Search

Your search for 'dc_creator:( "Decot, R." ) OR dc_contributor:( "Decot, R." )' returned 16 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Maldonatus

(155 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Maldonatus, Juan (ca.1533 Casas de la Reina, Estremadura, Spanien – 5.1.1583 Rom), Jesuit (1562), Theologe und Exeget. Als Prof. (1565) entfernte er sich von der Scholastik und entwickelte eine positive, an der Bibel orientierte Theol. Sein Wirken wurde durch den Vorwurf der Häresie (die Themen unbefleckte Empfängnis und Fegfeuer betreffend) beeinträchtigt. Trotz Gegnerschaft hatte M. weiter Zulauf und Erfolg, u.a. in der Auseinandersetzung mit den Calvinisten. In Rom wurde er Mit…

Klesl

(166 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Klesl, Melchior (19.2.1552 Wien – 18.9.1630 Wiener Neustadt), ev. erzogen, konvertierte unter dem Einfluß der Jesuiten. Dompropst und Kanzler der Universität in Wien (1579), Passauer Offizial für Niederösterreich (1580), Administrator des Bistums Wiener Neustadt (1588–1630), Bf. von Wien (1598/1602–1630), Kardinal (1615). Seit 1590 unter Kaiser Rudolf II. gegenreformatorisch tätig, trat er 1606 in das Lager des Kaiserbruders Matthias über und war nach dessen Regierungsantritt 1612…

Montfaucon

(211 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Montfaucon, Bernard de (16.1.1655 Soulage – 21.12.1741 Paris), OSB (1676), Mauriner, Theologe und Editor patr. Schriften. Aus einer südfranz. Adelsfamilie stammend und bereits als Kind in die Wiss. eingeführt, diente er von 1672 bis 1674 beim Militär. Nachdem er der Benediktinerkongregation der Mauriner (Congrégation de S.Maur) beigetreten war, lebte er in verschiedenen Klöstern, bis er 1687 nach Paris kam, um an den Editionen der Kongregation mitzuarbeiten, v.a. an denen der griec…

Erthal

(134 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Erthal, Franz Ludwig v. (16.9.1730 Lohr – 14.2.1795 Würzburg), reformfreudiger Fürstbf. von Würzburg und Bamberg. Unter dem Würzburger Bf. Adam Friedrich v.Seinsheim 1763 Präsident der weltlichen Regierung des Stifts. 1767 berief ihn Joseph II. zur Visitation des Reichskammergerichts in Wetzlar und 1775 an den Immerwährenden Reichstag zu Regensburg. Am 18.3.1779 wurde er vom Würzburger und am 12.4.1779 vom Bamberger Domkapitel zum Fürstbf. gewählt. Er leitete seine Stifte in aufgekl…

Martin

(125 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] (Linius) von Cochem (13.12.1634 Cochem – 10.9.1712 Waghäusel), Kapuziner (1653), Theologe, geistl. Volksschriftsteller. Nach der Priesterweihe (1657/58) Lehrtätigkeit im Ordensstudium, Seelsorger, Visitator in den Bistümern Mainz (1682–1685) und Trier (1698/99), zwischenzeitlich als Volksmissionar in Passau, Linz und Prag. Er war einer der bedeutendsten Volks- und Erbauungsschriftsteller und Förderer der Passionsfrömmigkeit. Seine »Meßerklärung« (1695) und sein Gebetbuch (Güldener …

Gregor XIII.

(267 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Gregor XIII., Papst 14.5.1572–10.4.1586 (Ugo Buoncompagni, geb. 7.1.1502 Bologna). Prof. für kanonisches Recht in Bologna (1531–1539), seit 1539 an der Kurie, in deren Auftrag auf dem Tridentinum (1546; 1561–1563). 1558 wurde er Bf. von Viesti, 1565 Kardinal und Legat in Spanien. Mit span. Unterstützung 1572 gewählt, wurde er der Papst der Gegenreformation und der kath. Reform. Er förderte europaweit die Festigung der kath. Kirche: in Frankreich (Hugenotten), Spanien (Niederlande)…

Görz

(170 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] (Gorizia), Erzbistum, Stadt und Provinz in Friaul, Italien, seit 1001 erwähnt als Grafschaft der Vögte des Patriarchats Aquileia. Um 1500 kam die Grafschaft an die Habsburger. Die kirchl. Zugehörigkeit zum venezianischen Aquileia führte zu Spannungen mit Österreich, bis Papst Benedikt XIV. auf Druck Maria Theresias Aquileia aufhob und für den venezianischen Anteil Udine, für den österreichischen G. als Erzbistümer errichtete (erster Erzbf. Karl Michael Attems [1752–1774]>, berei…

Gretser

(141 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Gretser, Jakob (27.3.1562 Markdorf – 18.1.1625 Ingolstadt), SJ (1679), Kontroverstheologe. Zunächst an den Jesuitengymnasien in Freiburg, Schweiz und Ingolstadt, dort ab 1589 Prof. für Philos., dann für scholastische Theol. (1592–1605) und für Moraltheol. (1610–1615). Nach dem Weggang seines Lehrers Gregor von Valencia war er Haupt der Jesuitenpartei in Bayern und Ratgeber der Herzöge (für bayerische Kurwürde). Er verfolgte streng alle, die er für Gegner der Kirche hielt (Lutheran…

Emser Kongreß

(465 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Emser Kongreß, Zusammenkunft von Deputierten der Erzbf. von Mainz (Friedrich Karl Joseph von Erthal), Köln (Max Franz von Österreich), Trier (Klemens Wenzelslaus von Sachsen) und Salzburg (H.Graf Colloredo) vom 25.7. – 25.8.1786 in Bad Ems mit dem Ziel, ein gemeinsames Aktionsprogramm der dt. Metropoliten gegen jurisdiktionelle Übergriffe der röm. Kurie (v.a. durch die Nuntien) zu erreichen. Der E.K. bildet den Höhepunkt des Episkopalismus im Reich. Im Hintergrund stehen die Ause…

Busenbaum

(175 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Busenbaum, Hermann SJ (1600 Nottuln, Westfalen – 31.1.1668 Münster) lehrte u.a. Moraltheol. in Köln, war Rektor der Kollegien in Hildesheim und Münster und wurde berühmt durch seine Medulla theologiae moralis, die unter Verwendung von Mss. seiner Vorgänger Jodokus Hermann Nünning und F. vonSpe 1650 in Münster erschien (bis 1776 über 200 Ausg.). Sie liefert keine Systematik, sondern ein aus den Klassikern der Moraltheol. zusammengestelltes Kompendium zur Lösung von Gewissensfällen,…

Franz

(157 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] von Borgia (28.10.1510 Gandia – 1.10.1572 Rom), 3. General der SJ (Jesuiten). Aus hochadeliger span. Familie stammend (Urenkel von Papst Alexander VI. und König Ferdinand von Aragon), war er 1539–1543 Vizekönig von Katalonien und 1543–1550 Herzog von Gandia. Nach dem Tod seiner Frau (acht Kinder) wurde er 1546 Jesuit, verzichtete 1551 auf seine weltlichen Rechte, wurde Priester und verwendete sein Vermögen für das Collegium Romanum (s.a. Gregor XIII.). 1554–1561 leitete er die ibe…

Colloredo,

(235 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Hieronymus Graf v. (31.5.1732 Wien – 20.5.1812 ebd.), letzter Fürsterzbf. von Salzburg. Die Familie (der Vater, später sein Bruder, waren Reichsvizekanzler) verschaffte ihm früh kirchl. Positionen: 1747 Domherr in Salzburg, 1759 Auditor der Rota in Rom, durch Nomination Maria Theresias 1761 Bf. von Gurk. Dort wirkte er im reformkath. Sinn. 1772 zum Erzbf. von Salzburg gewählt, bewahrte er dem Stift gegenüber Österreich bzw. Bayern die Unabhängigkeit bis zur Säkularisation. Den Emse…

Labbé

(125 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] (Labbeus), Philipp (10.7.1607 Bourges – 17.3.1667 Paris), Jesuit (1623), Theologe, Philologe und Editor kirchenhist. Quellen. Nach Lehrtätigkeit in Caen, Bourges und Paris war er v.a. schriftstellerisch tätig. Als gelehrter, vielseitig interessierter Kompilator (Geographie, Chronologie, Patristik, Byzantinistik) vf. er über 80 Schriften. Er galt als führender Gelehrter seiner Zeit. Sein bedeutendstes Werk ist die Sammlung von Konzilstexten seit Anfang der Christenheit bis in seine…

Innozenz XI.

(294 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Innozenz XI., Papst 21.9.1676–12.8.1689 (Benedetto Odescalchi, geb. 19.5.1611 Como); Kardinal 1645; Legat in Ferrara 1646–1650; Bf. von Novara 1650–1656; bewundert wegen vorbildlicher Lebensführung und Armenfürsorge. Nach zweimonatigem Konklave wurde I. 1676 einstimmig gewählt, nachdem der Widerstand Frankreichs, das ihn 1670 abgelehnt hatte, überwunden war. Innerkirchl. versuchte er im Streit um die Moralsysteme einen mittleren Weg einzuschlagen; 1679 verurteilte er 65 laxistisch…

Gregor

(150 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] von Valencia (März 1549 Medina del Campe, Kastilien – 24.5.1603 Neapel), SJ (1565), neben seinem Schüler Adam Tanner bedeutendster nachtridentinischer Theologe in Deutschland. Studium in Salamanca (1566–1568 und 1571/72) und Valladolid (1569–1571), Prof. für Dogmatik und Kontroverstheol. ab 1573 in Dillingen, von 1575–1592 in Ingolstadt und 1597–1602 in Rom, wo er L.de Molina im Gnadenstreit verteidigte. Er nahm zu allen wichtigen Fragen der Zeit Stellung (verteidigte das Hexenproz…

Canisius,

(351 words)

Author(s): Decot, R.
[English Version] Petrus (bis ca.1547 Peter Kanis; 8.5.1521 Nimwegen – 21.12.1597 Freiburg, Schweiz) wirkte für die Erneuerung der kath. Kirche nach der Reformation. Ab 1535 in Köln, wurde er 1543 erster dt. Jesuit. Gegen den Reformationsversuch des Erzbf. von Köln (Hermann von Wied) intervenierte er bei Karl V. Nach kurzer Station beim Tridentinum, jesuitischer Fortbildung in Rom und Messina und Promotion in Bologna (1549) war er für die Reform der kath. Kirche im Reich tätig: Prof. in Ingolstadt…