Search

Your search for 'dc_creator:( "T. Nielsen" ) OR dc_contributor:( "T. Nielsen" )' returned 549 results. Modify search


Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Nyerup, Rasmus

(140 words)

Author(s): T. Nielsen
* 12. 3. 1759 in Nyrup (Fünen), 28. 6. 1829 in Kopenhagen, dän. Bibliothekar, 1778 bis 1803 an der Kgl. Bibl. Kopenhagen, ab 1803 Direktorder UB ebd., Extraordinarius für Lit.–Gesch. 1796; Diss. über Ink. in der Kgl. Bibl. 1784. Als Bibliothekar verband er profunde Bücherkenntnis mit hilfsbereitem Entgegenkommen. Mit Schriften und Initiativen hat er den humanistischen Wissenschaften und bes. den nordischen Studien den Boden bereitet, auch in Schweden und Deutschland, wo er zu Wilhelm Grimm Bezie…

Lundbye, Johan Thomas

(101 words)

Author(s): T. Nielsen
*1. 9. 1818 in Kalundborg, 25. 4. 1848 bei Bedsted (Nordschleswig), dän. Maler und Zeichner. Die Natur Seelands hat er in kleinen Tierstudien wie in großen Landschaften künstlerisch erfaßt. Nicht weniger glücklich war L. als Zeichner; nebst vielen graphischen Blättern ist das klassische Kinderbuch bes. hervorzuheben: «Fabier for Børn» (1845, Ausg. mit Vorwort von Karl Madsen 1908), Tierzeichnungen mit Texten von H. V. Kaalund. L. kam 1848 als Kriegsfreiwilliger durch einen Unfall ums Leben. T. Nielsen Bibliography Madsen, K.: J. T. L. København 1895 (neue Ausg. 1949) Sthyr, J.: Da…

Hæggström

(183 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Buchdruckerfamilie. Zacharias H. (* 6. 8. 1787 in Umeå, † 31. 10. 1869 in Stockholm) gründete 1813 in Stockholm eine Druckerei mit Verlag bes. für populärwiss. Lit.; er war der erste Vorsitzende des schwed. Verlegervereins. Sein Sohn Ivar H. (* 1. 4. 1838 in Stockholm, † 25. 12. 1918 in Uppsala) verlegte u.a. schöne Lit. sowie die Wochenztg. «Ny illustrerad tidning», legte aber bes. Wert auf die Druckerei, wo sein Sohn Carl Z. H. (* 14. 4. 1884 in Stockholm, † 5. 8. 1944 in Uppsala) Fakt…

Gleerup, Christian Wilhelm Kyhl

(112 words)

Author(s): T. Nielsen
* 24. 9. 1800 in Alborg, † 8. 11. 1871 in Lund, dän.-schwed. Buchhändler und Verleger, Schüler von J. Deichmann. Siedelte 1826 nach Lund über, wo er 1827 Univ.-Buchhändler wurde. G. war der erste moderne Buchhändler Schwedens; die Buchhandlung wurde ein reger Umschlagplatz für schwed. und ausländische Lit. und ist heute noch die führende der Stadt. 1875 wurden Sortiment und Verlag getrennt; nur der Verlag, dessen Hauptartikel Theologie und Humaniora waren, blieb im Familienbesitz bis 1913 (Aktienges. seit 1897) und ging 1975 in der staatlichen Verlagsges. Liber auf. T. Nielsen Biblio…

Schefferus, Johannes

(92 words)

Author(s): T. Nielsen
* 2.2.1621 in Straßburg, † 26. 3. 1679 in Uppsala, dt.-schwed. Gelehrter. S. wurde 1648 als Professor für Staatskunde nach Uppsala berufen und widmete sich danach der Erforschung der Altertumskunde und Gesch. seines neuen Vaterlandes; u. a. gab er wertvolle kritisch-philologische Ausg. des schwed. ma. Schrifttums heraus. Sehr verbreitet wurde seine in mehrere Sprachen erschienene «Lapponia» (1675). Mit «Svecia literata seu de scriptis scriptoribus gentis Sveciae» (1680, neu hrsg. 1698 von Johannes Moller) hat er die schwed. Nationalbibliographie und Lit.gesch. begründet. T. …

Östergren, Olof

(101 words)

Author(s): T. Nielsen
* 17. 2. 1874 in Gävle, 14. 10. 1963 in Nynäshamn, schwed. Sprachforscher und Büchersammler, Dozent für schwed. Sprache in Uppsala 1905. Sein überragendes Hauptwerk ist das Wb. der schwed. Gegenwartssprache (Nusvensk ordbok, Bd. 1 —10, 1915 bis 1972). Als Rüstzeug diente ihm eine Bibl, von über 40 Tsd. Bdn.; sie wurde von einer Stiftung gekauft und der wiss. Bibl, in Umeå, der Vorläuferin der späteren UB, geschenkt T. Nielsen Bibliography Åhlén, B.: Professor O. Ö.s bibliotek. In: Svenska bibliotek. Under red. av J. V. Johansson. Stockholm 1946, S. 253—336 Jansson, V. in: Nysvenska st…

Thuesen, Arthur

(77 words)

Author(s): T. Nielsen
* 4. 4. 1882 in Drammen, † 6. 8. 1974 in Oslo, norw. Bibliograph und Gymnasiallehrer. Aufgrund seiner großen Bücherslg. gab er mehrere genau dokumentierte und kommentierte Bibliographien heraus, u. a. über Bjørnsons Werke (1948–1957) und über beschlagnahmte und unterdrückte Bücher: «Beslaglagte og supprimerte bøker i Norge» (erw. Ausg. 1960). T. Nielsen Bibliography Østby, A.: Norske boksamlere. Oslo 1944, S. 37 Grønland, E. in: Norsk biografsk leksikon. Bd. 16. Oslo 1969, S. 352 bis 354

Ekman, Carl Daniel

(104 words)

Author(s): T. Nielsen
* 17. 3. 1845 in Kalmar, † 3. 11. 1904 in Gravesend, schwed. Ingenieur, Erfinder des Sulfitverfahrens (1872). Die Möglichkeit der Produktion von Holzzellstoff (zur Herstellung von Papier) nach dem Sulfitverfahren lag in der Luft, aber E. war der erste, der die Sulfitzellulose industriell herstellte und in den Handel brachte (Faserholzwerk Bergvik in Hälsingland 1874). Nach 1879 hielt er sich hauptsächlich in England auf, gründete in Northfleet bei Gravesend The Ekman Pulp and Paper Company; E. war vor allem ein Mann des Laboratoriums, weniger erfolgreich als Betriebsleiter. T. Nie…

Linköping

(132 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Bischofsstadt (seit 12. Jh.) und Hauptort von Östergötland Buchdruck. Die Buchdruckgesch. L.s fängt mit Christofer Günther an, der 1636 aus Kalmar übersiedelte. Die 1838 gegr. Ztg. «Östgöta Correspondenten» ist immer noch eine der wichtigsten Provinzztg. Schwedens Bibliotheken. Die Stifts und LB, zugleich ÖB der Stadt L., hat wertvolle Altbestände und Hss., u.a. die Nachlässe der Bischöfe E. Benzelius und J. A. Lindblom. Die Univ. wurde 1967 als Filiale der Univ. Stockholm gegr., 1970 selbständig; die UB (1993 ca. 410 Tsd. …

Flyge, Jacob Ludvig

(61 words)

Author(s): T. Nielsen
* 30. 6. 1849 in Kopenhagen, † 21. 6. 1913 ebd., dän. Buchbinder, Meister in Kopenhagen seit 1880. F. war ein sorgfältig arbeitender Handwerker und bes. ein sehr guter Vergolder, aber auch bei Massenarbeit versagten seine Qualitätsanforderungen nicht. Zwei von ihm ausgebildete Söhne führten die angesehene Werkstatt weiter. T. Nielsen Bibliography J. L. F.s Bogbinderi 1880–1905. København 1905

Bruun, Fredrik Jacobsen

(71 words)

Author(s): T. Nielsen
* 24. 5. 1669 in Amsterdam, † 4. 4. 1741, norw. Buchbinder und Buchhändler, der bedeutendste seiner Zeit. Er verlegte u. a. Werke der wichtigsten Verf. des norw. Barocks, Dorothe Engclbretsdattcr und Petter Dass. Sein Wohnhaus in Christiania (Oslo) befindet sich seit dem Anfang des 20. Jh.s im Norsk Folkemuseum auf Bygdøy bei Oslo. T. Nielsen Bibliography Tveterås, H. L.: Den norske bokhandels historie. Bd. i. Oslo 1950.

Jensenius, Herluf

(100 words)

Author(s): T. Nielsen
* 5. 10. 1888 in Kopenhagen, † 17. 7. 1966 ebd., dan. Zeichner. Urspriinglich Lehrer, war J. seit 1920 Mitarbeiter von Kopenhagener Ztg. und Witzblat-tern. Seine Zeichnungen sind zwar oft satirisch, vertreten aber bes. den Humor und die Selbstironie des biirgerli-chen Kopenhagen. Seine Wahlverwandtschaft - wenn auch mit ironischer Distanz - zum Biedermeier kommt in seinen vielen 111. zu H. C. Andersen zum Ausdruck. Seine Theaterzeichnungen sind fur die Theatergesch. seiner Zeit unersetzbar. T. Nielsen Bibliography Jensenius, H.: Teatertegninger. Udv. og med Tekst af F. S…

Stadtlander

(117 words)

Author(s): T. Nielsen
schwed. Buchbinderfamilie. Der aus Bremen gebürtige Jacob S. († 1746 in Stockholm) ließ sich 1726 als Meister in Stockholm nieder, wo seine Nachkommen durch vier Generationen (bis 1885) mit Erfolg das Handwerk betrieben. Von bes. Ruf ist der Enkel Fredrik Wilhelm S. (* 1756 in Stockholm, † 7. 6. 1832 in Botkyrka; er schrieb sich, wie auch seine Nachkommen, Statlander). Er lernte bei seinem Vater Melcher Didrich S. (1727–1799) und war 1780–1830 Meister in Stockholm. Er ist der vornehmste Vertrete…

Spiegel-Einband

(53 words)

Author(s): T. Nielsen
(dän. «Spejlbind», weil der Deckeldekor einem eingerahmten Spiegel ähnelt), ein in Däne-mark im 18. Jh. verbreiteter und beliebter Einbandtyp, eine Variante des Cambridge Binding. Unter den Meistern des S.s sind Boppenhausen, Helmuth und Lyman zu erwähnen. T. Nielsen Bibliography Larsen, S. / Kyster, A.: Eighteenth century bindings 1730 bis 1780. Copenhagen 1930

Haase, P., & Søn

(93 words)

Author(s): T. Nielsen
Buchhandlung in Kopenhagen. 1877 übernahmen D. Lehmann und C. Stage Gyldendals (Gyldendalskee Boghandel) Sortiment, das 1915 von Peter H. (1865 – 1922) erworben wurde. Unter seinem Sohn Ejnar H. (* 21. 11. 1895 in Kopenhagen, † 1. 4. 1957 ebd.) kam auch eine kultivierte Verlagstätigkeit hinzu, und das Ansehen der Buchhandlung ist mit Niels Jørgen H. (* 1926) bestehen geblieben. P. H. & S. hat einen bedeutenden Import und ist zugleich Hauptkommissionär des Waisenhauses (Gesangbücher) und der Bibelgesellschaft. T. Nielsen Bibliography Andersen, O.: Fra Klareboderne til Løvstræd…

Benzelius, Eric, d. J.

(121 words)

Author(s): T. Nielsen
* 27. 1. 1675 in Uppsala, † 23. 9. 1743, schwed. Bibliothekar. Studierte im Ausland, bes. in Oxford, leitete die UB Uppsala 1702–1724. Professor der Theologie 1723, Bischof in Göteborg 1726, in Linköping 1731, wurde 1742 Erzbischof. B. achtete beständig auf Erwerbungsmöglichkeiten im In- und Ausland, und bes. die Hss.slg. wurde in seiner Amtszeit erheblich vermehrt; er förderte auch fleißig die Nutzbarmachung der Slg. Ein später Nachfolger (C. Annerstedt) hielt ihn für den hervorragendsten seine…

Aller, Carl

(53 words)

Author(s): T. Nielsen
*25. 11. 1845, †23. 8. 1926 dän. Zeitungshrsg. Gründete 1877 die beliebte und verbreitete Wochenztg. «Illustriertes Familie-Journal» (auch norw. u. schwed. Ausg.). Hrsg, von u.a. einem Konvcrsationslexikon. Erwarb 1900 die Buchdruckerei Bianco Luno. T. Nielsen Bibliography Lemche, H. J. / Aller, V.: Sophienholm og familien Aller (= Lyngby-Bogen 1974–75). København 1975.

Seefeld, Jørgen

(99 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 3. 1594 auf Refsnæs (Jütland), † 28. 2. 1662 in Kopenhagen, dän. Büchersammler, Reichsrat. Seine Bibl. soll 26 Tsd. Bde. enthalten haben, ist aber in Einzelheiten wenig bekannt. Während des dän.-schwed. Krieges wurde der Verschwörer Corfitz Ulfeldt 1657 vom König Carl Gustaf ermächtigt, die Bibl. für sich in Anspruch zu nehmen; da Ulfeldt sich auch mit Carl Gustaf überwarf, eignete sich dieser die Bibl. an, die im Stockholmer Schloßbrand 1697 größenteils zugrunde ging. Reste sind in verschiedenen Bibl.en, bes. in Schweden, erhalten. T. Nielsen Bibliography Nielsen, L.: Danske …

Tønsberg, Christian

(111 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 12. 1813 in Bergen, † 8. 2. 1897 in Kristiania, norw. Verleger. T. brach eine juristische Laufbahn ab, um sich dem Buchhandel zu widmen (ab 1844). Er verlegte u. a. «Det norske Folks Historie» von Peter Andreas Munch (1851–1863) und die Schriften des Dichters Henrik Wergeland (1852–1857). Er empfand es als eine nationale Aufgabe, ill. Werke über Natur und Kultur Norwegens herauszugeben, aber die Bestrebungen rentierten sich nicht; er mußte Konkurs anmelden und lebte 1862–1874 als Zollkassie…

Halvorsen, Jens Braage

(84 words)

Author(s): T. Nielsen
* 7. 3. 1845 in Bergen, † 22. 2. 1900 in Kristiania (Oslo), norw. Bibliograph, urspr. Journalist, 1883 – 1898 Leiter der norw. Abt. der UB Oslo, wo er für das norw. Bücherverz. verantwortlich war. Sein Hauptwerk «Norsk Forfatter-Lexikon 1814–1880» (6 Bde.) wurde 1908 von Halvdan Koht vollendet, – ein sehr genaues und auch biographisch ergiebiges Werk. T. Nielsen Bibliography Nygård-Nilssen, A.: J. B. H. In: Festskrift til den norske avdeling ved Universitetsbiblioteket i Oslo. Oslo 1932, S. 33 – 56.
▲   Back to top   ▲