Religion in Geschichte und Gegenwart

Get access

Sulpicius Severus
(276 words)

[English Version]

(um 363 – um 420), aus aquitanischem Adel, nach rhetorischer Ausbildung als Anwalt tätig, früh verwitwet, verzichtete unter dem Einfluß Martins von Tours nach dem Vorbild des Freundes Paulinus von Nola 394 auf sein Vermögen und kultivierte, ab 399 in der eigenen Gründung Primuliacum, asketische Lebensweise (vgl. Paulinus, ep.5 und Gennad. vir.ill. 19). Die weniger hist. als erbaulichen Martinsschriften (»Vita S. Martini«, ergänzt durch drei Briefe und zwei Bücher »Dialogi«) zeigen S. als Verehrer Martins, V…

Cite this page
Schubert, Christoph, “Sulpicius Severus”, in: Religion in Geschichte und Gegenwart. Consulted online on 17 February 2020 <http://dx.doi.org/10.1163/2405-8262_rgg4_SIM_025856>



▲   Back to top   ▲