Search

Your search for 'dc_creator:( "Matthias, M." ) OR dc_contributor:( "Matthias, M." )' returned 6 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Haberkorn

(153 words)

Author(s): Matthias, M.
[English Version] Haberkorn, Peter (9.5.1604 Butzbach – 5.4.1676 Gießen), luth. Theologe. 1617 verwaist, kam H. 1620 an das Ulmer Gymnasium zu K.Dieterich, studierte seit 1625 v.a. in Marburg (1627 M.A.) und wurde nach einem philos. Lehramt in Marburg (1632) 1633 Dr.theol. und Hofprediger in Darmstadt, seit 1636 in Gießen, 1643 auch Superintendent und 1650 Prof. der Theol. und des Hebr. in Gießen. Seit 1633 verheiratet mit Elisabetha Katharina, der Tochter J.Feurborns, trat H. als Polemiker hervor,…

Hanneken

(357 words)

Author(s): Matthias, M.
[English Version] , 1.Meno (1.3.1595 Blexen – 17.2.1671 Lübeck), luth. Theologe. Nach Studium in Gießen (1618 M.A.) und Konrektorat (1619) in Oldenburg studierte H. seit 1622 Theol. v.a. in Wittenberg, wurde nach philos. Lehramt (1626) in Marburg 1627 Dr. theol. und Prof. der Theol. und des Hebr. in Marburg; 1628 Heirat mit Justina Eleonora, der Tochter B.Mentzers; 1646 Superintendent in Lübeck, wo er sich gegen die Zulassung des ref. Gottesdienstes, gegen Sozinianer und Konventikel wandte. Bibliography Vf. u.a.: Tabulae synopticae grammaticae et radicum Hebraearum, …

Asseburg

(83 words)

Author(s): Matthias, M.
[English Version] Asseburg, Rosamunde Juliane von der (November 1672 – 8.11.1712): seit früher Kindheit von Visionen und Auditionen unterschiedlichen Charakters heimgesucht, provozierten J.W. und J.E. Petersen, die sie 1691 bei sich aufgenommen hatten, an ihrem Beispiel die für den Pietismus kritische Frage, ob sich Gott unbeschadet der Suffizienz der Hl. Schrift noch unmittelbar offenbare. Seit der Absetzung Petersens (1692) hielt sich A. an verschiedenen mittel- und ostdt. Adelshöfen auf. Markus Matthias Bibliography M.Matthias, J.W. und J.E.Petersen (AGP 30, 1…

Hunn (Hunnius)

(436 words)

Author(s): Matthias, M.
[English Version] , 1.  Aegidius (21.12.1550 Winnenden – 4.4.1603 Wittenberg), luth. Theologe; der Schüler J.Heerbrands in Tübingen wurde 1574 Diaconus in Tübingen, 1576 Pfarrer und Prof. der Theol. in Marburg, 1592 Propst und Prof. in Wittenberg. Im Zuge der innerprot. Konfessionsbildung hatte H. entscheidenden Anteil daran, das Luthertum theol. und kirchenpolit. in (Ober-)Hessen und Kursachsen durchzusetzen, indem er v.a. die Lehre von der Personeinheit und persönlichen Gegenwart Christi theol. ve…

Brunnemann

(127 words)

Author(s): Matthias, M.
[English Version] Brunnemann, Johannes (7.4.1608 Cölln a.d. Spree – 15.12.1672 Frankfurt/O.), ev. Jurist; nach dem Studium in Wittenberg und Frankfurt/O. (dort 1636 Prof. der Logik) schlug der Pfarrerssohn eine juristische Laufbahn ein und wurde 1653 o. Prof. in Frankfurt/O., dazu seit 1664 kurfürstlicher Rat. Bedeutung erlangte er in Brandenburg-Preußen durch seine Arbeiten über den Inquisitionsprozeß (»Tractatus Iuridicus De Inquisitionis Processu«, 1647, 91714) und das Kirchenrecht (»De Iure Ecclesiastico, Tractatus Posthumus«, 1681, 61721). B. vertritt ein staa…

The Bible

(3,208 words)

Author(s): Rainer Berndt | Matthias M. Tischler
Terminology and Substance The term "Bible" (Lat. biblia) does not seem to have been customary before the 12th century. Such terms as sacra scriptura, sacra pagina, and bibliotheca were current, which referred to the entirety of…
Date: 2016-08-09