Search

Your search for 'dc_creator:( "A. Labarre" ) OR dc_contributor:( "A. Labarre" )' returned 232 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Alexandre, Jean

(99 words)

Author(s): A. Labarre
Verleger und Buchhändler in Angers, †24. 1. 1504/1505, ließ von 1485 bis 1505 etwa 30 Werke in Paris von verschiedenen Meistern, dann auch in Angers bei Jean de La Tour und in Rouen bei Martin Morin drucken, allein oder in Verbindung mit Jean Petit in Paris oder Charles Debougne in Angers. Sein Sohn, Clément Alexandre, folgte ihm bis 1539 oder 1540 nach und veröffentlichte 5 Werke. Martin Alexandre, Buchhändler in Paris (1506–1510), scheint keine Verwandtschaft mit Jean Alexandre zu haben. A. Labarre Bibliography Pasquier, E. / Dauphin, V.: Imprimeurs et libraires de l'Anjou. Ange…

Charivari, Le.

(160 words)

Author(s): A. Labarre
1830 gründete Charles Philipon (1804 bis 1862) das erste politische illustrierte Wochenblatt «La Caricature» und zwei Jahre danach das erste politische ill. Tageblatt «Le Charivari». Die erste Nummer erschien am 1. Dezember 1832 mit vier Seiten in Quartformat (1–2: satirische Beiträge, 3: mit einer Originalzeichnung ill., 4: Werbe- und Theateranzeigen). Zuerst heftig gegen den König Louis-Philippe gerichtet, gab es viele Prozesse und Strafen. Um 1835 wurde die Ztg. an Armand Dutacq (Direktor von…

Petit, Jean

(389 words)

Author(s): A. Labarre
Pariser Buchhändler und Verleger. Er wurde um 1492 oder 1495 in Paris in der Rue Saint-Jacques unter dem Zeichen des silbernen Löwen, später der Lilienblüte ansässig und war der wichtigste Pariser Verleger seiner Zeit. Mindestens 1400 Ausg. mit seiner Adresse sind noch erhalten. Er ließ viele Pariser Drucker für sich arbeiten, wobei er oft die Kosten und den Verkauf mit ihnen teilte, z. B. mit Badius Ascensius Jodocus für 190 Ausgaben. Jean II Petit war der ältere Sohn von Jean P. Von seiner Tätigkeit ist nur wenig bekannt. Als Buchhändler arbeitete er seit 1518 mi…

Châlons–sur–Marne

(159 words)

Author(s): A. Labarre
1. Buchdruck Arnauld Boc-–quillon hat dort 1493 (mit der falschgedruckten Jahreszahl 1403) ein Diurnale für Châlons gedruckt. Nachher druckte Estienne Bally Les dictz des oyseaux et des bestes. Sonst ist von diesen beiden Druckern nichts bekannt. Für das 16. Jh. sind 64 Druckwerke zu zählen, besonders von Claude Guyot seit 1589. Bibliography Lhote, A.: Histoire de l'imprimerie à Châlons–sur–Marne. Châlons/Paris 1894 Arnoult, J. M.: Répertoire bibliographique des livres imprimés en France au seizième siècle. Bd. 17. Baden–Baden 1974, S. 5 — 25 2. Bibliothèque municipale Gegr. nac…

Boucher, François

(286 words)

Author(s): A. Labarre
* 29. 9. 1703 in Paris, † 30. 5. 1770 ebd., franz. Maler und Zeichner. B. ist der eigentliche Repräsentant der Kunst des franz. Rokoko, der fruchtbarste und erfolgreichste Maler seiner Zeit. Wenngleich seine Arbeiten für die Buchill. nur einen vergleichsweise geringen Teil seines riesigen Gesamtwerkes ausmachen, so sind sie doch von hervorragender Bedeutung, sowohl durch die außerordentliche Qualität der Zeichnung, als auch infolge des weitreichenden Einflusses, der von einzelnen dieser Werke au…

Lantenac

(65 words)

Author(s): A. Labarre
Dorf in der Bretagne (heute Cotes-du-Nord, Kreis Loudeac), wo die Vizegrafen von Rohan eine Residenz hatten. Jean Cres, der mit Robin Foucquet in Brehan-Loudeac 1484/ 148 5 gedr. hatte, druckte 1491 in L. mindestens zwei Büchlein: «Doctrinal des nouvelles mariees» und «Sept psaumes en françois». A. Labarre Bibliography La BORDERlE, A. DE: L'imprimerie en Bretagne au XVe siede. Nantes 1878, S. 95 - 98.

Imprimeur du Roi

(121 words)

Author(s): A. Labarre
Titel, vom König Frankreichs gewissen Buchdruckern verliehen. Es handelte sich bald um einen Ehrentitel, bald um ein offizielles und entlohntes Amt; es war aber fast immer verbunden mit der Befreiung von Lasten und Steuern. Jede große Provinzstadt hatte ihren L, der das Privileg für den Druck der offiziellen Akten der Zentralregierung hatte. In Paris wurde der Titel erstmalig 1488 dem Buchdrucker Pierre Le Rouge verliehen, dann 1530–1785 an etwa hundert weitere Buchdrucker. Es gab I. für verschi…

Audin

(187 words)

Author(s): A. Labarre
Buchdrucker- und Verlegerfamilie in Lyon. 1. Marius A., *5. 2. 1872 in Beaujeu, †15. 1. 1951 in Lyon. Zuerst Handelsgerichtsbeamter in Lyon, dann Direktor der «Gazette judiciaire de Lyon» und darauf der «Petites Affiches». 1919 kauft er eine Buchdruckerei. Als Drucker stellt er u. a. einige Kunstausgaben her. Als Forscher hat er mehrere geschichtliche und bibliographische Beiträge über Lyon und zahlreiche historische und theoretische Arbeiten über das Buch, u. a. «Histoire de I'imprimerie par l'…

Chardin, Paul Louis Léger

(75 words)

Author(s): A. Labarre
* 20. 8. 1833 in Paris, Landschafts-, Architektur- und Porträtmaler, Radierer und Illustrator. C. arbeitete für die «Illustration universelle» und für «Coup d'oeil sur l'état présent du Caire ancien et moderne» (Paris 1882). Er interessierte sich auch für die Archäologie und veröff. mehrere Beiträge über die Kirchen der Bretagne im «Bulletin monumental» von 1885 bis 1894. A. Labarre Bibliography Diet, biogr. franç. Bd. 8, Sp. 486; Bénézit Bd. 2, S. 671

Karl-V.-Bibel

(154 words)

Author(s): A. Labarre
Diese schöne Hs. (Paris, Bibl, de l'Arsenal Ms. 590) ist eine der zwei Bibeln, die aus der Bibl, des Louvre von Karl VI. für seinen Bruder Ludwig von Orléans 1397 ausgewählt wurden. Dieser schenkte sie dem Pariser Kloster der Célestins. Die Bibel, welche den Namenszug Karls V. trägt, ist vielleicht eine, die ihm von seinem Beichtvater Pierre de Villiers, Bischof von Troyes, geschenkt wurde. Die Hs. kann um 1300 datiert werden. Die merkwürdigen Anfangsbuchstaben nähern sich in ihrem Stil den Werk…

Pesnot, Charles

(159 words)

Author(s): A. Labarre
Buchdrucker in Lyon zwischen 1555 und 1585. P war zuerst Teilhaber, dann Nachfolger von Jean Senneton und verwandte dieselbe Druckermarke mit dem Salamander. Er heiratete Catherine, Tochter des Buchhändlers Maurice Roy, der Teilhaber seines Bruders Louis und mit Senneton verwandt war. P. hat etwa 80 Ausgaben hergestellt. Er trieb auch Exporthandel, hatte Zweigstellen in Medina del Campo und bes. in Genf und Frankfurt am Main, wo er oft drucken ließ. Eine Zeitlang neigte er der evangelischen Lehre zu. Seine Witwe und seine Erben veröffendichten noch 1592. Sein älterer Bruder, Loui…

Chambolle, RenéVictor

(84 words)

Author(s): A. Labarre
*14. 7. 1834, † 23. 9.1898 in Paris, Buchbinder in Paris. 1857 arbeitete C. bei Léon Gruel; 1861 kaufte er das Geschäft des Buchbinders Hippolyte Duru und zeichnete seine Einbände «ChambolleDuru». Sein Sohn führte den Betrieb von 1898 bis zu seinem Tod 1915. C.s schöne Bibl, wurde am 17. 2. 1899 versteigert. A. Labarre Bibliography Gruel, L.: Necrologe. In: Bulletin du bibliophile 1898, S. 556 Devauchelle, R.: La Reliure en France des origines ä nos jours. Bd. 3. Paris 1961, S. 44—45

Haultin

(317 words)

Author(s): A. Labarre
Familie franz. protestantischer Buchdrucker. Pierre I, * Ende des 15. Jh.s in Villaine-sous-la-Flèche (Sarthe), Pariser Typen-Schneider und -Gießer. Der Schnitt der Antiqua und Italika «non pareille» war seine große Neuerung; er arbeitete für mehrere Drucker, u. a. Duchemin in Paris und Plantin in Antwerpen. Er war auch Spezialist für Notentypen, wenn auch nicht der erste in Paris, wie Fournier es schrieb, denn die Priorität gehört Pierre Attaingnant. Nachher wurde H. Buchhändler und-drucker und…

Techener, Jacques-Joseph

(186 words)

Author(s): A. Labarre †
* 1802 in Orges (Haute-Marne), † 1873 in Paris, franz. Buchhändler. T. eröffnete 1827 in Paris die erste franz. Buchhandlung für seltene und «kuriose» Bücher; 1834 begann sein «Bulletin du Bibliophile» zu erscheinen, das zunächst nur eine Preisliste war. Dank der Mitarbeit von Charles Nodier kamen bibliographische Angaben und Leitartikel hinzu, bald wurde das Bulletin zu einer echten Zs. mit zahlrei-chen Mitarbeitern. T. veröffentlichte u. a. eine «Histoire de la bibliophilie» in Lief. mit Kupfe…

Cleblat, Stephan

(82 words)

Author(s): A. Labarre
Drucker in Toulouse, verband sich mit Johann Parix und gab mit diesem 1488 einen Aesop (GW 379), 1489 die Historia de la linda Melusina des Jean d'Arras (H 11060), die Vision delectable des Alfonso de La Torre (H 15556), alle drei in span. Sprache, und den Stimulus divini amoris des Pseudo–Bona–ventura in franz. Übersetzung (GW 4827) heraus. Im Impressum des Missale Tolasanum vom 24. 7. 1490 (C 4243) wird C. allein genannt. A. Labarre Bibliography Geldner Bd. 2, S. 240—242.

Philippi, Johannes

(120 words)

Author(s): A. Labarre
aus Bad Kreuznach, Pariser Drukker. Er hatte 1483 an der Sorbonne studiert und arbeitete 1490/ 1491 als Druckergeselle bei Heinrich Mayer in Toulouse. 1493 / 1494 kam er nach Paris und druckte in Partnerschaft mit Georg Wolf. 1500 ließ er sich allein in der Rue Saint–Marcel unter dem Zeichen der Dreifaltigkeit nieder, arbeitete aber bis 1517 für mehrere Buchhändler. Er hat über 30 Ausg. hergestellt, u. a. Breviere und Stundenbücher. A. Labarre Bibliography Claudin, A.: Histoire de ľimprimerie en France au 15 e et au 16 e siècle. Bd. 2. Paris 1901 (ND Nendeln 1976), S. 235 — 240 Renouard, P.: R…

Le Soudier, Henri

(250 words)

Author(s): A. Labarre
(1850—1926), Pariser Buchhändler und Verleger. Zuerst war er Bücherkommissionär in Verbindung mit E. Hartgé (1876 — 1878), dann allein tätig (1879 — 1881). 1882 Heß er sich am Boulevard Saint–Germain nieder, wo die Buchhandlung unter seinem Namen bis 1950 fortbestand. Die Tätigkeit von L. ist unter drei wesentlichen Gesichtspunkten wichtig. Erstens wollte er die Arbeit der Buchhändler durch bibliographische Instrumente unterstützen, bes. seine «Bibhographie française, recueil des catalogues d'éd…

Perrin, Louis-Benoit

(209 words)

Author(s): A. Labarre
* 12. 5. 1799 In Lyon, t 7· 4· 1865 ebd., Lyoneser Buchdrucker aus einer Kaufmannsfamilie. Nach Studium der Zeichenkunst trat er 1818 als Lehrling in die Druckwerkstatt von Placide Rusand ein, die von seinem Schwiegervater Zacharie Durand geleitet wurde. 1822 ließ Durand sich in Partnerschaft mit P. im Hotel de Malte nieder. P. lehnte die Drucktypen seiner Zeit ab und betrieb eine Rückkehr zu den Formen der Renaissance. Für seinen Druck der «Inscriptions antiques de Lyon» von Alphonse de Boissie…

Beaulieu

(23 words)

Author(s): A. Labarre
franz. Schreibmeister, gab 1599 ein Schreibbuch in Montpellier heraus. A. Labarre Bibliography Bonacini, C.: Bibliografia delle arti scrittorie. Firenze 1953, Nr. 171.

Dupuy (Puteanus), Pierre et Jacques

(186 words)

Author(s): A. Labarre
Söhne des berühmten Rechtsgelehrten und Bibliophilen Claude D. (1545 – 1594)· Pierre D. (* 27. 11. 1582 in Agen, † 14. 12. 1651 in Paris) war beauftragt, das Inventarverz. des «Trésor des chartes» aufzustellen und wurde kgl. Staatsrat. Jacques D. (* 28. 9. 1591 in Tours, 1 7. oder 19. 12. 1656 in Paris) war Titularprior von Saint-Sauveur de Varangeville und Bibliothekar des Präsidenten De Thou. 1645 waren die beiden Brüder Verwalter der kgl. Bibl. Sie traten in Beziehung zu vielen Wissenschaftle…
▲   Back to top   ▲