Search

Your search for 'dc_creator:( "Schoberth, I." ) OR dc_contributor:( "Schoberth, I." )' returned 4 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "(robert d hoberman)." )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Heimat

(727 words)

Author(s): Schoberth, I. | Daiber, K.
[English Version] I. Sozialgeschichtlich, soziologisch, sozialethisch H. ist emotional ambivalent besetzt: H. steht für die Sehnsucht nach Geborgenheit und Ruhe, im propagandistischen Mißbrauch aber auch für die ideologische Abwehr des Neuen und Fremden. Gegen die übliche Konnotation mit der Bindung an die Herkunft und die Prägung durch Tradition (vgl. Bildung: II.) setzt E.Bloch H. als Ausdruck unerfüllter Hoffnung: »das allen in die Kindheit scheint und worin noch niemand war: H.« (Bloch 1628). Die…

Glaubensabfall

(643 words)

Author(s): Schoberth, I. | Mell, U. | Wingate, A.
[English Version] I. Zum Begriff Der Begriff G. – wie Glaube Spezifikum jüd.-christl. Tradition – ist heute wenig gebräuchlich, in der kath. Sakramentspraxis und Gesellschaftsdeutung aber weiter von Bedeutung (Exkommunikation: I.). G. bez. die Abkehr vom Lehr- und Lebenszusammenhang der Glaubensgemeinschaft; Häresie benennt den Widerspruch gegen verbindliche Lehren, ohne den Glauben gänzlich zu negieren. Götzendienst, hist. die Verehrung anderer Götter, kann auch gebraucht werden, um säkulare Formen…

Katechese/Katechetik

(3,352 words)

Author(s): Bienert, W.A. | Fraas, H. | Schoberth, I. | Gleißner, A. | Phan, P.
[English Version] I. Geschichte 1.Alte Kirche. Das Verbum κατηχει˜ν/katēcheín bez. urspr. die mündliche Weitergabe einer Botschaft im Sinne von »berichten«, »mitteilen«. Bei Paulus und in der frühchristl. Lit. hat es zumeist die Bedeutung »unterweisen«, »belehren« (Gal 6,6; lat. catechizare) und meint im Unterschied zur Glossolalie eine verständliche rel. Rede (vgl.1Kor 14,19; Lk 1,4) als Unterrichtung oder Belehrung aus dem Gesetz (Röm 2,18) oder in der Lehre (»im Weg«) des Herrn (Apg 18, 25). Verbun…

Lehre

(3,490 words)

Author(s): Wiegers, G.A. | Herms, E. | Schoberth, I. | Nipkow, K.E.
[English Version] I. Religionswissenschaftlich L. ist ein mündliches oder schriftliches System von Überlieferungen über Glaubensinhalte (Dogma, Offenbarung, Wahrheit) und Glaubensvollzüge (Ritual). Eine L. setzt eine Gemeinschaft voraus, die sich durch die Begründung orth. Denkens und korrekten Verhaltens definiert. Die Autorität der L. kann im Charisma oder in formellen Verfahrensweisen begründet sein. Smart zählt die L. zu den acht konstitutiven Dimensionen der Rel. (neben der rituellen, mythisch…