Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon

Get access

Lippold, Adolf
(391 words)

Dt. Althistoriker. Geb. am 23. 10. 1926 in Erlangen, gest. am 11. 6. 2005 in Regensburg. Sohn des Archäologen Georg Lippold. Studium der Gesch., Klass. Phil. und Philosophie an den Univ. Erlangen und Göttingen; 1952 Prom. in Erlangen bei Johannes Straub. Ab 1953 wiss. Rat an der Univ. Bonn, dort 1960 Habil. 1968–1994 o.Prof. für Alte Gesch. an der Univ. Regensburg (1980 Ruf an die Univ. Bonn abgelehnt).

Werk

Nach seiner Promotion mit einer Arbeit über das Barbarenbild des Orosius [1] wandte sich L., den prosopographischen…

Cite this page
Schlange-Schöningen, Heinrich, “Lippold, Adolf”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon, Herausgegeben von Peter Kuhlmann und Helmuth Schneider. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 6. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2012). Consulted online on 21 October 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo6_COM_00431>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲