Dagulf-Psalter
(217 words)

der Goldene Psalter Karls des Großen, nach seinem Schreiber auch D. genannt, und als Cod. 1861 in der Hss.- und Ink.slg. der Österr. NB verwahrt, ist in goldener Tinte in karolingischer Minuskel in der Hofschule Karls des Großen vor 789 begonnen und um 790–795 vollendet worden. Als Zierschriften kommen auch verschiedene Arten der Capitalis und der Unziale vor. Als kleinste Psalterhandschrift (192 X 120 mm) des ersten Jahrtausends ist der Cod. nur mit ornamentalem Schmuck ausgestattet: eine gerahmte Zierseite mit dem Initium (Bl. 24…

Cite this page
O. Mazal, “Dagulf-Psalter”, in: Lexikon des gesamten Buchwesens Online. Consulted online on 22 May 2018 <http://dx.doi.org/10.1163/9789004337862__COM_040018>
First published online: 2017
First print edition: ISBN: 9783777214122, 2014



▲   Back to top   ▲