Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon

Get access

Taubmann, Friedrich
(376 words)

Dt. Philologe und lat. Dichter. Geb. am 15. 5. 1565 in Wonsees (Oberfranken), gest. am 24. 3. 1634 in Wittenberg. Ab 1578 Ausbildung an der Lateinschule in Kulmbach, ab 1582 Stipendiat an der Fürstenschule Heilsbronn; ab 1592 Studium an der Univ. Wittenberg. 1593 Krönung zum poeta laureatus. 1595 auf Veranlassung Herzog Friedrich Wilhelms I. Berufung auf den Lehrstuhl für Poesie in Wittenberg, den T. lebenslang bekleidete. Lebenslang enge Beziehungen zum kurfürstlich-sächsischen Hof; dort »kurzweiliger Rat«.

Werk und …

Cite this page
Leonhardt, Jürgen, “Taubmann, Friedrich”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 6: Geschichte der Altertumswissenschaften: Biographisches Lexikon, Herausgegeben von Peter Kuhlmann und Helmuth Schneider. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 6. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2012). Consulted online on 19 June 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo6_COM_00698>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲