Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Maphrian
(136 words)

[English Version]

(syr. map̄ryānā, »Befruchter«, d.h. Ordinator) hieß seit dem 11./12.Jh. der »Metropolit des Ostens« (gelegentlich auch Katholikos), der seit 628/29 (Marouta von Tagrit) den (ehem.) pers. Ostteil der Syr.-Orth. Kirche (Syrien: V.,2.,b) leitete. Hier zunächst selbständiger Vertreter des Patriarchen, geriet er bald ganz unter dessen Jurisdiktion als Träger schließlich eines bloßen Ehrentitels, der 1860 aufgehoben wurde (dann aber unter den syr.-orth. Thomaschristen wieder auflebte). Residenzen waren Tagrit (bis 1089), danach v.a. Mossul und Mar Mattai (S…

Cite this page
Hage, W., “Maphrian”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 05 April 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_13543>



▲   Back to top   ▲