Triangulation [Hinzugefügt 2017]
(1,508 words)

1. Begriff

Die T. oder Dreiecksaufnahme ist ein Verfahren der Geodäsie zur Erzeugung eines aus annähernd gleichseitigen Dreiecken bestehenden Netzes, das insbes. in Landesaufnahmen zur Anwendung kommt. Jeweils zwei Dreiecke teilen sich dabei eine Seite, es wird damit ein trigonometrisches Netz über einen kartographisch zu beschreibenden Naturraum gelegt (Kartographie). Als Eckpunkte der Dreiecke werden nach Möglichkeit herausragende und weithin sichtbare Geländepunkte als Festpunkte gewählt [10].

D…

Cite this page
Wolfgang Göderle, Herausgeber: Susanne Rau and Herausgeber: Benjamin Steiner, “Triangulation [Hinzugefügt 2017]”, in: Enzyklopädie der Neuzeit Online, Im Auftrag des Kulturwissenschaftlichen Instituts (Essen) und in Verbindung mit den Fachherausgebern herausgegeben von Friedrich Jaeger. Copyright © J.B. Metzlersche Verlagsbuchhandlung und Carl Ernst Poeschel Verlag GmbH 2005–2012. Consulted online on 23 July 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/2468-3418_dnpo9_a6032000>
First published online: 2016
First print edition: 20161101



▲   Back to top   ▲