Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Madrigale
(300 words)

[English Version]

(ital., vermutlich von lat. matricalis im Sinne von »muttersprachlich«; dt. »Madrigal«), poetisch-musikalische Gattung. Im 14.Jh. ist das M. eine volkssprachliche, häufig achtzeilige Gedichtform in Norditalien, gepflegt u.a. von F.Petrarca, vertont in zwei- oder dreistimmigem Satz mit oder ohne Ritornell (musikalische Hauptquellen: Codex Rossi, Squarcialupi-Codex). Davon unabhängig ist das ital. M. des 16.Jh. eine im Reimschema freie poetische Form aus Sieben- und Elfsilblern und eine vokale musikalische Ga…

Cite this page
Schick, H., “Madrigale”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 15 September 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_22743>



▲   Back to top   ▲