Dagulf
(110 words)

Schreiber des sog. Goldenen Psalters Karls des Großen, auch Dagulf-Psalter genannt (Wien, Österr. NB, Cod. 1861), wohl identisch mit dem von Alkuin in einem Brief genannten «scriniarius» Dogwulf. Die D.-Minuskel ist eines der bedeutendsten Beispiele der frühen karolingischen Minuskel. Ob D. Mönch oder Weltgeistlicher war, ist unbekannt. Sein Name als «exiguus famulus» des Königs kommt in der Widmungsschrift des Goldenen Psalters an Karl den Großen vor. Der Name D.s erscheint auch in der Hs. der British Library, Harley 3685 und in Cod. 335 der Schloßbibl, in Pommersfelden.

B…

Cite this page
O. Mazal, “Dagulf”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 15 August 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_040017>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲