Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Marienerscheinungen
(539 words)

[English Version]

lassen sich beschreiben als Wahrnehmungen, durch die eine oder mehrere Personen (»Seher« oder, so meistens, »Seherinnen«) mittels optischer und/oder akustischer Eindrücke oder Erlebnisse Maria, die Mutter Jesu, allein oder in Begleitung anderer überirdischer Personen (v.a. ihres Kindes) als ihnen gegenwärtig erfahren. Einschlägige Berichte ziehen sich durch alle Jh. der Kirchengesch.; sie stammen samt und sonders aus dem röm.-kath. Raum. Im prot. Bereich fehlen sie, im orth. ist ab und an von sprechenden Marien-Ikonen die Rede. Seit dem 19.Jh. (106 E…

Cite this page
Beinert, W., “Marienerscheinungen”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 17 February 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_13602>



▲   Back to top   ▲