Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Missionsinstruktion von 1659

(340 words)

Author(s): Collani, C. v.
[English Version] (Instructio Vicariorum Apostolicorum ad Regna Sinarum, Tochini et Cocincinae proficiscentium), wichtiges Dokument der Propaganda Fide (Kongregation für die Glaubensverbreitung) zur Missionsmethodologie und Meilenstein in der Gesch. der rel. Inkulturation. I.J. 1622 wurde die Sacra Congregatio de Propaganda Fide in Rom gegründet, um die kath. Mission zentral gegen das port. und span. Patronat zu organisieren. Ein Ziel war die Schaffung eines einheimischen Klerus und einer einheim…

Missionskonferenzen, deutsche

(214 words)

Author(s): Grundmann, C.H.
[English Version] (eigentlich Dt. Ev. M., ohne daß analoge Einrichtungen im Katholizismus oder außerhalb Deutschlands nachweisbar wären), meint hier nicht der Mission gewidmete Veranstaltungen, sondern den organisierten regionalen Zusammenschluß von Pfarrern, später auch kirchl. gebundenen Laien, zum primären Zweck der theol.-wiss. Förderung des Missionsanliegens innerhalb der ev. Landeskirchen. 1879 von G.Warneck in Halle gegründet, entstanden derartige Kreise nach und nach auch im übrigen Deuts…

Missionskonferenzen, internationale

(734 words)

Author(s): Günther, W.
[English Version] . In der Folge der Weltmissionskonferenz (WMK) in Edinburgh 1910 kam es 1921 zur Gründung des Internationalen Missionsrates (IMR), der in enger personaler und sachlicher Verbindung mit den übrigen Teilen der ökumenischen Bewegung (: II.) steht. Seine Vollversammlungen bzw. nach der Integration von IMR und ÖRK 1961 die der entsprechenden Einheit des ÖRK haben das Ziel, die ev. Christenheit durch bibl.-theol. Besinnung, Austausch der unterschiedlichen Erfahrungen und gründliche Ana…

Missionsmethoden

(1,049 words)

Author(s): Jongeneel, J.A.B.
[English Version] . Missionsmethodik ist der Teil der Missionswissenschaft, der sich mit den M., gelegentlich auch missionarischen Methoden (Schmidlin) genannt, beschäftigt. Missionsmethode kann theol. definiert werden als »jenes Vorgehen …, wie das Reich Gottes errichtet wird, die Kirche im Volk verwurzelt, das Evangelium mit Erfolg bei den Völkern verkündigt wird, die die Botschaft noch nicht gehört haben« (Schmitz/Rzepkowski 292). Die Gesch. der M., die mit der Gesch. der Missionsmotive und der Missionsstrategie eng verknüpft ist, beginnt mit einer B…

Missionsmotive

(442 words)

Author(s): Ross, A.C.
[English Version] . Die prot. Missionstätigkeit begann in größerem Umfang nach 1780 und hatte ihre Wurzeln in der zweiten großen Erweckung in den USA, der evangelikalen Erweckung in England und im Réveil in der Schweiz, in den Niederlanden und in Deutschland (Erweckung/Erweckungsbewegung: III.). Es war eine Bewegung von Einzelpersönlichkeiten, die sich in freiwilligen Vereinigungen zusammenfanden. Im Zentrum des Selbstverständnisses des missionarischen Protestantismus stand der Individualismus der…

Missionsphilosophie

(451 words)

Author(s): Jongeneel, J.A.B.
[English Version] . Der in der 1. Hälfte des 19.Jh. geprägte Begriff ist in der angelsächsischen Welt weit verbreitet und bez. dort ganz allg. die Theorie der Mission. Der Begriff M. wird dabei als genitivus subiectivus verstanden; M. bez. dann die Philos. oder Strategie, die christl. Missionsgesellschaften, Missionare und Missionswissenschaftler entwickelt haben (vgl. Lindsell, McGavran). – Kontinentaleur. Interpreten bevorzugen den genitivus obiectivus und verstehen M. im Sinne einer Philos., d…

Missionspredigt

(423 words)

Author(s): Winkler, E.
[English Version] . M. kann erstens eine Rede sein, die Menschen für den (christl.) Glauben gewinnen will, zweitens eine an Glaubende gerichtete Predigt, die über Mission informieren und für sie motivieren will. Im folgenden wird M. im erstgenannten Sinn verstanden. Sie ist inhaltlich elementar und fundamental, auf Grundthemen des Glaubens konzentriert und rhetorisch persuasiv. Erste Zeugnisse christl. M. sind die M. der Apg. Sie enthalten bleibend gültige Merkmale der M.: Anknüpfung an Interessen…

Missionsrat, Deutscher Evangelischer

(140 words)

Author(s): Hering, R.
[English Version] (DEMR). Der 1885 als Missions-Ausschuß gegründete DEMR (seit 1933) wurde vom Dt. Ev. Missionstag (DEMT) als sein Exekutivorgan gewählt und führte seine Geschäfte mit Sitz in Hamburg. Er bestand aus sieben bis neun führenden Missionsvertretern, die zumeist pietistisch (Pietismus) oder konfessionalistisch (Konfessionalismus) ausgerichtet waren, und vertrat die im DEMT zusammengeschlossenen Gesellschaften gegenüber staatl. und gesellschaftlichen Institutionen. Darüber hinaus förder…

Missionsrat, Deutscher Katholischer

(141 words)

Author(s): Collet, G.
[English Version] (DKMR), Zusammenschluß aller für die Weltmission tätigen Einrichtungen und Organisationen der kath. Kirche in der Bundesrep. D. Dazu gehören Missionswerke (z.B. Adveniat, Misereor, Missio), -institute (z.B. Missionsärztliches Institut Würzburg), -orden und -kongregationen sowie die diözesanen Missionsreferate. Zu den Aufgaben des DKMR gehörten die Koordination der Missionsaktivitäten innerhalb der kath. Kirche Deutschlands sowie die Schulung und Fortbildung ihres Missionspersona…

Missionsreisen, paulinische.

(465 words)

Author(s): Frankemölle, H.
[English Version] Mit dieser Wendung werden die von Lk in Apg 13,1–14,28; 15,36–18,22 und 18,23–21,17 erzählten Reisen des Paulus (und seiner Begleiter Barnabas, Johannes, Titus, Silas [Paulusmitarbeiter], Timotheus, Erastus u.a.; vgl. Apg 20,4) bez., erweitert meist mit »sogenannte«. Dies deutet an, daß die lk. Abfolge und Historizität umstritten sind; sie werden z.T. auf das lk. erzählerische Konzept zur unaufhaltsamen Ausdehnung des Wortes Gottes gemäß dem Programm in 1,8 zurückgeführt – mit i…

Missionsschule

(1,459 words)

Author(s): Walls, A.F. | Adick, C.
[English Version] I. Historisch Die frühesten Missionen der rel. Orden des MA richteten nur selten Schulen ein und zeigten nur geringes Interesse an der Heranbildung eines einheimischen priesterlichen Nachwuchses. Die Jesuiten dagegen machten Schulen zu einem tragenden Bestandteil ihrer Gesellschaft und brachten humanistische Einflüsse in die frühen M. ein. In ihrem weltweiten Netzwerk von Schulen und Akademien wurde vorchristl. klassische Lit. als Vorlage verwendet, was die offene Einstellung gege…

Missionsstatistik

(291 words)

Author(s): Barrett, D.B.
[English Version] . Der Begriff M. beschreibt die syst. Messung und Zusammenstellung von Diagrammen, Zahlen und Statistiken zur Beschreibung des Verlaufs des christl. Missionsprozesses zu genau abgegrenzten Zeiten und an bestimmten Orten weltweit. Statistische Daten aus der Mission sind in den 20 Jh. christl. Gesch. immer schon gesammelt, beschrieben und ausgewertet worden. Das bezeugen z.B. die Schriften Augustins und Isidors von Sevilla (600 n.Chr.). Schon im AT findet sich eine Reihe von verwen…

Missionstag, Deutscher Evangelischer

(154 words)

Author(s): Hering, R.
[English Version] (DEMT). Der 1922 als Dt. Ev. Missionbund gegründete, 1933 umbenannte DEMT war ein Zusammenschluß der 34 sendenden ev. Missionen und acht auf die Weltmission ausgerichteten Organisationen in Deutschland. Einmal jährlich trat er mit 50–70 Vertretern zur Beratung und zur theol. Arbeit zusammen. Langjähriger Sekretär (1928–1946) und Vorsitzender (1946–1959) war W.Freytag. Die 1963 gegründete Ev. Arbeitsgemeinschaft für Weltmission stellte eine organisatorische Verbindung zw. DEMT un…

Missionswissenschaft

(6,190 words)

Author(s): Ustorf, W. | Sundermeier, T. | Yates, T.E. | Küster, V. | Blaser, K. | Et al.
[English Version] I. Geschichte der Disziplin Über praktische und theol. Fragen christl. Mission ist von Beginn an nachgedacht worden, wie etwa die pln. Briefe, die Apg oder, um 600, die bekannte Missionsinstruktion Gregors des Großen zeigen. Dieses Nachdenken hat an bestimmten Schnittstellen der Christentumsgesch. zu syst. und konzeptueller Verdichtung geführt, so in der Zeit der Kreuzzüge im Blick auf den Islam (Petrus Venerabilis, Raimundus Lullus) und in der Zeit der Entdeckungen im Blick auf das…

Mission und Evangelisation

(280 words)

Author(s): Fiedler, K.
[English Version] (1982). Diese ökum. Erklärung wurde auf Veranlassung des Zentralausschusses des ÖRK im Jahr nach der 5. Generalversammlung in Nairobi (1975) von der »Kommission für Weltmission und Evangelisation« in einem umfassenden Konsultationsprozeß unter den Mitgliedskirchen erstellt und 1982 verabschiedet (Ökumenische Bewegung: II., 5.). 20 Jahre nach der Integration des Internationalen Missionsrates in den ÖRK, die von Kritikern als Unterordnung der Idee der Mission unter die der Einheit…

Mission und Modernisierung

(15 words)

[English Version] Mission und ModernisierungModernisierung: V. Missionstheologisch

Missionwerk, Evangelisches

(224 words)

Author(s): Schäfer, K.
[English Version] (EMW). Das EMW wurde 1975 als Dachorganisation ökum. Weltmission in Westdeutschland gegründet. 1991 erfolgte der Zusammenschluß mit der 1964 in der DDR geschaffenen Arbeitsgemeinschaft Ev. Missionen in der DDR (AGEM) unter dem neuen Namen Ev. Missionswerk in Deutschland. Sitz der Geschäftsstelle ist Hamburg. – Zu den 24 Mitgliedern und zehn Vereinbarungspartnern des als eingetragener Verein konstituierten Werkes (Stand 2001) gehören die EKD, fünf ev. Freikirchen, die regionalen …

Missouri-Synode

(427 words)

Author(s): Roeber, A.G.
[English Version] . Die 1847 gegründete »Dt. ev.-luth. Synode von Missouri, Ohio und anderen Staaten« änderte 1947 ihren Namen und wurde zur »The Lutheran Church – Missouri Synod«. Die Gründung der M. läßt sich auf zwei theol. Einflüsse zurückführen. 1838 begann Friedrich C.D.Wyneken seine Arbeit unter Einwanderern im nördlichen Indiana und in Michigan. Nachdem er die Unterstützung von W.Löhe gefunden hatte, gründeten die »Sendlinge« Wynekens und Löhes Gemeinden, die sich im Sinne der Altlutherane…

Mistra

(249 words)

Author(s): Koch, G.
[English Version] wurde 1249 durch Wilhelm II. von Villehardouin, dem fränkischen Fürst von Achaia, als Burg auf einem herausragenden, 621 m hohen Felsen zum Schutz der etwa 7 km südöstlich liegenden Stadt »Lakedaimonia« (antikes und heutiges Sparta [Lage s. Griechenland, Karte]) gegründet. 1204 war im vierten Kreuzzug auch die Peloponnes von den Lateinern erobert worden. 1262 wurde der südöstliche Teil wieder byz. und M. Sitz des jeweiligen Befehlshabers. Aus Lakedaimonia siedelten zahlreiche Be…

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

(171,791 words)

Über die in Band 8 verzeichneten hinaus wurden folgende Abkürzungen verwendet: Dept. Department FU Freie Universität Hist. Historic(al), History HU Humboldt-Universität i.R. im Ruhestand Klass. Klassische luth. lutheran OLG Oberlandesgericht OR Oberrat PH Pädagogische Hochschule reg. regierte SFB Sonderforschungsbereich stellv. stellvertretend(er) TH Technische Hochschule TU Technische Universität Univ. Universität, University, Universidad… Abdullaev, Evgeniy (geb. 19.4.1971 Tashkent); 1993–1997 Research Fellow, Institute of Strategic and Interre…
▲   Back to top   ▲