Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Reichsgrundgesetze
(857 words)

1. Begriff

Die R. sind Normen, die für das Heilige Römische Reich Deutscher Nation bis zu seiner Auflösung (1806) rechtliche Teilordnungen darstellten, welche in ihrer Summe nach heutigem Verständnis seine Verfassung ausmachten ( Reichsverfassung). Reichsgesetzlich wurde der Begriff erstmals in Art. 14 der Wahlkapitulation Ferdinands III. von 1636 verwendet. Die R. waren nicht in einer einheitlichen Verfassungsurkunde zusamme…

Cite this page
Mohnhaupt, Heinz, “Reichsgrundgesetze”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 21 October 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_a3546000>
First published online: 2014



▲   Back to top   ▲