Search

Your search for 'dc_creator:( "Schirren, Thomas" ) OR dc_contributor:( "Schirren, Thomas" )' returned 5 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Vossius, Gerardus Johannes

(1,996 words)

Author(s): Schirren, Thomas
Voss, Jansz Gerrit (Johann Gerhard); Dutch scholar, Humanist and theologian. Born March or April 1577 in Heidelberg, died Amsterdam 17. 3. 1649. Entered Latin school at Dordrecht 1587; from 1595 studied philosophy and theology at Univ. of Leiden. 1598 doctorate (MA). ¶ After two years at the faculty, became rector of the Latin school of Dordrecht; 1615–1619 rector of Collegium Theologicum in Leiden; from 1622 prof. of eloquence and history at the Univ. of Leiden. From 1632 rector of the Athenaeum Illustre in Amsterdam. Biography and scholarly career V. was born into an eminent fami…

Vossius, Gerardus Johannes

(1,792 words)

Author(s): Schirren, Thomas
Voss, Jansz Gerrit (Johann Gerhard); niederl. Gelehrter, Humanist und Theologe. Geb. im März oder April 1577 in Heidelberg, gest. am 17. 3. 1649 in Amsterdam. 1587 Eintritt in die Lateinschule in Dordrecht; ab 1595 Studium der Philosophie und Theologie an der Univ. Leiden; 1598 Prom. zum M. A. Nach zweijährigem Wirken an der Fakultät Rektor der Lateinschule von Dordrecht; 1615–1619 Rektor des Collegium Theologicum in Leiden; ab 1622 Prof. für Eloquenz und Geschichte an der Univ. Leiden; ab 1632 Rektor des Athenaeum illustre in Amsterdam. Biographie und wissenschaftlicher Werd…

Rhetorik

(4,470 words)

Author(s): Schirren, Thomas | Synofzik, Thomas
1. Grundlagen In der griech. Antike entwickelte sich seit dem 5. Jh. v. Chr. eine systematische Erforschung von Phänomenen der Rede und Rh. (»Redekunst«). Was zunächst durch Musterreden vom Lehrer an den Schüler weitergegeben wurde, wurde bei Aristoteles im 4. Jh. v. Chr. zum Gegenstand einer systematischen Suche nach den Ursachen gelungener Überredung und Überzeugung (Persuasion); er erkannte Sachbeweis, Rednerethos und Affekteinwirkung als die drei rhetorisch (= rhet.) wirkungsmächtigsten Ursachen. Hauptwerke der röm. Rh. sind die anonyme Rhetorik an Herennius sowie …

Rhetorik

(4,079 words)

Author(s): Schirren, Thomas | Mitchell, Margaret M. | Ueding, Gert | Zachhuber, Johannes | Helmer, Karl | Et al.
[English Version] I. Antike 1.Griechisch Der Begriff ρ῾ητορικη` τε´χn̆η/rhētorikē´ téchnē ist eine Schöpfung der Sophistik, die damit die theoretische Grundlage für eine zumal im griech. Kulturraum als Agon verstandene Kommunikationsform schuf, nämlich das Auftreten eines oder mehrerer sprachlich agierender Kommunikatoren vor einem Publikum. Kulturelle Voraussetzungen solcher Performanzereignisse (Sprechakt/Sprechhandlung) bilden der Agon von Dichtern, aber auch der Rechtsstreit, der schon bei Homer (…

Rhetoric

(4,336 words)

Author(s): Schirren, Thomas | Mitchell, Margaret M. | Ueding, Gert | Zachhuber, Johannes | Helmer, Karl | Et al.
[German Version] I. Antiquity 1. Greek. The expression ῥητορικὴ τέχνη/ rhētorikḗ téchnē was coined by the Sophistic school, which created the theoretical foundation for a form of communication thought of – especially in the Greek world – as an agon: the appearance of one or more communicators before the public, engaging in a linguistic contest. The cultural background of such performance events ¶ (Speech act) was the literary agon and the forensic contest, already mentioned by Homer ( Il. 18.497–508). It was the particular achievement of the Greek Enlightenment of the 5th…