Search

Your search for 'dc_creator:( "Haußig, Hans-Michael" ) OR dc_contributor:( "Haußig, Hans-Michael" )' returned 5 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Wissenschaft des Judentums

(1,472 words)

Author(s): Haußig, Hans-Michael
1. Allgemeines Unter W. d. J. versteht man die in der ersten Hälfte des 19. Jh.s unter jungen jüd. Intellektuellen in Deutschland aufkommenden Bestrebungen, die eigene Überlieferung und Geschichte mit den Mitteln der wiss. Kritik ihrer Zeit aufzuarbeiten. Die Bezeichnung W.d. J. tauchte erstmals im Zusammenhang mit der 1822 von dem Historiker Leopold Zunz und seinen Mitstreitern gegründeten Zeitschrift für die W. d. J. auf. Der Versuch, das Judentum nicht mehr allein aus der Perspektive der traditionellen relig. Überlieferung heraus zu verstehen, sond…
Date: 2019-11-19

Reformjudentum

(2,165 words)

Author(s): Haußig, Hans-Michael
1. Definition Unter R. versteht man eine im 19. Jh. zunächst in Deutschland auftretende Strömung innerhalb des Judentums, die sich darum bemühte, die überlieferte Religion mit den Anforderungen der Moderne in Einklang zu bringen. Neben dem Ausdruck R. finden sich auch die Bezeichnungen ›liberales‹ und ›progressives Judentum‹. Die begriffliche Benennung ist jedoch wesentlich jüngeren Datums als die Bewegung selbst. Diese trat zunächst auch nicht mit dem Vorhaben der Bildung einer neuen eigenständigen Gruppierung …
Date: 2019-11-19

Haskala

(1,787 words)

Author(s): Haußig, Hans-Michael
1. Begriff Unter dem Begriff haskālā (hebr. »Einsicht haben«, »Klugmachen«, »Belehren«; von sekel, »Einsicht«, »Verstand«) versteht man das jüd. Pendant zur allgemeinen Aufklärungs-Bewegung im nzl. Europa; ihre Anhänger bezeichnet man als maskilim. Beide Begriffe sind jedoch erst in der philosophischen Literatur des ausgehenden MA bezeugt, so etwa in Josef Albos (1380–1444) sefer ha-iqqarīm (»Buch der Grundlehren«), wo H. die Bedeutung »Erkenntnis« besitzt. Insofern liegt H. in seiner Grundbedeutung dem dt. Begriff »Aufklärung« vielleicht viel nä…
Date: 2019-11-19

Diaspora

(3,933 words)

Author(s): Mayer, Ruth | Haußig, Hans-Michael
1. Theoretische Grundlagen 1.1. BegriffsbestimmungDer Begriff der D. wurde jahrhundertelang ausschließlich mit religiöser Referenz (s. u. 3.) verwendet, als Bezeichnung für eine Glaubensgemeinschaft, die fern vom »Gelobten Land« oder in einem von einer anderen Glaubensgemeinschaft dominierten Gebiet lebt. In den letzten Jahrzehnten des 20. Jh.s gewann der Begriff jedoch Konjunktur in den Sozial- und Kulturwissenschaften. In den USA und Großbritannien werden inzwischen globale Austausch-, Migrations-…
Date: 2019-11-19

Neoorthodoxie

(1,644 words)

Author(s): Haußig, Hans-Michael | Kreienbrink, Anja | Herausgeber: Sina Rauschenbach
1. AllgemeinesUnter N. versteht man eine im 19. Jh. in Deutschland auftretende jüd. Strömung, welche sich bemühte, die Grundlagen des orth. Judentums mit der Moderne in Einklang zu bringen. N. war zunächst keine Selbstbezeichnung; als solche diente vielmehr der hebr. Slogan tora im derech erez (Mischna, Avot 2,2), d. h. »Praktizierung der Tora (in Übereinstimmung) mit weltlicher Beschäftigung«. Andere Selbstbezeichnungen der N. waren »Gesetzestreu« oder auch einfach »Orthodox«.Die N. unterschied sich sowohl von der traditionellen jüd. Orthodoxie als auch vom Reformjudentum,…
Date: 2019-11-19