Search

Your search for 'dc_creator:( "Zimmermann, Clemens" ) OR dc_contributor:( "Zimmermann, Clemens" )' returned 17 results. Modify search

Sort Results by Relevance | Newest titles first | Oldest titles first

Stadt und Medien [Hinzugefügt 2017]

(1,683 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Mediendichte von Städten Städte wiesen gegenüber ländlichen Siedlungen generell eine stärkere und komplexer vernetzte Kommunikationsdichte auf, …
Date: 2019-11-19

Öffentliche Meinung

(903 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. BegriffsverständnisDer Begriff der Ö. M. steht disziplinär zwischen der Ideen-, der Kommunikations- und der Sozialgeschichte. Seit der Antike galt Communis opinio als diejenige Meinung, die von allen oder den meisten anerkannt wurde. Gemeint waren ungeschriebene Gesetze und konforme Positionen. Hohe Respektabilität und Glaubwürdigkeit derjenigen, die eine zunächst private Meinung äußerten, erhöhten die Chancen, dass diese den Status einer öffentlich relevanten erlangte [5. 152 f.]. Die Ö.M. stellte sich histor. innerhalb konkreter öffentlicher (= öff.) Sphären zunächst (doch bis in die neueste Zeit relevant), über mündliche Kommunikationsformen der Meinungsbildung her (z. B. verstohlenes Gemurmel, öff. Geschrei und Gerücht, Predigt und Lied; Bänkelsang) [7].Der explizite Begriff »Ö. M.« tauchte erst in der Nz. auf und gewann mit der Entstehung einer politisierten Sphäre bürgerlicher Öffentlichkeit als Diskursmodell erhebliche histor. Bedeutung. Die wachsende Verbreitung moderner Medien begünstigte nicht nur die Entstehung lokaler und überlokaler Öffentlichkeiten als Sphären des Diskurses, sondern verlieh der Ö. M. eine neue Qualität hinsichtlich ihrer geographischen und sozialen Verbreitung sowie ihrer Durchschlagskraft. Demnach stellte die Ö. M. einen allgemeinen Konsens dar, zumindest vorgeblich oder scheinbar. Der Begriff erwies sich jedoch im Kampf p…
Date: 2019-11-19

Media

(7,447 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. General 1.1. TerminologyToday’s history of media incorporates approaches and categories of various disciplines (history, sociology, journalism and communication studies, literary studies) and historically oriented subdisciplines, especially the history of printing and the book (Printing; Print media). It is important to capitalize on this disciplinary diversity, but it leads to a wide range of different conceptualities.To start with, the extension of the term media varies widely. The usual identification of the term media with with mass media, basically as a shorthand term, is especially problematic in the case of the early modern period, since the mere presence of technological tools, journalistic media, or press media – even if we assume socially broad literarization (Literacy and orality) of the communication systems (see 3.1. below) – was far from constituting the “mass communication” that some scholarly literature speaks of [48]. Broad, subjective, and fuzzy concepts of media – from…
Date: 2019-10-14

Journalism, study of

(776 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Groundwork Although there was no area of “journalism studies” as a defined academic discipline in the early modern universities, there was a relatively focused academic discussion of the functions, significance, and problems of newspapers, which had appeared on the scene in 1609 (see Aviso). This discussion anticipated central interests of the 20th-century study of journalism as a discipline that was both historically oriented within the academic world of the university and highly politicized, a specific form it took on only in Germany [6].The early modern discussion of …
Date: 2019-10-14

Political journal

(909 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. IntroductionThe political journal is distinguished in history against the background of an emergent market for journalism and a landscape of periodicals on a European scale, within both of which particular genres of journal began in the late 18th century to differentiate themselves from each other more and more clearly with regard to their specific communicative and political functions. The emergence and spread of the political journal was also closely related to the powerful ongoing process of politicization in the Enlightenment [3]. Scholars formerly focused on political journals’ contribution to nation-building and on problems of definition, such as what distinguished political from literary and cultural journals (Literary/cultural journal) [4]. More recent works treat the subject in the context of political culture, and as part of the history of communication [5].Clemens Zimmermann2. Content and functionsThe “archetypal” German political journal was the  Verkleideter Götter-Both Mercurius (1674/75; “Disguised Messenger of the Gods Mercurius”), which stood out …
Date: 2021-03-15

Medien

(6,783 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Allgemein 1.1. BegriffIn die heutige M.-Geschichte gehen Ansätze und Kategorien verschiedener Disziplinen (Geschichtswissenschaft, Soziologie, Publizistik- und Kommunikationswissenschaften, Literaturwissenschaften) und histor. orientierter Subdisziplinen (v. a. Druck- und Buchgeschichte; Buchdruck; Druckmedien) ein. Diese disziplinäre Vielfalt gilt es kategorial produktiv nutzbar zu machen; sie führt indes zu sehr unterschiedlichen Begrifflichkeiten.Insbes. sind M.-Begriffe verschieden weit gefasst. Die übliche Gleichsetzung des Begriffs…
Date: 2019-11-19

Politische Zeitschrift

(836 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Allgemeines und ForschungslageDie histor. Ausdifferenzierung der P. Z. versteht sich vor dem Hintergrund der Herausbildung publizistischer Märkte und einer europ. dimensionierten Zeitschriften-Landschaft, innerhalb derer sich im späten 18. Jh. immer deutlicher einzelne Z.-Gattungen mit spezifischen kommunikativen und polit. Funktionen voneinander abgrenzten. Ferner stand die Entstehung und Verbreitung der P. Z. mit dem wirkmächtigen Prozess der Politisierung der Aufklärung in engem Zusammenhang [3]. Die ältere Forschung konzentrierte sich auf den Beitrag der P. Z. zur Nationsbildung und auf Fragen der Abgrenzung von Literarisch-kulturellen Zeitschriften so…
Date: 2019-11-19

Zeitungswissenschaft

(729 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens
1. Grundlagen Obwohl eine »Z.« als abgegrenzte wiss. Disziplin im universitären Rahmen in der Nz. nicht bestand, gab es doch einen relativ dichten und fachlich geprägten Diskurs über Funktionen, Sinn und Defizite der seit 1609 bestehenden Zei…
Date: 2019-11-19

Standardisierung

(3,736 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens | Reith, Reinhold
1. AllgemeinS. durchzog als Grundtendenz praktisch alle Bereiche der nzl. Wirtschaft, Gesellschaft und Kultur, wobei bei ihrer Entwicklung deutliche Schwerpunkte und Kontingenzen, Verwerfungen und Ungleichzeitigkeiten zu erkennen sind. Dennoch begann die S. der Dingwelt, der materiellen, infrastrukturellen und informationellen Grundlagen der Gesellschaft sowie des menschlichen Verhaltens und auch der sozialen und wirtschaftlichen Praktiken nicht erst im 20. Jh. S.-Prozesse sind in manchen Handlungsfeldern schon im MA e…
Date: 2019-11-19

Ernährung

(7,608 words)

Author(s): Krug-Richter, Barbara | Zimmermann, Clemens
1. Geschichte der Ernährung 1.1. Fragestellungen und ForschungskonzepteDie E. gilt in der geisteswiss. Forschung in Anlehnung an den franz. Soziologen Marcel Mauss als soziales »Totalphänomen«, als ein Bereich des Alltagslebens (Alltag), der »zugleich immer mit anderen Daseinsformen untrennbar verbunden ist« [31. 14]. In den Geschichtswissenschaften rückte die E. erst im Zuge des sozialgeschichtlichen Paradigmenwechsels seit den späten 1960er Jahren verstärkt ins Zentrum des Interesses. In der dt.sprachigen Forschung waren es v. a.…
Date: 2019-11-19

Food

(8,704 words)

Author(s): Krug-Richter, Barbara | Zimmermann, Clemens
1. History of nutrition 1.1 Issues and scope of inquiryAccording to the school of the French sociologist Marcel Mauss, nutrition counted as a social “complete phenomenon,” which, in the sphere of the everyday (Everyday world), “is inextricably linked to other forms of existence” [31]. In the course of the social-historical paradigm shift from the late 1960s, the concept of nutrition became the focus of strong interest for the first time. In German-speaking research, it was economic history, social history, and the history of everyday life in particular, as well as the related discipline of folklore, that followed the suggestion of the Fre…
Date: 2019-10-14

Periodical

(4,376 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens | Tischer, Matthias | Gierl, Martin
1. Definition Periodicals fulfilled important functions in the social communication of early modern society as a growing med…
Date: 2020-10-06

Public sphere

(3,626 words)

Author(s): Schmale, Wolfgang | Zimmermann, Clemens | Mahlerwein, Gunter
1. Society 1.1. Structural conditionsThe public sphere and society (Society [community]) are closely and reciprocally related. Without the public sphere, there is no society; without society, no public sphere. Since early modern society (Early modern period) was fundamentally segmented, so was the public sphere. This segmentation was the result of linguistic, geographical, class, and gender boundaries (Estates of the realm; Inequality; Gender). These boundaries should not be thought of as “red lines” but as forming transitional are…
Date: 2021-03-15

Literacy and orality

(4,916 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens | Hiller, Marion | Gierl, Martin
1. Definition and characteristicsLiteracy denotes all forms of the use of writing, and the production and reading of printed and unprinted texts. Orality includes all forms of spoken communication, which are also characterized by fundamental qualities and potentials.…
Date: 2019-10-14

Öffentlichkeit

(3,299 words)

Author(s): Schmale, Wolfgang | Zimmermann, Clemens | Mahlerwein, Gunter
1. Gesellschaft 1.1. Strukturelle BedingungenÖ. und Gesellschaft stehen in einem engen Verhältnis der Wechselwirkung. Ohne Ö. gibt es keine Gesellschaft, ohne Gesellschaft keine Ö. Da die Gesellschaft der Neuzeit prinzipiell segmentiert war, gilt dies auch für die Ö. Diese Segmentierung wurde durch sprachliche, räumliche, schichten- bzw. klassen- sowie geschlechterspezifische Grenzen bedingt (Stand, Stände; Ungleichheit; Geschlecht). Diese Grenzen sind allerdings nicht als »rote Linien« zu denken, son…
Date: 2020-11-18

Schriftlichkeit

(4,466 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens | Hiller, Marion | Gierl, Martin
1. Schriftlichkeit und Mündlichkeit: Definition und CharakterisierungUnter Sch. werden alle Formen des Schrift-Gebrauchs, der Produktion und des Lesens gedruckter und ungedruckter Texte verstanden. Unter Mündlichkeit (= M.) bzw. Oralität werden alle Formen mündlicher Kommunikatio…
Date: 2019-11-19

Zeitschrift

(4,072 words)

Author(s): Zimmermann, Clemens | Tischer, Matthias | Gierl, Martin
1. Definition Die Z. als expandierendes Medium, angesiedelt zwischen Buch und Zeitung und im Kontext sich au…
Date: 2019-11-19