Enzyklopädie der Neuzeit Online

Get access

Rinder
(1,608 words)

1. Herkunft

Die Vorfahren der europ. Haus-R. kamen aus Syrien und Anatolien. Binnen weniger Menschengenerationen verbreiteten sie sich über Süd-, Mittel-, Nord- und Osteuropa. Sie stammen nicht vom europ. Ur (Auer oder Auerochsen) ab, der im Übrigen stark bejagt wurde; das letzte dieser Tiere starb 1627 in einem Wildgatter in Polen [5. 264].

2. Nutzung

In Regionen mit starker R.-Haltung (z. B. in Österreich und der Schweiz) spielten Rindfleischgerichte eine besondere Rolle in Nahrungsmittelve…

Cite this page
Poppinga, Onno, “Rinder”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 21 October 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2352-0248_edn_a3657000>
First published online: 2014



▲   Back to top   ▲