Search

Your search for 'dc_creator:( "Rau, Susanne" ) OR dc_contributor:( "Rau, Susanne" )' returned 7 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Stadtgeschichte

(1,999 words)

Author(s): Rau, Susanne
1. DefinitionDie S. ist heute eine histor. Teildisziplin. Thematisch widmet sie sich u. a. der Geschichte einer bestimmten Stadt, eines Stadtsystems bzw. -netzwerks oder der Stadt i. Allg. (der Entstehung, Entwicklung und Veränderung der Sozialformation). Sie hat Wurzeln in der spätma. und frühnzl. städt. Historiographie.Susanne Rau2. Städtische GeschichtsschreibungStadtgeschichtsschreibung (= Sgs.) setzt neben der Existenz des Städtischen einen Willen zur Vergangenheitsbildung voraus. Vergangenheit wurde zwar auch in Bildern, in Reden oder durch perf…
Date: 2019-11-19

Stadtplanung

(1,033 words)

Author(s): Rau, Susanne
1. Allgemein Gegenstandsbereiche der S. sind die (mit unterschiedlicher Intensität betriebene) Ordnung der Bautätigkeit in einer Stadt, die Planung neuer Stadtbezirke oder ganzer Städte sowie deren raumbezogene Infrastruktur-Entwicklung. Während die S. seit etwa 1900 weitgehend im kommunalen Verantwortungsbereich liegt und insbes. in der Gegenwart vom Aushandeln konsensualer Lösungen zwischen Planern, Grundeigentümern und Bevölkerung geprägt ist, unterlag sie im späten MA und in der Frühen Nz. stärker dem Willen von Stad…
Date: 2019-11-19

Ratsprotokolle

(1,086 words)

Author(s): Rau, Susanne
1. Allgemein R. sind die schriftlichen Aufzeichnungen der mündlich geführten Sitzungen der Stadt-Räte. Sie stellen als Amtsbücher neben den Urkunden und Akten – im Idealfall einer guten Überlieferung – die dichteste, kontinuierlichste und umfangreichste Quelle zur städtischen Geschichte Europas vom SpätMA bis ins 19. Jh. dar (Archiv). Form und Inhalt können regional recht unterschiedlich sein, hängen jedoch von der Größe und den polit. Verhältnissen der Stadt ab. Selbst ein Produkt der städtischen Politik und der Verschriftlichung der Stadtverwaltung, lösten sie die Ausb…
Date: 2019-11-19

Urbanität

(1,297 words)

Author(s): Rau, Susanne
1. BegriffsgeschichteU. ist aufgrund seines lat. begrifflichen Vorläufers urbanitas ein relativ alter Sachverhalt. Nach Cicero steht U. für kultivierte Verhaltensweisen und höfliche Umgangsformen, bisweilen für humorvolle Rede ( Ad familiares 3,7,5; 7,6,1; De oratore 1,17; 1,159; 2,227 f., 2,231; 2,236; 3,42 f.; 3,161). Diese Eigenschaften wurden den Bewohnern der Städte (insbes. Roms) zugeschrieben und ländlich-ungehobeltem Verhalten entgegengestellt. In Rhetoriklehren stand der Begriff für eleganten Stil und feine Ausdrucksweise ( Quintilian, Institutio orator…
Date: 2019-11-19

Räume und Regionen [Hinzugefügt 2017]

(7,012 words)

Author(s): Rau, Susanne | Steiner, Benjamin
1. Begriff und Definition 1.1. Allgemeines Räume und Regionen sind heute nicht mehr nur Themen der Philosophie, Theologie und Geographie, sondern längst auch Forschungsgegenstände der Sozial- und Kulturwissenschaften, d.h. auch der Geschichtswissenschaft ( Raumforschung, historische 1.1.). Im Rückgriff auf relationale Raumtheorien werden Räume und Regionen nicht länger als gegebene Größen betrachtet, sondern als Produkte sozialer Interaktion, als Resultate von Aushandlungsprozessen und aktiver Gestaltung. Dies zog auch einen Bl…
Date: 2019-11-19

Raumforschung, historische [Hinzugefügt 2017]

(10,856 words)

Author(s): Rau, Susanne | Steiner, Benjamin
1. und im Zeitalter der europäischen Expansion 1.1. Die zwei Augen der Geschichte: Wissenschaftsgeschichtliche GrundlagenIn der Frühen Nz. war es üblich, von der Geschichtsschreibung (lat. historia; Historiographie) als einer Erkenntnisform mit zwei Augen zu sprechen. Trotz anderslautender Vermutungen – der Geograph Jean Nicolas Buache de la Neuville nennt beispielsweise 1772 Cicero als Urheber des Topos', ohne dies mit einer entsprechenden Stellenangabe zu belegen, – war diese Metapher kein antiker Topos [6. VII]. Bei der Vorstellung handelte es sich vielmehr um e…
Date: 2019-11-19

Weltwirtschaftszentren

(14,068 words)

Author(s): Häberlein, Mark | Lang, Heinrich | Weller, Thomas | Lesger, Clé | Schulte Beerbühl, Margrit | Et al.
01. Allgemein 1.1. Definition»Eine Weltwirtschaft«, so Fernand Braudel, »weist im Zentrum ihres Geschäfts- und Versorgungsnetzes stets einen städt. Pol auf, eine Stadt, in der Informationen, Waren, Kapitalien, Kredite, Menschen, Aufträge und Geschäftsbriefe zusammenströmen und von der sie wieder ausgehen; eine Stadt, in der vielfach unermeßlich reiche Großkaufleute den Ton angeben« [1. 24]. In dieser vielzitierten Definition bringt der franz. Wirtschaftshistoriker prägnant zum Ausdruck, dass Weltwirtschaften (= Ww.) durch hierarchisch strukturierte, großräumige Han…
Date: 2019-11-19