Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access
Search Results: | 8 of 17 |

Amtsadel
(1,001 words)

A. in einem allgemeinen Sinne lässt sich als Adelsqualität auffassen, die nicht aus der Abstammung, sondern aus der Dienststellung eines Amtsinhabers resultierte. Der Aufstieg eines Bürgerlichen (Bürger; Bürgertum) in der militärischen oder administrativen Hierarchie wurde so durch die Erhebung in den Adelsstand (Adel) abgeschlossen bzw. sanktioniert, wobei die durch individuelles »Verdienst« motivierte Nobilitierung in der Regel als eigener Rechtsakt des Monarchen erfolgte. Insofern im Zuge des Ausbaus des frühmodernen Fürstenstaats (Absolutismus) allenthalben ak…

Cite this page
Wrede, Martin, “Amtsadel”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 19 November 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_a0139000>
First published online: 2014



▲   Back to top   ▲