Search

Your search for 'dc_creator:( "Ehrenschwendtner, M." ) OR dc_contributor:( "Ehrenschwendtner, M." )' returned 29 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "ehrenschwendtner, M." ) OR dc_contributor:( "ehrenschwendtner, M." )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Gilbertiner

(123 words)

Author(s): Ehrenschwendtner, M.
[English Version] . Begründet um 1131 von Gilbert von Sempringham (gest.4.2.1189), um rel. Frauen ein kontemplatives Leben zu ermöglichen. Nachdem die Zisterzienser 1147 den Anschluß der rasch wachsenden Gemeinschaft abgelehnt hatten, schuf Gilbert eine an verschiedenen monastischen Traditionen orientierte Organisationsform in Doppelklöstern: Die streng klausurierten Nonnen (Klausur) folgten der Benediktsregel, ihre Seelsorger als Kanoniker der Augustinerregel; zisterziensische Einflüsse bestimmte…

Cromwell

(247 words)

Author(s): Ehrenschwendtner, M.
[English Version] Cromwell, Thomas (1485[?] Putney – 28.7.1540 London). Aus einfachen Verhältnissen stammend, erwarb C. nach einer bewegten Jugend wahrscheinlich autodidaktisch Rechtskenntnisse, die ihm die Arbeit als Anwalt ermöglichten. Seit etwa 1520 gehörte er als Jurist zu Kardinal Th.Wolseys Mitarbeitern; 1523 wurde er Angehöriger des Parlaments. Nach dem Sturz Wolseys (1529) verfolgte er die eigene Karriere weiter: Seit 1531 im Rat Heinrichs VIII., festigte er seine Stellung, indem er loyal …

Ebner

(237 words)

Author(s): Ehrenschwendtner, M.
[English Version] Ebner, Christine (Karfreitag 1277, Nürnberg – 27.12.1356 Kloster Engelthal). Die Patriziertochter trat mit zwölf Jahren in das Kloster Engelthal (OP) ein. Ihre kompromißlosen Vorstellungen von Imitatio Christi und klösterlicher Lebensführung führten zu körperlichem Leiden und Isolation innerhalb der Gemeinschaft. Seit 1291 hatte E. außerordentliche spirituelle Erlebnisse, die ihr in den folgenden Jahrzehnten Berühmtheit auch außerhalb ihres Konvents einbrachten (1350 Besuch Kaiser…

Knox

(537 words)

Author(s): Ehrenschwendtner, M.
[English Version] Knox, John (1514 [?] Haddington/East Lothian – 24.11.1572 Edinburgh), prägte als Theologe und Kirchenpolitiker die Einführung des Protestantismus in Schottland. Über Herkunft, Jugend und geistl. Entwicklung ist wenig bekannt; K. selbst äußerte sich nicht dazu. Nach dem Studium, das er wohl in St. Andrews absolvierte, und seiner Ordination ins Priesteramt (um 1536) wirkte er zunächst als Notar und Hauslehrer im Dienste reformationsfreundlicher Adeliger in Lothian, der Beschützer de…

Morus

(349 words)

Author(s): Ehrenschwendtner, M.
[English Version] (More), Thomas (6./7.2.1477/78, London – 6.7.1535 ebd.), bedeutender engl. Humanist, Politiker und Kontroverstheologe (Kontroverstheologie). Der Sohn eines Juristen wurde nach dem Schulbesuch in London als Page Mitglied des Haushalts von Kardinal-Erzbf. John Morton (1420–1500), der ihn zum Studium nach Oxford schickte. Trotz seiner akademischen Interessen setzte der Vater eine weitere juristische Ausbildung an den Inns of Court durch. Seit 1501 wirkte M. als Anwalt, lebte aber in …

Frau

(10,266 words)

Author(s): Heller, B. | Bird, P.A. | Wischmeyer, O. | Ehrenschwendtner, M. | Albrecht, R. | Et al.
[English Version] I. ReligionswissenschaftlichDie traditionelle religionswiss. Forschung hat sich selten mit dem Thema F. beschäftigt. Ausnahmen sind z.B. Moriz Winternitz (Die F. in den indischen Rel., 1915 f.) oder F.Heiler (Die F. in den Rel. der Menschheit, 1977). Seit den 70er Jahren hat die Genderforschung einen generellen Paradigmenwechsel eingeleitet, der sich auch auf die Religionswiss. auswirkte. Erkenntnisleitend ist – diff. zur herkömmlichen Wiss. – das Prinzip, daß der homo religiosus nicht deckungsgleich ist mit dem vir religiosus, sondern in gleicher We…

Charles II

(138 words)

Author(s): Ehrenschwendtner, M.
[English Version] . Stuart von England (29.5.1630 London – 6.2.1685 ebd.), König von England, Sohn des hingerichteten Charles I., seit 1651 exiliert, wurde 1660 als König in die Heimat zurückgerufen. Die so eingeleitete Epoche der Restauration ist gekennzeichnet durch den Ausgleich der Ansprüche von Krone und Parlament und die Wiederherstellung der anglik. Staatskirche (Church of England, anglik. Kirche). Die Außenpolitik seiner Regierungszeit ist geprägt vom spannungsvollen Verhältnis zu Ludwig XIV.…

Edinburgh

(264 words)

Author(s): Ehrenschwendtner, M.
[English Version] Edinburgh, Stadt und Universität. Hauptstadt von Schottland (schottisch-gälisch: Duneideann). Nahe dem Firth of Forth gelegen, hatte der Castle Rock wahrscheinlich schon lange als Festung gedient, als König David I. dort Holyrood Abbey gründete und E.1130 Marktrechte verlieh. Von Robert the Bruce 1329 zur Stadt erhoben, stieg E. seither zum polit. und wirtschaftlichen Zentrum Schottlands auf – seit 1436 war es Sitz seiner Könige. J.Knox, ab 1559 an der St.-Giles-Kathedrale tätig, rü…

Humbert von Romans

(141 words)

Author(s): Ehrenschwendtner, M.
[English Version] (Humbertus de Romanis; um 1200 Romans – 14.7.1277 Valence). Nach dem M.A. und dem Studium des kanonischen Rechts in Paris trat H. 1224 dem Orden der Dominikaner bei und wirkte in Lyon als Lektor (seit 1226) und Prior (seit 1237). Als Provinzial der röm. (1240–1244) und der franz. Ordensprovinzen (1244–1254) und als Ordensgeneral (1254–1263) bemühte er sich intensiv um die Vereinheitlichung der Liturgie des Ordens und seine Gesetzgebung und Organisation hinsichtlich des Studiums,…
▲   Back to top   ▲