Search

Your search for 'dc_creator:( "Pfister, Ulrich" ) OR dc_contributor:( "Pfister, Ulrich" )' returned 59 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Textilien

(1,555 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Begriff und Verwendung T. waren bis ins 19. Jh. Erzeugnisse aus pflanzlichen und tierischen Fasern. Meist hatten sie die Form von Geweben (Webtechnik); daneben gab es geknüpfte, geklöppelte oder gestrickte Erzeugnisse (vgl. Teppich; Spitzenherstellung; Strumpfwirker). Die Hauptverwendung von T. lag im Bereich von Kleidung und Heim-T. (u. a. Bettwäsche, Vorhängen, Tischtüchern). T. waren aber nicht nur Konsum-Güter, sondern wurden vielfach in Handel und Gewerbe eingesetzt. Hervorzuheben sind die Schifffahrt (Segel, Seile), die Nutzun…

Zwangsanleihe

(771 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
Eine Anleihe ist ein verbrieftes Zahlungsversprechen; Festlegungen betreffen die Höhe der Verzinsung (Zins), die Laufzeit sowie den Rückzahlungsmodus. Im Unterschied zum Kredit bzw. Darlehen ist eine Anleihe handelbar, d. h. an andere weiterverkaufbar. Darin ist die Anleihe dem Wechsel vergleichbar, doch weist dieser in der Regel eine Laufzeit unter einem Jahr, die Anleihe eine solche darüber auf. Entsprechend wird zwischen Geld- und Kapitalmärkten unterschieden. Seit Letztere im 17. Jh. entstanden, stellt der Anleihenhandel ihren Hauptgegenstand dar. Die Höhe des Zah…

Leinen

(1,221 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Begriff Das L.-Gewerbe (= Lg.) produzierte Textilien aus Flachs und Hanf ( Faserpflanzen). Dazu zählte in erster Linie Leinwand, daneben als Luxus-Erzeugnisse Damast und Spitzen (Spitzenherstellung). Da Flachs und Hanf verbreitet in der bäuerlichen Hauswirtschaft produziert wurden, konnte sich das Lg. in vielen Teilen Europas auf einer subsistenzwirtschaftlichen Grundlage entwickeln. Durch Qualitätsverbesserung und Spezialisierung konnte auf dem Weg der »Kommerzialisierung bäuerlicher Technologien« [4] leicht ein Export-Gewerbe entstehen. Begünstigt wurd…

Webtechnik

(1,403 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Allgemeines Weben ist eine Technik zur Herstellung von Geweben aus Garn. Hierzu werden zwei Fäden rechtwinklig verkreuzt, wobei die vorgespannten Kettfäden den Träger bilden, in den das sog. Schussgarn eingetragen wird. Um als Träger dienen zu können, muss Kettgarn hart und belastbar sein; Schussgarn kann dagegen sowohl feiner als auch flauschiger sein. Dessen Wahl hat deshalb starken Einfluss auf den Körper des Gewebes. Die fertigen Produkte hatten in der Nz. meist die Gestalt von Tuchen oder Stoffen, die als Kleidung oder als Heim-Textilien Verwendung fanden. Darü…

Bandweberei

(842 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
Bänder (Posamente) wurden seit dem späten MA und v. a. vom 17. bis 19. Jh. als Verzierung von Kleidungsstücken verwendet. Bänder wurden vorzugsweise aus Seide, aber auch aus Leinen, Wolle, Baumwolle und als Mischgewebe hergestellt. In der B. verbreitete sich v. a. im späteren 17. und frühen 18. Jh. die Bandmühle, die zunächst in der Form des Schubstuhles den eingängigen Webstuhl ablöste (Webtechnik). Obschon weiter von Hand angetrieben , ermöglichte sie die Produktion von zunächst acht, später bis zu vierzig Bändern im selben Arbeitsgang. Es handelt sich um …

Textilgewerbe

(1,783 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Umfang, Struktur und langfristige Entwicklung Die T. der Nz. verarbeiteten pflanzliche bzw. tierische Fasern zu in der Regel gewebten Textilien, meist zu Stoffen, z. T. auch zu kleineren Artikeln wie Kopf- und Taschentüchern, Schleiern, Bändern, Tressen, Borten, Schnüren und Knöpfen. Die Endprodukte konnten roh, gebleicht, gefärbt und/oder bedruckt sowie appretiert sein (vgl. Textiltechnik). Gegenüber dem Bekleidungsgewerbe sind die T. als vorgelagerte Verarbeitungsstufen aufzufassen. Bis ins 19. Jh. waren die T. in den meisten Volkswirtschaften der wich…

Agrarverfassung

(1,351 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Definition Im Unterschied zum Begriff des Nutzungssystems, das sich auf die technischen und betrieblichen Belange der Landwirtschaftbezieht, verweist der Begriff der A. auf die institutionellen Gegebenheiten, welche die Grundlage wirtschaftlichen Handelns im ländlichen Raum darstellen. Als Institutionen im ökonomischen Sinn gelten dabei sowohl formale Normen wie Recht, Verträge, Gesetze etc. als auch informelle, kulturell verankerte Verhaltensgrundsätze, die sich auf die Verfügung über Güter sowie ihre Transaktion beziehen (Eigentum). Die ältere dt. Forschung …

Kaufsystem

(963 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Begriff Der Begriff des K. bezeichnet ein Produktionsregime, d. h. die institutionelle Ausgestaltung der Organisation von Produktion und Arbeits-Beziehungen im exportorientierten Gewerbe zur Zeit der Protoindustrialisierung. Ein K. beinhaltet eine rein marktförmige Beziehung zwischen selbständigen gewerblichen Produzenten und den Kaufleuten, die das aufgekaufte Erzeugnis auf Exportmärkten absetzten [6. 202–210]. Sobald die Beziehung des weitgehend anonymen Aufkaufs durch einen Produktionsauftrag (Kommission) seitens des Kaufmanns oder durc…

Nutzungssystem

(1,114 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Begriff N. bezeichnet die Art und Weise der landwirtschaftlichen Verwertung einer Nutzfläche. Hierzu zählt die Art der Nutzung eines Areals, z. B. für die Holz-Gewinnung, als Weide, Wiese oder Ackerfläche. Hinsichtlich der Ackerfläche bezeichnet das N. die räumliche Anordnung der Pflanzen sowie die Fruchtfolgen. Zusammen mit der Agrarverfassung und der Landtechnik setzt das N. die Rahmenbedingungen landwirtschaftlicher Produktion. Die nzl. N. werden im Grenzbereich von Geschichtswissenschaft und histor. Geographie erforscht, denn oft erfordert die A…

Baumwolle

(3,335 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
B. ist einer der wichtigsten Werkstoffe zur Herstellung von Kleidung in der Menschheitsgeschichte. Ebenso wie bei der Seide, die allerdings in der westl. Welt immer ein Luxusprodukt blieb, stellte sich früh, d. h. seit dem 15. Jh., eine weiträumige Trennung zwischen B. anbauenden und B. verarbeitenden Regionen ein. Die Industrialisierung des späten 18. und frühen 19. Jh.s spielte sich zuerst und besonders ausgeprägt im B.-Gewerbe ab. B. und B.-Produkte zählten in dieser Zeit zu den wichtigsten Welthandelsgütern. 1. Anbauregionen, Welthandel B. wird in tropischen und subt…

Einkommensverteilung

(1,588 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Einkommensverteilung und soziale Ungleichheit Soziale Schichtung weist zwei Hauptgesichtspunkte auf: Erstens besteht der Sachverhalt, dass in den meisten Gesellschaften Lebenschancen und -risiken zwischen Individuen bzw. Haushalten ungleich verteilt sind. Solche Lebenschancen und -risiken betreffen u. a. Konsum-Möglichkeiten, Wohnstandard, Zugang zu Kommunikationsdiensten und Medien, Ausgesetztsein gegenüber Krankheiten, Tod (Mortalität) und ungenügender Arbeitsfähigkeit im hohen Alter. Das Einkommen ist in vielen Gesellschaften eine zentrale G…

Alpwirtschaft

(1,009 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
Die Alpen sind der größte und höchste europ. Gebirgszug, der sich in einem Bogen von ca. 1 200 km Länge und 250 km Breite vom westl. Mittelmeer bis ins östl. Österreich und nach Slowenien erstreckt. Aufgrund ihres Ausmaßes und ihrer zentralen Lage in Europa stellen sie nicht nur eine verkehrsgeographische Herausforderung dar (Alpenübergänge). Sie sind auch paradigmatisch für die wiss. Wahrnehmung sowie kulturelle und politische Sinngebung von Gebirgen (Alpinismus), und dementsprechend gelten sie als in kulturgeographischer und kulturwiss. Hinsicht am beste…

Chinahandel

(1,139 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Die Rolle des Silbers im chinesischen Außenhandel Chinas Außenhandel war vom 14. bis zum 18. Jh. durch die chronische Knappheit des Landes an Währungsmetallen, insbes. Silber und Kupfer, geprägt. Dies schlug sich u. a. in einer niedrigen Preisrelation zwischen Silber und Gold ( Edelmetalle) nieder: Während in Westeuropa Gold pro Gewichtseinheit über Jahrhunderte ca. 12- bis 15-mal wertvoller als Silber war, betrug diese Relation in China im frühen 14. Jh. 10 : 1, um in der zweiten Hälfte des Jahrhunderts auf 5–6 : 1 abzusinken. Der…

Agrarian constitution

(1,430 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Definition In contrast to the concept of a land use system, which refers to the technical and operational aspects of agriculture, the term “agrarian constitution” refers to the institutional conditions that constitute the basis for economic activity in rural areas. Both formal norms such as law, contracts, legislation etc., and informal, culturally specific codes of conduct related to the control of goods and transactions (Property) may be considered institutions in an economic sense.Earlier German research on the agrarian constitution grew out of the legal histo…
Date: 2019-03-20

Kaufsystem

(1,003 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. DefinitionThe term  Kaufsystem denotes a production regime, that is, the institutional embodiment of the organization of production and work relations in the export-oriented industrial trades and crafts in the period of proto-industrialization. A Kaufsystem involves a purely market-oriented relationship between independent commercial producers and the merchants who purchased their products and sold them on export markets [6. 202–210]. As soon as the relationship of the largely anonymous purchasing was supplemented by a production order (com…
Date: 2019-03-20

Industrial region

(2,635 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Definition and origins“Industrial region” is a geographical term that describes an area where industrial operations occupy a relatively high percentage of space and there is also a generally high level of export of manufactured industrial trades and crafts. Historically, industrial regions were generally dominated by one industry, or a few related industries. Consequently, these regions reflected the complex organizational requirements of the dominant industry, which was structured very differen…
Date: 2019-03-20

Alpine economy

(1,169 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
The Alps are the largest and highest European mountain range, stretching in an arc about 1,200 km long by 250 km wide from the western Mediterranean to eastern Austria and as far as Slovenia. Owing to their extent and their central position in Europe, they do not represent solely a geographical challenge to the movement of people and goods (Alpine passes): they are also paradigmatic for the academic perception and cultural and political interpretation of mountains (Alpinism), and accordingly ran…
Date: 2019-03-20

Income distribution

(1,610 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. Income distribution and social inequalitySocial stratification exhibits two primary phenomena. First, in most societies the opportunities and risks in life are distributed unequally among individuals and households. These opportunities and risks include such factors as opportunities for consumption, standard of housing, access to communication services and media, exposure to illnesses, death (Mortality), and insufficient earning capacity in old age. In many societies, income is a central factor on…
Date: 2019-03-20

China trade

(1,232 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. The role of silver in Chinese foreign tradeFrom the 14th to the 18th centuries, the foreign trade of China was shaped by the shortage of currency metals in the country, especially silver and copper. Among the consequences of this shortage was a diminished price ratio between silver andgold (Precious metals). Whereas in Western Europe, gold was for centuries between 12 and 15 times as valuable as silver by weight, the ratio in China in the early 14th century was 10 : 1, and it fell to 5–6 : 1 in the s…
Date: 2019-03-20

Land use system

(1,215 words)

Author(s): Pfister, Ulrich
1. DefinitionThe phrase  land use system denotes the manner in which productive land is used for agriculture. It includes the way an area is used, for example for timber production (Wood), pasture, meadow, or agricultural cropland. For cropland, the land use system includes the spatial disposition of the plants and crop rotation. In combination with the agrarian constitution and agricultural technology, the land use system determines the parameters of agricultural production.Early modern land use systems are studied in the borderland between history and historic…
Date: 2019-03-20
▲   Back to top   ▲