Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Mikkelsen

(191 words)

Author(s): Rasch, C.W.
[English Version] Mikkelsen, Hans (geb. in Malmö – gest.20.12.1532 in Harderwijk in Geldern), war als polit. Berater des im kursächsischen Exil verweilenden Christian II. von Dänemark an der Übers. des NT ins Dänische beteiligt, die – wenn sie sich auch wegen ihres schwerfälligen Stils nicht durchsetzen konnte – als erste reformatorische Übers. in eine Volkssprache außerhalb Deutschlands gilt (Bibelübersetzungen: II.,1.,c). Der durch den erasmischen Humanismus (Erasmus von Rotterdam) beeinflußte M.…

Mikronesien

(1,375 words)

Author(s): Parmentier, R.J.
[English Version] M., das Inselgebiet im mittleren und nordwestlichen Pazifik, ist von großer rel. Vielfalt gekennzeichnet. Es gibt nicht die eine »mikronesische Rel.«, da dieses riesige Gebiet Dutzende von Gesellschaften mit unterschiedlichen kulturellen Traditionen und hist. Erfahrungen beheimatet. Erst in postkolonialer Zeit entstanden autonome Nationen, die verschiedene Inselgruppen vereinten, so wie die Vereinigten Staaten von M. (ca.116 000 Einwohner), zu denen ein Großteil dessen gehört, was man früher die Karolineninsel…

Milet

(354 words)

Author(s): Koester, H.
[English Version] (griech. Μι´λητος/Mílētos, heth. »Milliwanda«) liegt 50 km südlich von Ephesus auf einer Halbinsel mit vier natürlichen Häfen auf der Südseite einer Bucht der Ägäis (Schwemmland des Flusses Mäander; s. Griechenland, Karte). Eine kretische Besiedlung bis 1500 v.Chr. und eine darauf folgende mykenische Besiedlung machen Ausgrabungsfunde wahrscheinlich. Im 11.Jh. v.Chr. von ionischen Einwanderern neu gegründet, erreichte M. seine Blütezeit im 7. und 6.Jh. v.Chr. als größte griech. St…

Milhama (Kriegsregel)

(11 words)

[English Version] Milhama (Kriegsregel)Kriegsrolle

Milieu

(429 words)

Author(s): Laube, M.
[English Version] . Der Begriff entstammt der franz. Aufklärung und findet seinen Niederschlag zunächst in der Biologie des 19.Jh. Er bez. die Gesamtheit der Umweltbedingungen eines Organismus und führt so zur Frage nach den Wechselbeziehungen zw. M. und Organismus (Geoffrey Saint-Hilaire, E.Haeckel). Von dort aus gelangt der Begriff in die entstehenden Sozialwissenschaften und bestätigt deren naturwiss. Ausrichtung (A.Comte). Bald erhält er eine deterministische Prägung: Hippolyte Adolphe Taine e…

Militarismus

(445 words)

Author(s): Becker, J.M.
[English Version] . Im Begriff M. werden – teils krit. oder polemisch, teils mit wiss. Anspruch – Entartungen, Gefahren bzw. zwangsläufige Entwicklungen von Gesellschaften erfaßt. Die gesellschaftliche Erscheinungsform des M. ist eine Unterordnung des Zivilen unter das Militärische, ein Vorrang der Befehls- und Gehorsamspraxis gegenüber Weisungs- und Diskurspraktiken. Ökonomisch wird der M. geprägt durch eine Dominanz von Rüstung, im Handelsverhalten von Rüstungsexport. In der Innenpolitik hat der…

Militärseelsorge

(1,833 words)

Author(s): Garhammer, E. | Blaschke, P. | Ennuschat, J.
[English Version] I. Katholische Militärseelsorge Das NT verpflichtet die Soldaten auf ethische Standards: »Mißhandelt niemand, erpreßt niemand, begnügt euch mit euerem Sold!« (Lk 3,14). Eine förmliche M. erhielt das röm. Heer nach der Mailänder Vereinbarung 313. Die Einschätzung der Soldaten changierte zw. antiker bellum-iustum-Lehre Augustins und der radikalen Haltung des Martin von Tours. Auf dem ersten germ. Nationalkonzil am 21.4.742 hat Bonifatius erstmals eine M. rechtlich geregelt. Den Geist…

Militia Christi

(1,030 words)

Author(s): Brennecke, H.C.
[English Version] I. Definition M.Ch. (Kriegsdienst für Christus; vgl. das häufiger vorkommende miles Christi/dei [Soldat/Krieger Christi/Gottes]) ist metaphorische Umschreibung für die Existenz bzw. den Dienst des Christen in der Welt. Christl. Existenz wird hierbei in Anlehnung an apokalyptische Sprache und antike philos. Metaphorik ganz allg. als Militärdienst und Kampf gedeutet. In der Alten Kirche wird M.Ch. ausschließlich metaphorisch verwendet; erst seit dem MA findet eine Anwendung auf den eigentlichen militärischen Bereich statt. II. Frühes Christentum und…

Militsch

(151 words)

Author(s): Hilsch, P.
[English Version] (Milíč), Johann (Jan) von Kremsier (um 1320 Kremsier, Mähren – 29.6.1374 Avignon), tschechischer Volksprediger. M. verzichtete unter dem Einfluß seines Lehrers Konrad von Waldhausen um 1364 auf seine Tätigkeit in der kaiserlichen Kanzlei und als Prager Domherr und wurde in Armut zum glaubwürdigen Bußprediger in tschechischer, dt. und lat. Sprache, der die Verfehlungen der Kirche in allen ihren Gruppen scharf kritisierte. Für 1365/1367 erwartete er das Kommen des Antichrist. Als Gegen…

Mill

(387 words)

Author(s): Zenkert, G.
[English Version] Mill, John Stuart (20.5.1806 London – 8.5.1873 Avignon), engl. Philosoph, bekannt als umfassend gebildeter Vf. einflußreicher logischer, moralphilos., ökonomischer und polit. Schriften. Seine wirkungsmächtige Studie über die methodologischen Prinzipien wiss. Forschung (A System of Logic, Ratiocinative and Inductive, 1843) steht in der Tradition des v.a. von D.Hume geprägten engl. Empirismus, den M., inspiriert von A.Comte, zu einer engl. Variante des Positivismus weiterentwickelt. …

Millar

(156 words)

Author(s): Ross, A.C.
[English Version] Millar, Robert (1672 Dailly, Ayrshire [?] – 1752 Paisley), Pastor der Church of Scotland (Ordination 1697); wirkte in der Abtei von Paisley von 1709 bis zu seinem Tod. M. veröff. 1723 »A History of the Propagation of Christianity and Overthrow of Paganism« (weitere Aufl. 1726 und 1731). Dieses Werk, das auch ins Holländische übers. wurde, ist im Grunde ein Stück calvinistischer Apologetik, das die fortschreitende und begünstigte Ausbreitung des Christentums postuliert. Es endet mi…

Millenarismus

(8 words)

[English Version] MillenarismusChiliasmus

Millenary Petition

(264 words)

Author(s): Ryken, P.G.
[English Version] (1603) bez. eine gemäßigte puritanische Erklärung zur Reform der engl. Staatskirche (Church of England). Die im Namen von fast 1000 Geistlichen (daher »millenary«) vf. Petition wurde im April 1603 Jakob I. übergeben, als dieser nach London kam, um die engl. Thronfolge anzutreten. Einer ihrer Urheber war vermutlich Arthur Hildersham (1563–1631), ein führender puritanischer Geistlicher in Leicestershire. Das in zurückhaltendem Ton vf. Dokument beschrieb Jakob (nach dem Beispiel vo…

Miller

(147 words)

Author(s): Davis, E.B.
[English Version] Miller, Hugh (10.10.1802 Cromarty, Schottland – 24.12.1856 Portobello, ebd.), wurde bekannt als Autor, Amateurgeologe und Laientheologe. Als Hg. von »The Witness«, einer zweiwöchentlich erscheinenden Zeitschrift der oppositionellen Partei gegen das Patronatssystem (Patronat), nach dem der Klerus der Church of Scotland ernannt wurde, übte M. nach der Abspaltung 1843 einen vermittelnden Einfluß auf die Free Church of Scotland aus. Er trat für ein nicht konfessionsgebundenes Bildungs…

Miller

(146 words)

Author(s): Schoepflin, R.B.
[English Version] Miller, William (15.2.1782 Pittsfield, MA – 20.12.1849 Low Hampton, NY), amer. Laienprediger, der das zweite Kommen Christi vorhersagte (Chiliasmus: IV.). M. bediente sich einer Methode des »Textbeweises« zur Auslegung der Bildsprache bibl. Prophezeiungen. Er predigte im Nordosten der USA während der 30er und 40er Jahre des 19.Jh. und wurde landesweit bekannt, nachdem der Prediger und Publizist Joshua V. Himes seine Ansichten in rel. Zeitschriften veröff. M. bestimmte mehrere Date…

Miller

(159 words)

Author(s): Goodall, D.S.
[English Version] Miller, Josiah (8.4.? 1830 Putney, Surrey – 22.12.1880 Kentish Town, Middlesex), Sohn eines kongregationalistischen Pfarrers (Kongregationalismus). Nach Abbruch einer mit 14 Jahren begonnenen Ingenieur-Ausbildung Studium an der London University (1853 M.A., 1855 M.A. in Logik und Philos.). Nach seiner Ordination zum kongregationalistischen Pfarrer 1855 in Dorchester, Dorset, wurde M. 1860 Pfarrer in Long Sutton, Lincolnshire, und 1868 in Newark, Nottinghamshire. 1872 legte M. sein…

Miller

(163 words)

Author(s): Farley, K.
[English Version] Miller, Perry Gilbert Eddy (25.2.1905 Chicago, IL – 9.12.1963 Cambridge, MA). Nach dem Studium in Chicago lehrte M. ab 1931 amer. Lit. und Gesch. in Harvard. M. beschäftigte sich trotz seiner atheistischen Grundeinstellung v.a. mit den theol. Schriften der Puritaner. Die puritanische Theol. sah er als einen Versuch an, eine als chaotisch empfundene Welt kohärent zu deuten. Der Geist des Puritanismus läge »nicht in seinen Glaubenssätzen, sondern hinter diesen« (The New England Mind…

Millet

(175 words)

Author(s): Renftle, B.R.
[English Version] Millet, Jean-François (4.10.1814 Gruchy bei Gréville – 20.1.1875 Barbizon), franz. Maler und Graphiker, Schüler von Paul Delaroche (1797–1856) in Paris, gilt als Hauptvertreter der franz. Landschaftsmalerei des 19. Jh. und der »Schule von Barbizon«. Nach Bildnissen, bibl. und zahlreichen galanten Themen wandte er sich der Richtung des »paysage intime« zu. 1849 ließ er sich in Barbizon bei Fontainebleau nieder und war dort mit Théodore Rousseau (1812–1867) befreundet. Von tiefgründ…

Millet-System

(313 words)

Author(s): Ohme, H.
[English Version] . Millet (M.; von arab. milla, »Religion«) bedeutet »Religionsvolk« und war die Bez. für die Religionsgemeinschaften im Osmanischen Reich, denen auf der Grundlage des isl. Völkerrechts in ethnischer, kultureller und rel. Hinsicht Selbstverwaltung zukam. Grundlage war die vorrangige Identifizierung der beherrschten Völker mit ihrer Rel. jenseits aller ethnischen Bindungen und Unterschiede sowie der Kontakt des Sultans zu den Völkern über deren rel. Führung. Die rel. Führer wurden …

Mill-Hill-Fathers

(178 words)

Author(s): Collet, G.
[English Version] (MHM, Societas Missionariorum Sancti Joseph de Mill Hill), von Herbert A. Vaughan (1832–1903), Bf. von Salford und später Kardinal-Erzbf. von Westminster, 1866 gegründete, Priester und Laien umfassende Missionsgesellschaft, die in dem nördlich von London gelegenen Mill Hill ihren Ausgangspunkt hat. Hier wurden unter dem Patronat des Hl. Joseph Missionare zum Dienst an der Evangelisierung, zunächst v.a. der Afroamerikaner in Nordamerika, ausgebildet, wo es 1892 zur Gründung einer…
▲   Back to top   ▲