Ammianus Marcellinus Res gestae
(3,035 words)

A. Leben

Außer einem Brief des Libanios (epist. 1063 Förster) stammen alle Zeugnisse über das Leben des Ammianus aus seinem Werk selbst. Im Schlusssatz der Res gestae (»[Röm.] Geschichte«) gibt er an, dass er aus dem Osten des Röm. Reichs stamme (vermutlich aus Antiochia, wie seine ausführlichen Schilderungen der Stadt nahelegen) und eine Militärkarriere eingeschlagen habe (31,16,9). Unter dem Heermeister Ursicinus war er im Jahr 355 n.Chr. als protector domesticus an der Beseitigung des U…

Cite this page
Raschle, Christian, “Ammianus Marcellinus Res gestae”, in: Der Neue Pauly Supplemente I Online - Band 7: Die Rezeption der antiken Literatur, Herausgegeben von Christine Walde in Verbindung mit Brigitte Egger. Serie: Der Neue Pauly – Supplemente, 1. Staffel, herausgegeben von Hubert Cancik, Manfred Landfester und Helmuth Schneider, Band 7. Stuttgart, Germany. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH (2010). Consulted online on 23 October 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/2452-3054_dnpo7_COM_000008>
First published online: 2015



▲   Back to top   ▲