Search

Your search for 'dc_creator:( "Hartmann, W." ) OR dc_contributor:( "Hartmann, W." )' returned 46 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "(hartmann martina)." )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Benedictus Levita

(91 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] nennt sich der angebliche Verfasser einer Rechts-Sammlung, die in drei Bücher gegliedert ist und sich als Fortsetzung der Kapitularien-Sammlung des Ansegis von Fontenelle ausgibt. Ein Teil der Hsn. enthält auch noch Anhänge. Das Werk besteht z.T. aus gefälschten, z.T. aber auch aus echten Texten (v.a. Kapitularien, Synodalbeschlüsse u.ä.) und verfolgt wie die ebenfalls um 850 entstandenen pseudoisidorischen Dekretalen die Tendenz, den Einfluß der laikalen Gewalt in der Kirche zurückzudrängen. Wilfried Hartmann Bibliography MGH.L 2/2, 39–158 H.Fuhrmann, …

Investiturstreit

(923 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] . Mit dem Begriff I. wird gewöhnlich die kirchenpolit. Auseinandersetzung zw. den Päpsten und den Königen am Ende des 11. und am Beginn des 12.Jh. bez. Schon seit der Karolingerzeit war es üblich geworden, daß die Bischöfe vielfach durch die Könige bestellt und dann auch in ihr Amt eingesetzt wurden. In der Kirchenreform des 11.Jh. geriet diese Praxis in die Kritik, v.a. seit der Kardinalbf. Humbert von Silva Candida in seiner 1058 vf. Schrift gegen die Simonisten jede Einsetzung…

Karolinger

(1,378 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] I. Geschichtlich Die Familie, die nach ihrem bedeutendsten Vertreter Karl d. Gr. seit dem 12.Jh. K. genannt wurde, stammt aus der Maas-Mosel-Region. Der erste bekannte K. ist Bf. Arnulf von Metz (gest.640), der als Heiliger verehrt wurde. Sein Zeitgenosse war Pippin der Ältere (gest.640), 624/25 Hausmeier des Königs von Austrasien. Dessen Tochter Begga heiratete Arnulfs Sohn Ansegisel, und aus dieser Ehe ging Pippin der Mittlere hervor, der die Macht der K. im Frankenreich begründ…

Burchard

(76 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] von Würzburg (gest. 753). Angelsächsischer Mitarbeiter des Bonifatius, 741 Bf. von Würzburg. Teilnehmer an den von Bonifatius bestimmten Reformsynoden von 742, 743 und 747. 750/51 zus. mit Fulrad von St. Denis im Auftrag des Hausmeiers Pippin in Rom, wo er Papst Zacharias die Anfrage zum fränkischen Königtum vorlegte. Gründung des Andreasklosters in Würzburg und (8.7.752) Erhebung der Gebeine des hl. Kilian. Wilfried Hartmann Bibliography A. Wendehorst (LMA 2, 1983, 951).

Manegold

(163 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] von Lautenbach (nur in der Zeit von 1085 bis 1103 sicher bezeugt; am 24.1. ? gest.). Richard von Cluny (um 1160) kennt einen Wanderlehrer M., der mit Frau und Töchtern umhergezogen sei. Dieser dürfte mit M. identisch sein, der 1085 durch Anhänger Heinrichs IV. aus dem Stift Lautenbach im Elsaß vertrieben wurde. M. floh ins Stift Rottenbuch; zuletzt war er Propst im 1089 gegründeten Stift Marbach im Elsaß. – M. vf. 1085 zwei Schriften: Im »Liber contra Wolfelmum« werden die Lehren …

Eugippius

(136 words)

Author(s): Hartmann, W.
[English Version] (um 460 [467?] – kurz nach 533), seit 482 Mönch in Favianis (Mautern an der Donau), ging E. 488 wegen der Räumung von Ufernoricum mit anderen Mönchen nach Italien, 492/96 Abt des Klosters im Castellum Lucullanum bei Neapel. Außer der Vita Severini (511) vf. er eine Exzerptsammlung aus den Werken Augustins in 338 Kapiteln, die im MA große Verbreitung erlangte, und eine Mönchsregel. Die Vita Severini ist unsere wichtigste erzählende Quelle für die letzten Jahre der röm. Herrschaft…
▲   Back to top   ▲