Search

Your search for 'dc_creator:( "Requate, Jörg" ) OR dc_contributor:( "Requate, Jörg" )' returned 6 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "requate, jorg" ) OR dc_contributor:( "requate, jorg" )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Publikum

(855 words)

Author(s): Requate, Jörg
Begriffs- und ideengeschichtlich ist das P. eng mit der Herausbildung der bürgerlichen Gesellschaft verbunden. Ähnlich wie Publizität, Publizist oder Publizieren gehört P. zu einem Wortfeld, das in seinen nationalsprachlichen Varianten auf das lat. Adjektiv publicus (›öffentlich‹) und dessen Substantivierung publicum zurückgeht. Aus diesen Wurzeln bezieht der moderne Begriff des P. (engl. the public; franz. le public) drei Bedeutungsebenen: die des Staatlichen, die des Gemeinschaftlichen und die des Offenen, also nicht Geheimen [7] (Arkanpolitik). Die dt. Aneignung d…

Nachrichten

(865 words)

Author(s): Requate, Jörg
1. Begriff Das Grimm'sche Wörterbuch verzeichnet als erste Bedeutung von »Nachricht« die »mittheilung zum darnachrichten und die darnachachtung« [1]. In diesem Sinne barg die N. nicht eine beliebige Neuigkeit, sondern eine Mitteilung von besonderer Qualität. Der Begriff war in ein breites Wortfeld eingebunden und insbes. mit dem Wort Zeitung verwandt. Letzteres konnte seinerseits sowohl die mündliche als auch die schriftliche bzw. gedruckte Form einer N. oder Neuigkeit meinen. Die Newen Zeitungen bedeuteten in diesem Sinne »neue N.«, doch verfestigte sich der Begriff der Zei…

Journalismus

(2,281 words)

Author(s): Requate, Jörg
1. Begriff Der Begriff J. setzte sich in seinen europ. Sprachvarianten (engl. journalism, ital. giornalismo, portug. jornalismo) erst in der ersten Hälfte des 19. Jh.s durch. Auch franz. journalisme, von dem diese sich herleiteten, war erst im ausgehenden 18. Jh. gebräuchlich geworden. Etymologisch war das Journal zunächst nicht die Zeitung, sondern das Tagebuch. Der dt. Begriff »Tagesschriftstellerei«, der auf diese Herkunft verweist, verlieh dem J. eine pejorative Konnotation, im Sinne von »nur für den Tag (flüchtig) geschrieben«. Auch der Lite…

Räsonnement

(871 words)

Author(s): Requate, Jörg
1. Allgemein Der Ausdruck R. oder Räsonnieren ist im Deutschen unmittelbar mit der Aufklärung verbunden. Aus dem Französischen entlehnt, ist er seit dem ausgehenden 17. Jh. im dt. Sprachraum nachweisbar. Das Wörterbuch Trésor de la langue française (zuerst 1606 erschienen) erfasst bereits für das ausgehende 14. Jh. das Verb raisonner mit der Bedeutung › se servir de sa raison pour connaître, juger› (‹sich seiner Vernunft bedienen, um zu erkennen bzw. zu beurteilen‹) und verzeichnet seit dem ausgehenden 16. Jh. die Bedeutungsvariante › chercher à convaincre quelqu'un par des a…

Publizität

(811 words)

Author(s): Requate, Jörg
Das Wort P. bzw. Publicität ist ein Neologismus, der in den 1780er Jahren als Lehnwort aus dem Französischen im dt. Sprachraum Verbreitung fand. Es wurde für relativ kurze Zeit zu einem regelrechten Modewort, bekam jedoch bald durch den Begriff der Öffentlichkeit Konkurrenz und wurde dann weitgehend durch ihn ersetzt. Das Staatslexikon von Rotteck und Welcker verweist unter dem Begriff bereits nur noch auf ›Öffentlichkeit‹ [1]. 1794 behauptete Joachim Heinrich Campe, den Ausdruck ›Öffentlichkeit‹ als Übersetzung von P. geprägt zu haben, doch waren die Begriff…

Journalism

(2,313 words)

Author(s): Requate, Jörg
1. TerminologyThe term  journalism, with its European variants (German  Journalismus, Italian  giornalismo, Portuguese  jornalismo), did not become established until the first half of the 19th century. Even French  journalisme, from which they all derive, did not come into common use until the late 18th century. Etymologically, a journal was initially not a periodical but a diary. The German term  Tagesschriftstellerei (“writing of the day”), which points to this etymology, lent journalism a pejorative connotation, in the sense of something “written o…
Date: 2019-03-20