Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access Subject: Religious Studies

Edited by: Hans Dieter Betz e.a.

Religion in Geschichte und Gegenwart 4 Online is the online version of the 4th edition of the definitive encyclopedia of religion worldwide: the peerless Religion in Geschichte und Gegenwart 4 (RGG4) (Mohr Siebeck, 1998-2007). This great resource continues the tradition of deep knowledge and authority relied upon by generations of scholars in religious, theological, and biblical studies. Religion in Geschichte und Gegenwart 4. indisputably belongs to the small class of essential reference works.

For more information: Brill.com

Moeller

(76 words)

Author(s): Nicolaisen, C.
[English Version] Moeller, Reinhard (4.2.1855 Radevormwald – 18.11.1927 Göttingen), Jurist, seit 1891 Mitglied des Ev. Oberkirchenrats Berlin, 1904 Stellvertreter des Präsidenten, bis 1919 stellvertretender Vorsitzender der Dt. Ev. Kirchenkonferenz, 1919–1925 Präsident des Dt. Ev. Kirchenausschusses. M. spielte eine wichtige Rolle bei der Neuordnung von Kirche und Staat (: I.,4.) nach 1918 und der Schaffung der 1924 in Kraft getretenen Kirchenverfassung der Ev. Kirche der (Altpreußischen) Union. Carsten Nicolaisen Bibliography J.Jacke, Kirche zw. Monarchie und…

Moffat

(144 words)

Author(s): Ross, A.C.
[English Version] Moffat, Robert (21.12.1795 Ormiston, East Lothian, Schottland – 8.8.1883 Leigh, Kent, England). Missionar und Linguist der London Missionary Society, der 1817 nach Südafrika entsandt wurde. Zus. mit seiner Frau Mary Smith baute er die Missionsstation in Kuruman (südöstlich der Kalahari) zur wichtigsten im südlichen Afrika aus und arbeitete dort, bis er 1870 in Ruhestand ging. M. übers. das NT (veröff. 1840) und AT (veröff. 1857) in die Sprache der Tswana, ein großer Verdienst, da …

Moffatt

(161 words)

Author(s): Neill, J.C.O.
[English Version] Moffatt, James (4.7.1870 Glasgow – 27.6.1944 New York), Bibelübers., M.A. in klassischer Philologie an der Universität Glasgow 1889, danach Studium am dortigen College der Free Church of Scotland. M. war 1896–1907 Pfarrer in Dundonald, von 1907–1915 in Broughty-Ferry und veröff. 1901 seine eigene Bibelübers. (The Historical NT). 1913 erschien »The NT: A New Translation«. M. war 1912–1915 Prof. für Griech. und ntl. Exegese am Mansfield College in Oxford, 1915–1927 Prof. für Kirchen…

Moffet

(288 words)

Author(s): Kim, I.S.
[English Version] Moffet, Samuel Austin (25.1.1864 Madison, IN– 24.10.1939 Monroe Via, CA), amer. Pioniermissionar in Korea. M. besuchte das McCormick Theological Seminary in Chicago und wurde 1889 von der Presbyterian Church of North America (Presbyterianer) als Missionar nach Korea gesandt, wo er im Januar 1890 ankam und seine Arbeit in Pjöngjang (Nordkorea) aufnahm. Als M. nach Pjöngjang kam, gab es dort keine Christen; als er sich zur Ruhe setzte, befanden sich in diesem Gebiet über 1000 Kirchen…

Mogila

(232 words)

Author(s): Hauptmann, P.
[English Version] Mogila, Petr (Petro Mohyla; Petrus Mogilas; Petru Movilă; 21./31.12.1596 Suceava – 22.12.1646/1.1.1647 Kiev), Metropolit von Kiev (seit 1633) und Abt des dortigen Höhlenklosters (seit 1627), wo er 1625 Mönch geworden war, nachdem er die Versuche zur Rückgewinnung der seinem Vater, Fürst Simion Movilă, 1607 verlorengegangenen Herrschaft über die Moldau hatte aufgeben müssen. Als moldauischer Fürstensohn verfügte er in Polen-Litauen über Beziehungen, die seinen Aufstieg begünstigten…

Möglichkeit

(1,163 words)

Author(s): Härle, W.
[English Version] I. Religionsphilosophisch M. ist – neben Unmöglichkeit, Notwendigkeit und Kontingenz – eine der logischen bzw. ontologischen Modalitäten. Unter diesen Modalitäten kommt der M. dann eine fundamentale Bedeutung zu, wenn sie nicht (wie bei I.Kant und der ihm folgenden Tradition) als Komplementärbegriff zu Kontingenz und Notwendigkeit, sondern als deren (gemeinsame) Basis verstanden wird. Das setzt voraus bzw. schließt ein, daß M. nicht als bloße M. im Unterschied zu Wirklichkeit verstanden wird, sondern selbst als ein Aspekt von Wirklichkeit,…

Mogrovejo

(143 words)

Author(s): Klaiber, J.
[English Version] Mogrovejo, Toribio Alfonso de (16.11.1538 Mayorga, León, Spanien – 23.3.1606 Saña, Peru); zweiter Erzbf. von Lima (1581–1606); Studium mit Schwerpunkt Kirchenrecht in Valladolid, Salamanca und Coimbra. Von 1573–1580 Inquisitor in Granada. 1579 von Papst Gregor VIII. zum Erzbischof nominiert, erhielt er 1580 die Weihen und reiste daraufhin nach Lima. M. war berühmt für seine ausgedehnten Visitationen, während derer er unterrichtete, taufte, firmte und Tausende Indios verheiratete. 15…

Mohawk

(6 words)

[English Version] MohawkIrokesen

Mohel

(223 words)

Author(s): Heinzmann, M.
[English Version] (hebr. מֹהֵל, Pl. מֹהְלִים/ moh elîm, »Beschneider«), M. ist weder Beamter noch Arzt. Jeder aus dem Volk Israel kann mit der Ausübung dieser Mizwa (Gen 21,4f.; Mizwot) betraut werden. Frauen und Nichtjuden können die Beschneidung (: IV.) durchführen, wenn kein »geeigneter Jude« (M.Maimonides, Mishne Tora, Hilkhot Mila 2,1) zur Verfügung steht. Der M. muß seine erworbenen Kenntnisse vor Fachleuten und Ärzten des zuständigen Rabbinats nachweisen. Er führt die Beschneidung im Auftrag de…

Mohilev

(149 words)

Author(s): Oswalt, J.
[English Version] . Nach der Union von Brest 1596 wehrten sich orth. Laien, unterstützt durch die kirchl. Bruderschaften, gegen eine Union mit Rom und forderten die Wiederherstellung der ostkirchl. Hierarchie. Bei der Wahl Władysławs IV. (1632–1648) konnte der orth. Adel den Erlaß zur »Befriedung des russ. Volkes griech. Rel. im Königreich Polen und Großfürstentum Litauen« erwirken und erreichte 1632 die Gründung des Erzbistums M. für die Ostkirche im Großfürstentum, in dessen Grenzen die konfessi…

Mohilever

(129 words)

Author(s): Schäfer, B.
[English Version] Mohilever, Samuel (15.4.1824 Glubokoye bei Wilna – 9.6.1898 Bialystok), Gelehrter und Rabbiner, der schon vor den berüchtigten russ. Pogromen von 1881 die Rückkehr der Juden nach Palästina auf der Grundlage aktiver Siedlungstätigkeit im Geiste der Tora forderte. Mit intensivem organisatorischem und propagandistischem Einsatz bemühte er sich innerhalb der sich formierenden Chibbat Zion-(hebr. »Zionsliebe«)Bewegung, der russ. Vorläuferin der Zionistischen Organisation (Zionismus), u…

Möhler

(482 words)

Author(s): Neuner, P.
[English Version] Möhler, Johann Adam (6.5.1796 Igersheim – 12.4.1838 München), kath. Kirchenhistoriker und Systematiker, neben Johann Sebastian v. Drey (1777–1853), J.E.v.Kuhn, F.A.Staudenmaier Hauptvertreter der kath. Tübinger Schule (Tübingen: I.). M. wurde 1826 als Prof. für Kirchengesch. nach Tübingen berufen. Er vertrat zeitweilig auch die Fächer Kirchenrecht und Apologetik. 1835 nahm er einen Ruf nach München an, wurde hier aber wegen seiner Erkrankung kaum noch tätig. M. war geprägt durch se…

Mohr

(132 words)

Author(s): Dorneger, K.
[English Version] Mohr, Joseph (11.12.1792 Salzburg – 4.12.1848 Wagrain bei Salzburg). M., Sohn einer Strickerin, erhielt bereits früh Instrumentalunterricht. Nach höherer Schulbildung 1811 Eintritt in das Salzburger Priesterseminar; Studium der Philos. und kath. Theol., 1815 Priesterweihe; Anstellung als Seelsorger 1817 in Ramsau bei Berchtesgaden, 1817 in Oberndorf bei Salzburg, 1819 an mehreren Pfarren in der Umgebung von Hallein, ab 1837 Vikar in Wagrain. M. betätigte sich als Komponist und Dic…

Moichianischer Streit

(72 words)

Author(s): Lilie, R.J.
[English Version] . Schisma innerhalb der byz. Kirche, das durch die zweite Ehe Kaiser Konstantins VI. 795 hervorgerufen wurde, die von den Äbten Platon und Theodoros Studites als Ehebruch (moicheia) verurteilt wurde. Das Schisma zw. den Studiten und der restlichen Kirche unter Einschluß des Patriarchen gipfelte in der zweimaligen Verbannung der beiden Äbte und ihrer Anhänger 796/97 und 809–811. Ralf Johannes Lilie Bibliography Th.Pratsch, Thodoros Studites, 1998, bes. 83–115.147–180.

Mokṣa

(205 words)

Author(s): Schneider, J.
[English Version] (Sanskrit »Freiwerden«, auch mukti), bez. in den indischen Religionen der nachvedischen Zeit (Veden) die Erlangung des Heilszustandes, also das Ausscheiden aus der Abfolge der Wiedergeburten (Wiedergeburt: IV., Saṃsāra). Weitgehend synonyme Begriffe sind apavarga (»Abschluß«), kaivalya (»Isolation«), niḥśreyasa (»das Beste«) und nirvāṇa (»Erlöschen«). Der Befreite ist auch den zyklischen Welterneuerungen entronnen (dagegen: Ājīvakas). M. ist üblicherweise nur während einer Ve…

Molanus

(158 words)

Author(s): Wallmann, J.
[English Version] Molanus, Gerard Wolter (22.10.1633 Hameln – 17.9.1722 Hannover). Nach Studium in Helmstedt (bei G.Calixt), Rinteln und Straßburg wurde M. 1659 Prof. der Mathematik, 1664 zusätzlich der Theol. in Rinteln, 1671 Konventual des Klosters Loccum, 1674 Kirchendirektor des Herzogtums Calenberg (Hannover), 1677 Abt von Loccum. Als Theologe unbedeutend, kann man M. als Leiter und Organisator eines sich territorial ständig vergrößernden Kirchenwesens (u.a. Vereinigung mit Lüneburg 1705) den V…

Molcho

(147 words)

Author(s): Jacobs, M.
[English Version] Molcho, Shlomo (geb. Dioguo Pirez; um 1500 Lissabon? – 1532 Mantua). Als Sohn von Conversos war M. zunächst königlicher Beamter in Lissabon. Im Zusammenhang mit den messianischen (Messias/Messianismus: III.,2.) Erwartungen, die D.Reuveni 1525 unter den Conversos in Portugal auslöste, beschnitt er sich selbst und bekannte sich zum Judentum. Er vf. kabbalistische Schriften (Kabbala: II.) und erregte als Magier und visionär-messianische Gestalt Aufsehen. In Italien erfreute er sich d…

Moldau

(245 words)

Author(s): Stricker, G.
[English Version] Moldau, Republik (Moldawien). Moldawien ist im Zusammenhang mit dem Zusammenbruch der Sowjetunion 1991 aus der »Moldauischen Sowjetrepublik« hervorgegangen, mit der es territorial identisch ist. Zw. Pruth und Dnjestr gelegen, aber ohne direkten Zugang zum Schwarzen Meer, umfaßt das Territorium von Moldawien 33 700 km2; Hauptstadt ist Chişinaˇu/Kišinëv. Moldawien bildet den Nordostteil der hist., jetzt größtenteils zu Rumänien gehörigen Landschaft »Moldau«. Moldawien selbst besteht aus dem Nord- und Mittelteil des früher…

Moldawien

(5 words)

[English Version] MoldawienMoldau

Moldenhawer

(174 words)

Author(s): Jakubowski-Tiessen, M.
[English Version] Moldenhawer, Daniel Gotthilf (11.12.1753 Königsberg – 21.11.1823 Kopenhagen), nach Studium in Göttingen, u.a. bei Ch.G.Heyne und J.D.Michaelis, 1777 Prof. für Griech. und orientalische Sprachen und 1778 Prof. für Theol. in Kiel; nach zweijähriger Studienreise durch Europa 1784 Prof. für Theol. in Kopenhagen. 1788 wurde M. Oberbibliothekar der dortigen Königlichen Bibliothek, die er zu einer bedeutenden wiss. Bibliothek ausbaute. Als Anhänger des Rationalismus setzte sich M. für ein…
▲   Back to top   ▲