Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Missale

(325 words)

Author(s): Pfaff, R.
[English Version] (dt. »Meßbuch«), in der lat. Christenheit meistgebrauchte Bez. für das liturgische Buch (Liturgische Bücher: I.), das den (gesamten) Wortlaut der Messe enthält. Folgende Textgattungen können in einem M. stehen: 1. die gleichbleibenden und veränderlichen Texte des Zelebranten (Sakramentarteil: Ordinarien und Canon missae zum einen, Meßorationen [= Tagesgebet, Gabengebet, Schlußgebet] und Präfationen zum anderen), 2. Schriftlesungen (Lektionarteil: zumeist Epistel und Evangelium) …

Missale Romanum

(169 words)

Author(s): Kaczynski, R.
[English Version] Missale Romanum, erstmals 1474 in Mailand gedrucktes Buch mit allen für die Meßfeier im röm. Ritus notwendigen Texten (Gebeten, Lesungen, Gesängen und Rubriken). Das nach dem Tridentinum erneuerte, 1570 von Pius V. herausgegebene und später immer wieder durch neue Texte, v.a. für Heiligenfeiern, ergänzte M.R. (letzte Aufl. 1962) mußte von allen Ortskirchen und Ordensgemeinschaften, um wenige ortseigene Texte erweitert, überall dort verwendet werden, wo bei seinem Erscheinen keine…

Missa solemnis

(14 words)

[English Version] Missa solemnisMesse: IV. Musikalisch

Missio

(406 words)

Author(s): Bertsch, L.
[English Version] Missio, Internationales kath. Missionswerk, entstand als Initiative von Laien. Der Aachener Arzt Dr. Heinrich Hahn (1800–1882) gründete 1832 den Franziskus Xaverius Missions-Verein zur Unterstützung der kath. Missionen (: II.,3.). Grundlegend waren zwei Überzeugungen: Die Kirche Jesu Christi ist der Sendung Jesu Christi für alle Völker verpflichtet, d.h. missionarisch, oder sie ist nicht Kirche Christi. Zum anderen: »Wer den christl. Glauben im eigenen Land erhalten will, muß hel…

Missio canonica

(605 words)

Author(s): Puza, R.
[English Version] . Sammelbez. für kirchl. Rechtsakte, die notwendig sind, weil jedes Handeln im Namen der Kirche einer kanonischen Sendung bedarf: 1. Beauftragungen mit Funktionen in Lehre und Verkündigung; im Staatskirchen- und Konkordatsrecht M. (nihil obstat, Mandatum) für Prof. und Religionslehrer. 2. Kanonische Sendung in ein Amt, einen Dienst oder eine Funktion. 3. (Liturgische oder rechtliche) Beauftragung zur Feier/Spendung von Sakramenten (Diakon: zur Lesung des Evangeliums durch den zel…

Missio Dei

(256 words)

Author(s): Grünschloß, A.
[English Version] . Von K.Hartenstein in die Diskussion eingebracht, avancierte M.D. nach der Missionskonferenz von Willingen (1952; Missionskonferenzen, deutsche) bald zu einem zentralen missionstheol. Begriff (vgl. Vicedom). Trotz mancher unterschiedlicher Akzentsetzungen impliziert er eine trinitätstheol. Neubegründung des Missionsverständnisses (vgl. die opera und missiones im Rahmen der »ökonomischen Trinität«), denn im Unterschied zu ekklesiozentrischen Missionskonzeptionen soll der dreieini…

Mission

(12,277 words)

Author(s): Sundermeier, T. | Frankemölle, H. | Feldtkeller, A. | Collet, G. | George, M. | Et al.
[English Version] I. Religionswissenschaftlich 1.Systematisch M. ist keine grundsätzlich universale Erscheinung der Religionsgesch., genausowenig gilt jede Form der Weitergabe von Rel. bereits als M. Die »primären«, tribalen Rel. sind unmissionarisch. Ihr Geltungsbereich ist mit dem der Gesellschaft und ihrem Lebensmuster identisch und wird mit dem natürlichen Leben von einer Generation zur anderen weitergegeben. Die Wahrheitsfrage stellt sich dabei nicht. Man wird in die Rel. hineingeboren. Allein…

Missionar/Missionarin

(825 words)

Author(s): Ustorf, W.
[English Version] . Im heutigen Sprachgebrauch ist der Begriff säkularisiert und wird allg. auf die Vertreter propagandistischer (rel. oder nichtrel.) Einflußnahme angewandt, seine bes. Prägung erhielt er jedoch in der neuzeitlichen Expansion Europas nach Übersee (Kolonialismus und Mission) und bez. dann meist den Agenten einer organisierten christl. Bekehrung außereur. Bevölkerungen. Im Unterschied zum Weitersagen des Glaubens, was allg. Christenpflicht ist, ist in der modernen Mission immer mit …

Missionarsausbildung

(339 words)

Author(s): Ott, B.
[English Version] . M. ist die spezialisierte Ausbildung für den Beruf des Missionars, wie er sich im Zuge der neuzeitlichen Mission herausgebildet hat. Im kath. Kontext wird Mission, und damit auch die M., v.a. durch die Orden und Kongregationen wahrgenommen. Die Jesuitische M. (Jesuiten) verdient dabei bes. Beachtung. Für die prot. Mission liegt der Anfang der M. im Pietismus. In der Folge wurde die M. einerseits via das universitäre Theologiestudium wahrgenommen, und es kam zur Entfaltung der M…

Mission de France

(194 words)

Author(s): Legrand, H.
[English Version] . 1942 von Kardinal E.C.Suhard initiierte Institution von Weltpriestern, die in Teams arbeitend die entkirchlichten ländlichen und städtischen Diözesen evangelisieren sollten. Sie erhielt 1949 einen kirchenrechtlichen Status und zählte 1952 bereits 80 aktive Priestergruppen und 150 Priesteranwärter. Im selben Jahr geriet das Seminar in Lisieux seitens des Vatikans (»Abbruchs des Experiment des Arbeiterpriesters«) in die Kritik, wurde nach Limoges verlegt und 1954 endgültig geschl…

Mission de Paris

(16 words)

[English Version] Mission de ParisMission Ouvrière

Mission Ouvrière

(191 words)

Author(s): Legrand, H.
[English Version] . Die 1957 gegründete M.O. ist die Nachfolgeorganisation der Mission de Paris (MDP). Diese war 1943 von Kardinal E.C.Suhard ins Leben gerufen worden mit dem Ziel, die Arbeiterschaft in seiner Diözese zu evangelisieren – parallel zu den Missionsbemühungen der Mission de France, die landesweit agierte. Ausgangspunkt der MDP war die berühmte Studie der beiden Arbeiterpriester Henri Godin und Yvan Daniel »La France, pays de mission?«. Die Mehrheit der in der MDP tätigen Priester ging…

Missionsakademie

(180 words)

Author(s): Kamphausen, E.
[English Version] . Die M. an der Universität Hamburg, seit 1957 Stiftung bürgerlichen Rechts, ist eine in der BRD einmalige wiss. Einrichtung, die von der EKD, dem Ev. Missionswerk (EMW) und dem Fachbereich Ev. Theol. der Universität Hamburg getragen wird. Sie fördert die Forschungsvorhaben von Theologinnen und Theologen aus Afrika, Asien und Lateinamerika. Damit unterstützt die M. regionale theol. Ausbildungsprogramme der überseeischen Partnerkirchen (faculty building). Für Mitarbeiterinnen und …

Missionsbefehl

(917 words)

Author(s): Frankemölle, H. | Grünschloß, A.
[English Version] I. Neues Testament M. ist ein terminus technicus für Mt 28,16–20. Der Text ist ein Manifest, das das ganze Ev. zusammenfaßt. Sprecher als Figur der Erzählung ist »Jesus« (»Je/Ja erweist sich als Retter«: 1,21), »Immanuel« (»El/Gott ist mit uns«: 1,23; vgl. auch 2,15; 11,27; 17,5; 28,18). Die theozentrische Christologie bei Mt impliziert ein universales, Israel einschließendes Verständnis. Wie El bzw. JHWH als Gott Israels und der Völker geglaubt wird, so auch der im gesch. Jesus epiphan gewordene G…

Missionsgemeinschaft, deutsche

(119 words)

Author(s): Schäfer, K.
[English Version] . Die Besonderheit der 1951 gegründeten Dt. Missionsgemeinschaft (DMG) besteht darin, daß sie keine eigenen Arbeitsfelder unterhält, sondern dt. Missionaren und Missionarinnen über die Veröff. einer Bedarfsliste die Mitarbeit in Arbeitsgebieten bestehender internationaler oder nationaler Missionsgesellschaften oder einheimischer Kirchen ermöglicht. Die DMG arbeitet mit etwa 60 Missionsgesellschaften und Kirchen partnerschaftlich zusammen und hat mehr als 300 Missionare und Missio…

Missionsgeschichte/Missionsgeschichtsschreibung

(2,787 words)

Author(s): Ustorf, W. | Souza, T.R. de | Kalu, O.
[English Version] I. Entfaltung des Evangeliums in den Kulturen der Menschheit Theol. hat sich die Dezentralisierung oder Pluralisierung des Christentums zuerst in der Missionswissenschaft ausgewirkt: Die Formen und Maßstäbe dessen, was christl. genannt wird, sind hist. und kulturell geprägt. Dies trifft auch zu auf die Vorstellung einer (wie immer bedachten) Einheit oder Evolution von Christentum und Menschheit, einschließlich der Periodisierung in gesch. Etappen (etwa mittels aus Europa stammender hist.…

Missionsgesellschaft/Missionswerk

(657 words)

Author(s): Grundmann, C.H.
[English Version] . Missionsgesellschaften (M.) sind das am häufigsten gebrauchte organisatorische wie rechtliche Instrument zur gemeinschaftlichen Förderung und Umsetzung des Missionsanliegens. Als solche sind sie ein Kennzeichen v.a. des prot. Missionslebens im 19. und 20.Jh., deren etliche sich mittlerweile allerdings im Rahmen von Konsolidierungen untereinander sowie infolge von Integration in etablierte kirchl. Strukturen zu Missionswerken (Mw.) umgebildet haben. Während der ungehört verhallende Aufruf J.v.Welz' von 1644 zur Gründung einer »Gesell…

Missionshaus Bibelschule Wiedenest

(141 words)

Author(s): Ott, B.
[English Version] (MBW). Das MBW wurde 1905 in Berlin gegründet und zog 1919 nach Wiedenest um. Es versteht sich als Werk der Brüderbewegung, wird vom Bund Ev. Freikirchl. Gemeinden mitgetragen und steht der Ev. Allianz nahe. Das MBW ist Mitglied der Konferenz Bibeltreuer Ausbildungsstätten und der Eur. Ev. Akkreditierungsvereinigung. Die Tätigkeiten des MBW umfassen die Bereiche Bibelschule, Missionshaus und Gemeindeforum (Tagungsstätte). Durch das Missionshaus werden etwa 160 Missionarinnen und…

Missionshierarchie, katholische.

(432 words)

Author(s): Metzler, J.
[English Version] Die hist. entstandene und nur aufgrund und im Rahmen der gesch. Entwicklung zu beurteilende kath. M. ist in allen kirchl. Zirkumskriptionen präsent. Von einer eigentlichen kath. M. kann man erst seit der Neuzeit reden. Sie ergab sich als Notbehelf aus missionsfremden Gründen. Im System des span. und port. Missionspatronats begann die Kirchenorganisation in den überseeischen Gebieten mit der Einführung der ordentlichen Hierarchie. Die port. Regierung jedoch gestattete in den von …

Missionshilfe, Deutsche Evangelische

(157 words)

Author(s): Hering, R.
[English Version] (DEMH), am 6.12.1913 mit dem Kapital der Nationalspende zum Kaiserjubiläum gegründete Stiftung zur Förderung der ev. Missionen in den dt. Kolonien. Erster Direktor war August Wilhelm Schreiber (1867–1945), von 1928 bis 1959 war es W.Freytag, der seiner Aufgabe v.a. durch Publikationen, Vorträge und der Organisation von Studienwochen nachkam. Seit 1931 bestand über Freytag eine enge personelle Verbindung zum Dt. Ev. Missionsrat; er versuchte 1933, die personelle Zusammensetzung d…
▲   Back to top   ▲