Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Registratur, wissenschaftliche
(789 words)

Empirisches Arbeiten erfordert die Auswahl von Beobachtungen oder Materialproben und deren Aufzeichnung oder Ablage; entsprechende Verfahren lassen sich als W. R. bezeichnen. Sie gewannen im Zuge der Hinwendung zu empirischen Beobachtungen (Empirismus) in der Frühen Nz. an Bedeutung, manifestierten sich z. B. in Listen, Tabellen, Zettelkästen, Regalen und Herbarien und blieben über den Wandel der wiss. Ordnungsentwürfe hinweg vergleichsweise stabil (Wissenschaftsorganisation).

Urszene der W. R. ist das Ablegen gesammelter Gegenstände auf einem Tisch (franz. mise en…

Cite this page
Brendecke, Arndt, “Registratur, wissenschaftliche”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 18 October 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_a3534000>
First published online: 2014



▲   Back to top   ▲