. Ausgebildet am Institut St.Serge und der Sorbonne in Paris, wurde er 1959 Prof. für Patristik und Kirchengesch. am St.Vladimir's Seminary (New York). Neben G.Florovsky und A.Schmemann verkörperte er die Blüte dieser Hochschule, deren Dekan er von 1984–1992 war. Mit Editionen von Palamas-Schriften und -Studien trug er wesentlich zur Wie…

Meyer

(533 words)

Author(s): Niefanger, D.
[English Version] Meyer, Conrad Ferdinand (11.10.1825 Zürich – 28.11.1898 Kilchberg bei Zürich), realistischer Dichter, dessen Werk durch Gegensätze, Mehrdeutigkeiten und vielschichtige Anspielungen gekennzeichnet ist. M. stammte aus einer angesehenen Patrizierfamilie; der früh verstorbene Vater bekleidete hohe Regierungsämter, die tief rel. und durch die puritanischen Lehren Zwinglis geprägte Mutter litt an Depressionen, die zum Selbstmord führten. Wichtige Bezugsperson M.s war die jüngere Schweste…

Meyer

(154 words)

Author(s): Heusinger, S. v.
[English Version] Meyer, Johannes (1422/23 Zürich – 20.7.1485 Adelhausen bei Freiburg i.Br.), OP, trat 1432 ins Zürcher Predigerkloster ein, wechselte 1442 in den observanten Basler Konvent. Lebenslang kränkelnd, wurde er nicht zum Generalstudium, sondern als Beichtvater in reformierte Frauenklöster geschickt: seit 1454 Inselkloster Bern, 1458–1465 Schönensteinbach bei Gebweiler, seit 1467 Silo bei Schlettstadt, 1473 kurz St. Maria Magdalena in Freiburg i.Br., bis 1477 Liebenau bei Worms, 1475 kurz…

Meyer

(235 words)

Author(s): Merk, O.
[English Version] Meyer, Heinrich August Wilhelm (10.1.1800 Gotha – 21.6.1873 Hannover). Nach fünf Semestern Studium der Theol. in Jena und theol. Examina (1821/22) Hauslehrer in Gronze und Pfarrer in Osthausen, Thüringen, 1830 in Harste bei Göttingen, 1837–1841 Superintendent in Hoya, seit 1841 ebenso in Hannover mit Pfarramt (5000 Gemeindeglieder), zugleich 1841 Konsistorialrat/Oberkonsistorialrat (1861) ebd. bis zur Pensionierung 1865, von 1848 an nach schwerer Krankheit (1846) von den übrigen kir…

Meyer

(61 words)

Author(s): Noth, I.
[English Version] (Mayerin), Ursula (1682 Thun – ca.Frankfurt/M.), Strumpfweberin, schloß sich dem radikalen Pietismus im Berner Gebiet an, emigrierte ca.1711 in die Grafschaft Ysenburg, 1715–1719 eines der »Werkzeuge« (Prophet/Prophetin/Prophetie: IV., 1. und 2.) der wahren Inspirationsgemeinden. Ihre 155 »Aussprachen« erschienen 1781 im Druck. Isabelle Noth Bibliography Ein Himmlischer Abendschein, 1781 P.Wernle, Der schweizerische Protestantismus, Bd.1, 1923 (Reg.).

Meyer

(229 words)

Author(s): Rebenich, S.
[English Version] Meyer, Eduard (25.1.1855 Hamburg – 31.8.1930 Berlin), einer der bedeutendsten dt. Althistoriker. Nach seiner Schulzeit am Hamburger Johanneum studierte er Orientalistik in Bonn und Leipzig, wo er 1875 in Ägyptologie promoviert wurde und sich 1879 in Alter Gesch. habilitierte. 1885 wurde M. an die Universität Breslau berufen. Kurz zuvor war der erste Band seines Hauptwerkes »Gesch. des Altertums« (5 Bde., 1884–1902; NA, 8 Bde., 1907ff.) erschienen, das auf der Grundlage eigener Spe…

Meyfart

(163 words)

Author(s): Peters, C.
[English Version] Meyfart, Johann Matthäus (9.11.1590 Jena – 26.1.1642 Erfurt), Theologe und Erbauungsschriftsteller, an der individuellen luth. Eschatologie orientierter Repräsentant der Frömmigkeitsbewegung, Dichter (Jerusalem, du hochgebaute Stadt, EG 150). Studium in Jena 1608 (1624 Dr. theol.) und Wittenberg 1614. 1617 Lehrer am Gymnasium Casimirianum in Coburg (1623 Direktor), 1633 Prof. theol. in Erfurt (1634 Rektor), 1636 Pfarrer an der Erfurter Predigerkirche, Senior des Ministeriums. M. be…

Mezuza

(224 words)

Author(s): Heinzmann, M.
[English Version] (Mesusa), hebr. מְזוּזָה, Pl. מְזוּזוֹת/m ezûzôt, »Türpfosten« (Ex 12,7), bez. ein Pergamentstück, worauf die ersten beiden Abschnitte des Shema‘ (Dtn 6,4–9; 11,13–21; Num 15,37–41) stehen. Die Etym. ist sehr unsicher. Das Pergament wird in einem Gehäuse aus Metall, Holz oder Glas am rechten Türpfosten jeden Eingangs zu einem bewohnten Raum/Gebäude, heute auch an öfftl. Gebäuden und Synagogen, angebracht. Die M. erinnert an die Allgegenwart Gottes, durch die das Haus gesegnet wird. Des…
▲   Back to top   ▲