Search

Your search for 'dc_creator:( "Fischer, G." ) OR dc_contributor:( "Fischer, G." )' returned 3 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Jeremia/Jeremiabuch

(4,485 words)

Author(s): Fischer, G.
[English Version] I. Person und ZeitDie einzigen Angaben über den Propheten (: II.) Jeremia (J.) stammen aus dem nach ihm benannten Buch Jeremia (Jer) oder davon abhängigen Quellen. Das Jer berichtet viel über seine Person an Ereignissen und inneren Kämpfen, so daß wir über J. besser als über jeden anderen Schriftpropheten informiert sind; doch mischen sich in diese »Biogr.« auch Anliegen und Züge aus späterer Zeit, so daß die Historizität mancher Angaben offen bleibt.J. trägt einen Wunschnamen mit der Bedeutung »Jah/Jahu möge aufrichten«, der sich von der Wurzel רום/rwm herleite…

Bibelhandschriften

(4,645 words)

Author(s): Fischer, G. | Welte, M. | Köster, B.
[English Version] I. Altes Testament 1.Forschungsstand – ÜberblickVon den urspr. Originalen der HB wurde bisher keines entdeckt. Der Text ist nur in Hsn. erhalten geblieben, die über viele Jh. von Hand abgeschrieben wurden. Die ersten Drucke der HB stammen vom Ende des 15.Jh. (1.Gesamtausg. Soncino 1488). Die Entdeckungen und Forschungen der letzten 200 Jahre haben ein wenig Licht in die äußerst komplizierte Gesch. der Textüberlieferung zu werfen vermocht. Dennoch bleibt vieles im dunkeln.Eines der beiden Silberröllchen von Ketef Hinnom (gefunden 1979, stammend vo…

Bibel

(19,150 words)

Author(s): Schnelle, U. | Fischer, G. | Becker, H. | Müller, H. | Rydbeck, L. | Et al.
[English Version] I. Zum Begriff»Bibel« ist die in Kirche, Theol. und Gesellschaft vorherrschende Bezeichnung für die kirchl. anerkannte Sammlung atl. und ntl. Schriften. Das dt. Wort Bibel leitet sich, vermittelt durch die mhd. Vokabel biblie bzw. das spätere bibel, aus dem mittellat. biblia ab. Dieses lat. Femininum beruht auf dem griech. pl. ntr. τα` βιβλι´α/tá biblía. Der Sg. βιβλι´ον/biblíon ist grammatikalisch ein Diminutiv von η῾ βι´βλος/hē bíblos, beide Vokabeln werden oft bedeutungsgleich verwendet. Hier liegt das Phänomen einer Umlautung aus den älteren Formen η῾ βυ´…