Search

Your search for 'dc_creator:( "Pollack, D." ) OR dc_contributor:( "Pollack, D." )' returned 7 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Kirche im Sozialismus

(909 words)

Author(s): Pollack, D.
[English Version] . Bez. für den polit. Standort der ev. Kirchen in der DDR. Während der SED-Staat die Formel gebrauchte, um die ev. Kirchen auf den Sozialismus zu verpflichten, erfüllte sie für diese unterschiedliche Funktionen. Mit ihr bez. die ev. Kirchen zunächst ihren Verzicht auf offene Gegnerschaft gegen den DDR-Sozialismus und damit ihre Grundloyalität gegenüber dem DDR-System. Zugleich vermied die Formel die Akklamation. Sie bedeutete keine Option für den Sozialismus. V.a. wurde mit ihr d…

Gruppe

(178 words)

Author(s): Pollack, D.
[English Version] Gruppe, eine begrenzte Zahl von Personen, zw. denen über einen längeren Zeitraum wiederholt unmittelbare persönliche Kontakte möglich sind. In ihrer Dauerhaftigkeit unterscheiden sich G. von einfachen Interaktionssystemen, von Organisationen durch den geringeren Regelungsgrad der Interaktionen. Gleichwohl zeigen auch G. Aufgabenteilung, Rollendifferenzierung und Hierarchisierung (Hierarchie). Aber nicht dies ist für Kleing. charakteristisch, sondern ein im kontinuierlichen Intera…

Gruppen, Kirche und Gruppen

(353 words)

Author(s): Pollack, D.
[English Version] . Neben oder auch im Rahmen kirchl. Strukturen bilden sich oft am Rande der Kirche spontan und ungeplant Gruppen heraus, die auf persönlichen Beziehungen zw. den Gruppenmitgliedern beruhen und ihr Interesse an personhaften Sozialbeziehungen mit sachlichen Interessen zu verbinden vermögen (z.B. Gebetskreise, Hauskreise [Hauskirche], Friedensgruppen [Friedensbewegung], Frauengruppen, Umweltgruppen). Aufgrund ihres Konstitutionsprinzips (vgl. Gruppe) vermögen sie nur schwer Dauerhaf…

Kirchenaustritt

(2,436 words)

Author(s): Pollack, D. | Kraus, D. | Hermelink, J.
[English Version] I. Historisch und soziologisch Wie ein Blick auf die Entwicklung der Austritte aus den ev. Kirchen und der kath. Kirche in Deutschland (: II., 2.) zeigt (vgl. Graphik), stehen Ausschläge der Kirchenaustrittskurve in enger Verbindung mit sozialen Umbrüchen, polit. Entwicklungen und finanzrechtlichen Entscheidungen. Obwohl 1870 in Sachsen bzw. 1873 Preußen der K. ohne nennenswerte zivilrechtliche Konsequenzen freigegeben wurde, machten in der ersten Zeit allerdings nur wenige Bürger v…

Deutschland

(20,406 words)

Author(s): Hauschild, W. | Brenner, B. | Dehn, U. | Pollack, D.
[English Version] I. Allgemein 1.Name, Bezeichnungen. Der Begriff D. ist durch die Gesch. des damit bez. Raumes geprägt. Von den Anfängen bis 1945 hing er eng mit dem Dt. bzw. Röm. Reich zus., so daß er sich mehrfach wandelte. Seit 1949 ist er primär auf die »Bundesrep. D.« bezogen, die seit 1990 mit dem Beitritt der DDR die gesamte dt. Staatswirklichkeit repräsentiert. (Zum dt. Sprachgebiet gehören auch Österreich und Teile der Schweiz.) In ihm sind zwei grundlegende Sachverhalte impliziert: a) Bi…

Modernisierung

(2,766 words)

Author(s): Pollack, D. | Ludwig, F. | Münch, R. | Gräb, W. | Hock, K.
[English Version] I. Religionswissenschaftlich Unter M. werden gewöhnlich die sich wechselseitig verstärkenden Strukturveränderungen in verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen verstanden: Nationenbildung und Demokratisierung im polit., Industrialisierung und Tertiärisierung, d.h. den Ausbau der Dienstleistungen, im wirtschaftlichen, Urbanisierung, Bildungsexpansion und Mobilisierung im sozialen sowie Pluralisierung und Individualisierung im kulturellen Bereich (Zapf). Hist. gilt M. als langfrist…

Evolution

(3,069 words)

Author(s): Polkinghorne, J. | Pollack, D. | Hübner, J. | Kubon-Gilke, G. | Leiner, M.
[English Version] I. Theoriegeschichtlich und kosmologisch Die Bedeutung der Idee der E. als einer durch das Zusammenspiel von kontingenten Faktoren und gesetzmäßigen Regeln sich vollziehenden, gleichsam gesch. Entwicklung wurde zuerst in der Geologie im 18.Jh. wahrgenommen. Hier diente sie u.a. zur Vermittlung zw. der von James Hutton (1726–1797) vertretenen Theorie der Uniformität, der zufolge die Prozesse, die in der Vergangenheit die Erde formten, dieselben sind, die gegenwärtig wirken, und der z…