Search

Your search for 'dc_creator:( "Fitschen, K." ) OR dc_contributor:( "Fitschen, K." )' returned 7 results. Modify search

Did you mean: dc_creator:( "fitschen, K." ) OR dc_contributor:( "fitschen, K." )

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Chronicon Paschale.

(75 words)

Author(s): Fitschen, K.
[English Version] Diese byz. Weltchronik (Chroniken: I.), vf. um 630 in Konstantinopel, reicht bis ins Jahr 628 und ist eine wichtige Quelle für die Zeit des Kaisers Heraklius. Der Titel ist sekundär; die richtige Festlegung des jährlichen Osterdatums ist neben der Fixierung anderer heils- und kirchengesch. Daten nur ein Interesse des Werkes. Seine Wirkungsgesch. und Hsn.-überlieferung sind marginal. Klaus Fitschen Bibliography PG 92, 67–1028 CPG 7960 M. und  M.Whitby, Ch.P., 284–628AD, 1989.

Euchiten

(255 words)

Author(s): Fitschen, K.
[English Version] (von griech. ευ᾿χη´, »Gebet«, also »Beter«, syr. Messalianer). Die E. sind um 370 in Syrien (Edessa/Antiochien) nachweisbar. Hauptvorwürfe gegen sie sind: die Überbetonung des Gebetes und der Geisterfahrung zur Austreibung der dämonenhaft gedachten Sünde und die daraus folgende Verachtung der Kirche und ihrer Sakramente (bes. der Taufe) sowie die Ablehnung von Arbeit und sozialen Bindungen. Die Messalianer (M.) gehören in die Tradition ungebundener syr. Askese. Der einzig faßbare P…

Makarius

(179 words)

Author(s): Fitschen, K.
[English Version] (Ägypter; auch M. der Große; um 300 in Oberägypten – um 390 in der sketischen Wüste). Nachrichten über ihn sind v.a. durch Palladius von Hellenopolis (Historia Lausiaca, 17) und die »Historia Monachorum in Aegypto« (Kap. 21) überliefert. Eigene Äußerungen des M. sind nur in den Apophthegmata patrum erhalten; Gennadius von Marseille (vir. ill. 10) bezeugt einen Brief »Ad iuniores professionis suae«, der möglicherweise erhalten ist (CPG 2415,1). Seit ca.330 wurde M. zum Vater des …

Markus Eremita

(145 words)

Author(s): Fitschen, K.
[English Version] (Ende 4./Anfang 5.Jh. oder um 518 lebend?) ist der Name eines Autors asketischer und theol. Schriften, der nur schwer mit einer anderweitig bezeugten Gestalt dieses Namens zu identifizieren ist und vermutlich in Ägypten lebte. Von den ihm zugeschriebenen »Opuscula« (Op.) befassen sich die wahrscheinlich echten u.a. mit dem asketischen Leben unter dem »geistl. Gesetz« (Op.1), der Buße (Op.3), der Wirkmacht der Taufe (Op.4) und mit christologischen Fragen (in Op.11 Abwehr einer Tr…

Felix (II.)

(150 words)

Author(s): Fitschen, K.
[English Version] Felix (II.), römischer Bischof 355–358 (gest.22.11.365). Nach der Verbannung des Liberius wurde der Archidiakon F. 355 auf Veranlassung Konstantius II. von drei »arianischen« Bischöfen gegen den Willen des Volkes und gegen den Treueschwur gegenüber Liberius zum Bf. von Rom geweiht. Infolge der sich ankündigenden Rückkehr des Liberius wurde F. 358 von Senat und Volk aus Rom vertrieben. In den folgenden Jahren versuchte er, seine bfl. Ansprüche zu behaupten. Nach seinem Tod betrieben …

Makarius

(398 words)

Author(s): Fitschen, K.
[English Version] (= Symeon von Mesopotamien) ist der Autor etlicher asketischer Briefe, Frage-Antwort-Stücke (Erotapokriseis) und Lehrschreiben, die in der 2. Hälfte des 4.Jh. entstanden sind. Sie werden unter dem Namen Makarius (Ägypter) (daher in der Forschung auch: Ps.-Makarios), aber auch unter dem eines Symeon (von Mesopotamien) überliefert. Von dem auf syr., in der Exegese teilweise aber auch auf alexandrinische Tradition zurückgreifenden Werk hat die »Epistola magna« unmittelbare lit. Wir…

Chiliasmus

(3,754 words)

Author(s): Pezzoli-Olgiati, D. | Aune, D.E. | Fitschen, K. | Leppin, V. | Boyer, P.S. | Et al.
[English Version] I. Religionswissenschaftlich »Chiliasmus« bez. die Vorstellung einer 1000 (griech. χι´λια/chília) Jahre umfassenden Zeitspanne unmittelbar vor dem letzten Gericht und dem Ende der Welt. Diese aus der jüd. Apokalyptik (: III.) stammende Konzeption der Weltgesch. (s.a. II.) fand im Laufe der Jh. große Verbreitung und wurde je nach zeitlichem und kulturellem Umfeld in unterschiedlicher Weise gekennzeichnet: als noch bevorstehende oder bereits angebrochene Zeit, als Zeit des Heils für Auserw…