Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht

Get access

Ehefähigkeit
(1,235 words)

Ehefähigkeit - Staatlich

Die E. ist im BGB in zwei Komponenten gegliedert. Vorausgesetzt sind demnach (1.) die (zumindest teilweise od. partielle) Geschäftsfähigkeit, § 1304 BGB, u. (2.) die Ehemündigkeit des Eheschließenden, § 1303 BGB.

1. Wegen Geschäftsunfähigkeit nach § 104 BGB kann daher die Ehe nicht schließen, wer nicht das 7. Lj. vollendet hat od. sich in einem die freie Willensbestimmung ausschließenden Zustand krankhafter Störung der Geis…

Cite this page
Anja Amend-Traut, Thomas Meckel and Martin Herzog, “Ehefähigkeit”, in: Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht, Herausgeber: Heribert Hallermann, Thomas Meckel, Michael Droege, Heinrich de Wall. Consulted online on 22 November 2019 <https://dx.doi.org/10.30965/9783506786371_0559>
First published online: 2019
First print edition: ISBN: 9783506786371, 2018



▲   Back to top   ▲