Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Macrina
(151 words)

[English Version]

d.J. (ca.327 Neocaesarea – 379 Annisi), älteste Tochter einer wohlhabenden christl. Familie Kappadoziens, benannt nach ihrer Großmutter, M. d. Ä., durch die der Familie die Lehre des Gregor Thaumaturgos vermittelt wurde. Nach dem Tod eines mit ihr verlobten Anwalts blieb sie unverheiratet. M. begründete und leitete seit den 50er Jahren des 4.Jh. auf dem Familiengut bei Annisi, das sie für den Rest ihres Lebens nicht verließ, eine monastische Gemeinschaft von Frauen (Mönchtum: III.). In der Stunde ihres Todes soll sie ihren Bruder Gregor von Nyssa mit einer ph…

Cite this page
Zachhuber, J., “Macrina”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 October 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_13342>



▲   Back to top   ▲