Search

Your search for 'dc_creator:( "K. Migon" ) OR dc_contributor:( "K. Migon" )' returned 71 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Altenberg

(128 words)

Author(s): K. Migoń
poln. Familie von Verlegern und Buchhändlern, u.a.: 1. Herman (*1848, † 19. 9.1885 in Lemberg); er brachte zahlreiche ill. Luxusausg. der poln. Lit. heraus, begründete die Reihe «Bibl, der poln. Klassiker» (poln.), begann einen Kolportagebuchhandel in Galizien. Die Buchh. führte dann seine Witwe Zuzanna (*1851, † 1921), fort, die viele Geschäfte in Ostgalizien besaß. 2. Alfred (*1877, † 8.5. 1924); er hatte ab 1897 eine Buchh., die sich auf Kunstausg. spezialisierte. Als Verleger gab er viele hu…

Andriolli, Michal Elwiro

(89 words)

Author(s): K. Migoń
* 2. 11. 1836, †23. 8. 1893, poln. Zeichner, Maler und Buchillustrator. A. zeichnete hauptsächlich Bilder aus der poln. Vergangenheit, ländliche Motive, Trauer- und Friedhofsbilder. Er illustrierte u. a. Werke von J. I. Kraszewski, J. Slowacki, A. Mickiewicz (bis heute oft hrsg. die Ill. zu «Pan Tadeusz»), V. Hugo, W. Shakespeare, J. F. Cooper. Insgesamt brachte er ca. 500 Ill. zu Zeitschriften heraus und bearb. künstlerisch über 60 Bücher. K. Migoń Bibliography Piatkowski, H. / Dobrzycki, H.: A. wsztuceizyciuspolecznym (A. in Kunst und Gesellschaft). Warszawa 1904

Adelung, Fedor Pavlovič

(110 words)

Author(s): K. Migon
dt. Friedrich), * 25. 2. 1768, 18. i. 1843, russ. Historiker, Philologe und Bibliograph von dt. Herkunft, Korr.-Mitglied (1809) der Kaiserlichen Akad. d. Wiss. in Petersburg, Direktor des orientalischen Instituts (1824-1843). A. verf. zus. mit A. K. Storch die Bibliographie «Sistematiceskoe obozre-nie literatúry v Rossii ... s 1801 po 1806 gg.» (Systematische Übersicht der Literatur in Russland von 1801 bis 1806), 1810-1811, und begründete die Buchstatistik in Rußland. Er war auch Verf. anderer bibliographischer Arbeiten zur Geographie und Sprachwissenschaft. K. Migon Biblio…

Augezdecki, Aleksander

(66 words)

Author(s): K. Migoń
* Anfang des 16. Jh.s, † 1577, Drucker in Leutomischl in Böhmen, Königsberg, Szamotuly in Großpolen und vielleicht auch an anderen Orten, wo die Böhmischen Brüder tätig waren. In Königsberg druckte er u.a. das NT poln., die erste poln. Postille sowie Luthers Kleinen Katechismus in poln. Sprache. K. Migoń Bibliography Polonia Typographica saeculi sedecimi. Red. A. Kawecka-Gryczowa. Fase. 8. Bearb. P. Buchwald-Pelcowa. Wroclaw 1972.

Arct

(162 words)

Author(s): K. Migoń
polnische Verleger- und Buchhändlerfamilie, anfangs in Lublin, dann in Warschau (1836-1953). Die A. gaben zahlreiche Werke der poln. Lit., Kinder- und Jugendbücher, Lehr- und Wörterbücher, Enzyklopädien, populärwiss. Lit. heraus, waren Anreger vieler lit. und wiss. Unternehmungen. Die wichtigsten Vertreter: 1. Stanislaw (*1814. 1818, †31-12. 1900), 2. Michal (*31. 12. 1840, † 15. 2. 1916), 3. Zygmunt (*1871, †25. 7. 1935)» 4. Michal (*6. 2. 1904, †2. 9. 1944). Dieser war Verf. buchkundlicher Lit…

Albertrandi, Jan Chrzciciel

(102 words)

Author(s): K. Migoń
*7. 12. 1731, †10. 8. 1808, poln. Bibliothekar, Archivar, Publizist, Historiker; Hrsg, der Zss. «Zabawy Przyjemne i Pozyteczne» [Angenehme und Nützliche Belustigungen], «Wybór Ekonomicznych Wiadomości» [Auswahl ökonomische Nachrichten], «Zbiór Wiadomości Gospodarskich» [Sammlung landwirtschaftlicher Nachrichten], erster Präses der Ges. der Freunde der Wissenschaften in Warschau (ab 1800). A. war in der Zaluski-Bibl. als kgl. Bibliothekar tätig und bearbeitete den Sachkatalog der Slg. des Königs …

Bibliologie

(139 words)

Author(s): K. Migoń
in der dt. Sprache selten verwendeter Begriff für Bibliographie im weiteren Sinne oder für das gesamte oder nur historische Buchwesen. Er ersch. erstmals in der franz. Lit. (J. J. Rive, 1788; G. Peignot «Dictionnaire raisonné de bibliologie», 1802 – 1804) und wird aucu heute noch in Frankreich verwendet (R. Estivals, R. Escarpit, A. Labarre). In der russ. Lit. (z.B. von A. Lovjagin verwendet) wurde B. durch «knigovedenie» ersetzt. Unter B. versteht man im poln., rumänischen, ital., span., portug…

Berkov, Pavel Naumovič

(113 words)

Author(s): K. Migoń
*14. 12. 1896, † 9. 8. 1969, sowjetischer Literaturwissenschaftler, Bibliograph und Buchhistoriker. Befaßte sich mit theoretischen, methodologischen und historischen Fragen der Bibliographie, der Bibliophilie und der Buchgeschichte. Für das Buchwesen sind u. a. folgende Schriften von Bedeutung: «Razvitie istorii knigi kak nauki» (Die Entwicklung der Buchgeschichte als Wissenschaft) 1931, «Predmet i obëm istorii knigi kak nauki» (Gegenstand und Inhalt der Buchgeschichte als Wissenschaft) 1936, «B…

Szydłowiecki, Krzysztof

(86 words)

Author(s): K. Migoń
* 1467, † 30. 12. 1532, poln. Großkanzler, Bibliophiler, Förderer der Künste, Lit. und Wissenschaft. Er stand in Beziehungen zu Erasmus von Rotterdam, der sich sein Werk «Lingua» (1525) dedizierte. S. besaß eine reiche Bücherslg., deren Bücher mit schönen Einbänden, Exlibris und Supralibros ausgestattet waren. Auf seine Bestellung wurde 1532 in der Werkstatt von Stanisław a Samostrzelnik in Mogiła eine prachtvolle illuminierte Hs. «Liber geneseos illustris familiae Schidloviciae» angefertigt. K. Migoń Bibliography Kieszkowski, J.: Kanclerz K. S. (Kanzler K. S.). 2 Bd…

Granat-Verlag

(110 words)

Author(s): K. Migoń
eigentlich «A. i I. Granat i K°» (1892–1917), später Aktienges. «Russkij bibliografičskij institut brat'ev A. i I. Granat i K°» (Russ. bibliographisches Institut der Brüder Granat, 1917–1939), ein Moskauer Verlag, von Aleksandr (1861–1933) und Ignatij Granat (1863–1941) gegründet. Das Verlagsprogramm enthielt vor allem Lit. zur sozialen und revolutionären Bewegung sowie zu den Geisteswissenschaften. Die Hauptausg. des G.s war «Enciklopedičeskij slovar'» (Enzyklopädisches Lexikon); die ersten sec…

Pečatnyj dvor

(113 words)

Author(s): K. Migoń
(öfter: Moskovskij P.), die bedeutendste russ. Buchdruckerei seit Ende des 16. Jh.s bis 1721. Sie war eine staatliche Manufaktur, geführt von verschiedenen Unternehmern, unter anderem von Andronik Ne-veža, Ivan Andronikov Nevežin, Anisim Radiševskij, Ni-kita Fofanov, Vasilij Burcov-Protopopov. Man druckte zuerst liturgische Bücher, dann auch weltliche Lit., hauptsächlich Lehrbücher zur russ. Sprache. Seit 1702 wurde hier die erste russ. Zs. «Vedomosti» herausgegeben. Die Produktion der P erreich…

Iwinski, Boleslaw

(88 words)

Author(s): K. Migoń
Pseud. Henryk Czyński, * 1879 in Warschau, † 14. 2. 1919 ebd., Teilnehmer der poln. und intern. Arbeiterbewegung, Bibliograph, Mitarbeiter der Pariser NB. I. bearbeitete am Anfang des 20. Jh.s die vollständigste Stätistik der Bücherproduktion der Welt seit dem 15. Jh. Bis 1908 schätzte er die gesamte Zahl der Bücher auf 10378365 und beschrieb die methodologischen Fragen der Weltstatistik der Bucher und Zss.: «La statistique internationale des imprimes.» In: Bulletin de l'lnstitut International de Bibliographic 16. 1911, fasc. 1–3, S. 1 bis 139. K. Migoń

Isakov, Jakov Alekseevič

(52 words)

Author(s): K. Migoń
* 1811 in Petersburg, † 16. 7. 1881 ebd., russ. Verleger und Buchhändler. Als Verleger gab I. u. a. die Werke Puschkins, Kinder- und Lehrbücher heraus. Seine Ausg. wurden von berühmten zeitgenössischen Künstlern geschmückt. Zum Sortiment I.s gehörten neben russ. auch fremdsprachige, vor allem franz., Bücher. K. Migoń

Lisovskij, Nikolaj Michajlovic

(157 words)

Author(s): K. Migon
* 1.(13.) 1. 1854 in Moskau, 19. 9. 1920 ebd., russ. Bibliograph, Lit.– und Buchwissenschaftler. Das wichtigste bibliographische Werk L.s ist «Russkaja periodiceskaja pecat' 1703 — 1900» (Das russ. Zeitschriftenwesen 1703 — 1900. Bd. 1 — 4. 1895 bis 1915). L. war einer der ersten Theoretiker der autonomen Buchwissenschaft; er las Buchkunde an den Univ. in Moskau und Petersburg (1913 — 1919). Die Buchwiss. hat nach L. drei Hauptzweige: Buchherstellung, –Verbreitung und –beschreibung (Bibliographi…

Orgelbrand, Samuel

(131 words)

Author(s): K. Migoñ
*1810 in Warschau, f 16. 11. 1868 ebd., ein Bruder von Maurycy O., poln. Buchdrucker und Buchhändler. Als Verleger war O. seit 1829 tätig, als Antiquar und Sortimentsbuchhändler seit 1836, als Buchdrucker seit 1844. Sein Unternehmen (Verlag, Buchhandlung mit einigen Zweigstellen, Leihbibl.en, Buch- und Ztg.druckerei, Schriftgießerei, Buchbinderei) hatte in den 1860er Jahren rund 200 Mitarbeiter beschäftigt. O. gab um 300 Werke in fast 600 Bdn. in poln. und 100 in hebräischer Sprache heraus. Er b…

Posen

(466 words)

Author(s): K. Migon
(poln. Poznan) Hauptstadt der gleichnamigen polnischen Wojewodschaft mit (1996) 582 Tsd. Einwohnern. 1. Buchdruck. Der erste Drucker in P war Melchior Nering, der 1576—1578 19 Druckwerke herausgab. Die danach wichtigste Buchdruckerei war die von Jan Wolrab und seinen Erben (1578—1689) sowie die akademische (bei der Lubranski—Akademie angesiedelte) Drukkerei (1689—1780). Die Per Druckereien, die mit dem Schulwesen und der katholischen Geistlichkeit verbunden waren, gaben bis zum Ende des 18. Jh.s um 2500 Titel heraus. 2. Buchhandel. entwickelte sich in P. schon in der E…

Szymonowic, Szymon (Simon Simonides, Bendoński)

(90 words)

Author(s): K. Migoń
* vermutlich 24. 10. 1558 in Lemberg, † 5. 5. 1629 in Czernie §cin. Poln. Humanist, Dichter, Bücherliebhaber, Prof. und Bibliothekar an der Akademie in Zamość und derer Mitgründer 1593. S. organisierte die Druckerei und die Bibl. der Akademie. Er besaß eine auserlesene Bücherslg., u. a. Hss., Wiegendrucke, Aldina, verschiedene Erstausg.en: ca. 1500 Werke, die nach seinem Tode als Depositum der Akademiebibl. übergeben wurden. K. Migoń Bibliography Starnawski, J. in: Słownik pracowników ksia §zki polskiej (Lexikon der poln. Buchschaffenden). Warszawa 1972, S. 888–889 (mit Lit.).

Pekarskij, Petr Petrovič

(96 words)

Author(s): K. Migoń
* 19. (31.) 5. 1827 in Otrada bei Ufa, j - 12. (24.) 7. 1872 in Pavlovsk, russ. Historiker und Bibliograph, Mitglied der Petersburger Akad. d. Wissenschaften. Er war Verf. der grundlegenden Werke «Nauka i literatura v Rossii pri Petre Velikoni» (Die Wissenschaft und die Lit. in Russland unter Peter dem Großen, 1862) und «Istorija imperatorskoj Akademii nauk v Peterburge» (Gesch. der kaiserlichen Akad. d. Wiss. in Petersburg, 1870-1873). Das erste enthält ausführliche Beschreibungen der slawisch-russ. Bücher und Typographien aus denjahren 1698-1725. K. Migoń Bibliography Maškova,…

Igel

(159 words)

Author(s): K. Migon
jüdisch-poln. Familie von poln. Antiquaren, Buchhändlern und Verlegern, u.a.: i. Zelman Salomon I. (* 6. io. 1813 in Lemberg, 1870 ebd.); er lieferte wertvolle Hss., Drucke und Zeichnungen an viele poln. Bibl.en, u. a. ans Lemberger Ossolineum und an die Biblioteka Kornicka; gegen Ende seines Lebens begann er eine verlegerische Tätigkeit. 2. Leib I. (f September 1917 in Lemberg), Antiquar in Lemberg und Krakau, kaufte und verkaufte ganze Slg., erwarb Restaufl. Z. B. hat er bei Brockhaus das ganz…

Lebedev, Vladimir Vasil'evič

(76 words)

Author(s): K. Migoń
*14. (26.) 5. 1891 in St. Petersburg, 21. 11. 1967 ebd., russ. Maler und Graphiker, anfänglich Impressionist, dann Konstruktivist, Kubist und Neo–Impressionist. L. war einer der Begründer der Petersburger Gruppe «Okna satiry ROSTA» und zeichnete in den Jahren 1919—1921 ca. 500 politische Plakate. Als Graphiker schuf er zahlreiche 111. zu Kinderbüchern und bildete eine neue Richtung in der Buchkunst. K. Migoń Bibliography Vollmer Bd. 3, S. 192; Petrov, V.: V.V.L. 1891—1967. Lenin–grad 1972.
▲   Back to top   ▲