Search

Your search for 'dc_creator:( "Müller-Wille, Staffan" ) OR dc_contributor:( "Müller-Wille, Staffan" )' returned 25 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Museum

(3,917 words)

Author(s): Walther, Gerrit | Müller-Wille, Staffan | Kalusok, Michaela
1. ConceptThe prototype and model for all early modern museums was the Museíon, which the Egyptian king Ptolemy I had established around 320 BCE in the same part of the palace at Alexandria that also housed his world-famous library. It was an academy where scholars, who were paid a salary by the government, met for research, discussion, and banqueting. Only in the early modern period did “museum” acquire a more topographical and material meaning. In the 18th century, it was defined as “a place where things are kept that have direct reference to the arts and Muses” [1. 893]. By the 19th cen…
Date: 2020-04-06

Zeugungslehre

(1,152 words)

Author(s): McLaughlin, Peter | Müller-Wille, Staffan
1. BegriffZeugung (= Zg.; lat. generatio), ein zentraler Begriff der antiken Naturphilosophie, bezieht sich auf kausale Prozesse, die zur Entstehung von Einzelwesen – vornehmlich Organismen, aber auch Mineralien (Mineralogie) oder Wetterphänomenen (Meteorologie) – führen. Dabei übernahm die nzl. Wissenschaft eine antike dreiteilige Klassifikation: Man suchte für die Entstehung von individuellen, geschlechts- und arttypischen Merkmalen unterschiedliche Erklärungen [5].Da Zg. wesentlich durch elterliche Keimsubstanzen vermittelt wird – nach antiker Auffassu…
Date: 2019-11-19

Pflanze

(1,809 words)

Author(s): Müller-Wille, Staffan | Ingensiep, Hans Werner
1. Pflanze und MenschAuch wenn Nutzpflanzen wie Getreide, Obst oder Gemüse in Landwirtschaft und Gartenbau unmittelbar zu den Lebensgrundlagen menschlicher Gesellschaften beitragen, ist ihre symbolische und kulturelle Bedeutung weniger prominent als die der Tiere. Zwar wurde seit der Antike mit der Lehre von der P. als dem »umgekehrten Tier« (mit der Wurzel als »Haupt« und den Blättern als nach außen gekehrten Atmungsorganen) die grundlegende Analogie aller Lebewesen (einschließlich des Menschen) pro…
Date: 2019-11-19

Forschungsreise

(1,773 words)

Author(s): Lüsebrink, Hans-Jürgen | Müller-Wille, Staffan
1. Beginn und InstitutionenDie systematische Beschreibung und Verzeichnung von Natur-Verhältnissen und -Produkten sowie der Bevölkerungen, Sprachen und Kulturen fremder Länder begleitete die europ. Expansion von Anfang an. Nach der Entdeckung Amerikas durch Christoph Kolumbus (1492) und des Seewegs nach Indien durch Vasco da Gama (1497/98) schufen sowohl die portug. als auch die span. Krone Institutionen, die den Handel zwischen Mutterland und den neuen Kolonien kontrollieren sollten: die Casa da Índia e Mina in Lissabon (gegr. 1498) und die Casa de la Contratación in Sevilla…
Date: 2019-11-19

Museum

(3,442 words)

Author(s): Walther, Gerrit | Müller-Wille, Staffan | Kalusok, Michaela
1. BegriffDas Ur- und Vorbild jedes nzl. M. war das Museíon, das der ägypt. König Ptolemaios I. um 320 v. Chr. in jenem Teil des Palastes von Alexandria einrichten ließ, in dem sich auch seine weltberühmte Bibliothek befand. Es war eine Akademie, in der sich staatlich besoldete Gelehrte zu Forschung, Gesprächen und Banketten trafen. Erst in der Nz. nahm »M.« eine eher topographisch-materiale Bedeutung an. Das 18. Jh. verstand darunter »jede Stätte, in der Dinge aufbewahrt werden, die einen unmittelbaren Bezug zu den Künsten und Musen haben« [1. 893]. Im 19. Jh. meinte der Begriff…
Date: 2019-11-19
▲   Back to top   ▲