Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Mihrab
(162 words)

[English Version]

(arab. miḥrāb, Pl. maḥārib), Nische in der Wand der Moschee, die die Gebetsrichtung nach Mekka (Qibla) angibt, z.T. bildlich als Bogen dargestellt. Laut lit. Quellen erstmals 707–709 in der Moschee von Medina eingeführt, sollte der M. vermutlich die Stelle kommemorieren, an der Muḥammad sein Gebet geleitet hat. Er löste frühere qibla-Markierungen wie die Lanze des Propheten, Steinhaufen oder Farbstreifen ab. Evtl. ältere M. (z.B. im Felsendom) sind umstritten. Formal in der Tradition antiker Kult- und Thronnischen stehend, wurde der M. häuf…

Cite this page
Gonnella, J., “Mihrab”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 20 February 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_14095>



▲   Back to top   ▲