Search

Your search for 'dc_creator:( "Kosman, Admiel" ) OR dc_contributor:( "Kosman, Admiel" )' returned 5 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "kosman, admiel" ) OR dc_contributor:( "kosman, admiel" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Rabbiner

(975 words)

Author(s): Kosman, Admiel
1. Begriff und Entwicklung bis zur Frühen Neuzeit Der hebr. Begriff rabbi (›mein Meister‹) leitet sich von der Wurzel rav (›groß, viel, bedeutend‹) ab. Während der Begriff als Titel und Anrede in der Hebr. Bibel nicht vorkommt, erscheint er in griech. Transliteration in den Evangelien des NT sowie in der rabbinischen Literatur (u. a. Mischna, Talmud; Jüdisches Recht). Die R. übernahmen nach der Zerstörung des Tempels (70 n. d. Z.) als Tora-Lehrer und Richter die geistige Führerschaft im Judentum. Palästinische Gelehrte erhielten den Titel Rabbi, babylonische Gelehrte wurden rav

Jüdische Gemeinde

(2,052 words)

Author(s): Kosman, Admiel
1. Entwicklung bis zum 17. Jahrhundert Die ursprüngliche Form der J. G. ( hebr. kehilla) entstand zur Zeit des Zweiten Tempels (ca. 520 v. d. Z.) mit der Entwicklung der Synagogen zu Institutionen des jüd. Gemeinwesens. Die J. G. wurde Mittelpunkt des religiösen und sozialen Lebens, insbes. nach der Zerstörung des Zweiten Tempels (70 n. d. Z.). Neben der Erhaltung der Synagoge und der mikwe (des rituellen Tauchbades) gehörten die Rechtspflege, Krankenfürsorge, Schulbildung für Waisenkinder sowie der Unterhalt eines Arztes zu den Pflichten jeder J. G. …

Jüdisches Recht

(2,468 words)

Author(s): Kosman, Admiel
1. Definition Das J. R. im Ganzen sowie die einzelne Rechtsvorschrift werden im Judentum mit dem Terminus halacha (Pl. halachot) benannt; das aramäische Substantiv ist nicht biblisch, sondern erscheint erst in der Literatur der Tannaiten, der Rabbinen des 1.–3. Jh.s n. d. Z. Nach verbreiteter Auffassung leitet es sich von der hebr. Wurzel hlk (»gehen«) ab und bezeichnet gewissermaßen den Weg, den der Jude gehen soll. In der Tora heißt es an Mose gerichtet: »Unterrichte sie in den Gesetzen und Weisungen und mache ihnen den Weg bekannt, den sie gehen sollen« (Ex 18,20). Gott sagt …

Jewish congregation

(2,167 words)

Author(s): Kosman, Admiel
1. Developments up until the 17th centuryThe original form of the Jewish congregation (Hebr. kehilla) dates back to the Second Temple (ca. 520 BCE) with the development of the synagogue as Jewish community institutions. The Jewish congregation was the point where religious and social life met, especially after the destruction of the Second Temple (70 CE). Each Jewish congregation maintained a synagogue and  mikveh (the bath for ritual immersion), but was also responsible for the (internal) administration of justice, care of the sick, school education for …
Date: 2019-03-20

Judaic law

(2,490 words)

Author(s): Kosman, Admiel
1. DefinitionBoth Judaic law as a whole and individual legal norms are called halacha (plural,  halachot) under Judaism; the Aramaic substantive is not biblical, but rather first appears in the Tannaitic literature of the rabbis of the 1st–3rd centuries ce. According to general consensus, the term is derived from the Hebrew root hlk (“go”) and indicates the way a Jew should go. In the Torah, Moses is instructed as follows: “teach them the statutes and instructions and make known to them the way they are to go” (Exod 18:20). God further gives his people Israel his blessing when they walk in …
Date: 2019-03-20