Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Männerbund
(322 words)

[English Version]

. Der Volkskundler Heinrich Schurtz begründete 1902 durch seine Studie »Altersklassen und Männerbünde« die ethnologische Forschung über Zusammenschlüsse von Männern in indigenen Gesellschaften. Er systematisierte von Männern getragene, »freiwillige«, soziale Organisationsformen, die neben »natürlichen« Verwandtschaftsgruppen wie Familie oder Sippe stehen: Altersklassen, Männerhäuser, Clubs und Geheimbünde. Diese evolutionistische Hierarchie wurde in der neueren Forschung widerlegt, eine enge Beziehung zur Initiation der Jungen (Rites de pa…

Cite this page
Brunotte, U., “Männerbund”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 22 May 2019 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_13354>



▲   Back to top   ▲