Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Evangelienvertonung
(331 words)

[English Version]

ist die kompositorische, mehrstimmige Bearbeitung von Perikopen oder -teilen, v.a. als Evangeliensprüche und Evangelienmotetten. Älteste Beispiele stammen von Josquin Desprez und Zeitgenossen. Eine Weiterentwicklung der ma. Vorbilder sind die lat. und dt. E. im prot. Gottesdienst des 16. und 17.Jh. Der Liturg kantillierte das Tagesev., aus dem markante Ausschnitte (bes. Reden) dem mehrstimmigen Vortrag des Chores als Einschub zugewiesen wurden, z.B. Mt 21,9 am 1. Advent. Sammlun…

Cite this page
Praßl, F.K., “Evangelienvertonung”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 09 July 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_04779>



▲   Back to top   ▲