Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Malenkara Orthodoxe Syrische Kirche
(365 words)

[English Version]

Malenkara Orthodoxe Syrische Kirche, jüngere Eigenbez. der jakobitischen bzw. westsyr. Kirche (Syrien: V., 2.) in Indien. – Die Dekrete der 1599 einberufenen Synode von Diamper stießen bei den Thomaschristen wegen der intendierten Latinisierung auf großen Widerstand. 1653 weihten zwölf Priester den Archidiakon Thomas (ca.1637–1670/72) in Alangad zum Metropoliten. Den Unbeschuhten Karmelitern (ab 1657 in Malabar) gelang es jedoch, einen großen Teil der Thomaschristen wieder zurückzugewinnen. 1665 kam Gregor, ein vom westsyr. Patr…

Cite this page
Tubach, J., “Malenkara Orthodoxe Syrische Kirche”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 September 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_13461>



▲   Back to top   ▲