Der Neue Pauly

Get access
Search Results: | 2 of 9 |

Laranda
(85 words)

[English version]

Dieser Ort ist auf folgenden Karten verzeichnet:

Diadochen und Epigonen | Straßen

(Λάρανδα). Hell. Stadt in der südl. Lykaonia, h. Karaman, kam 25 v.Chr. zu Galatia und gehörte unter Antoninus Pius zu den Treís eparchíai. Mitglied des Koinón Lykaonías mit dem Ehrentitel (Sebastḗ) Mētrópolis (Mz.) [1. 25-32, 43f.]. Unter Diocletianus der Prov. Isauria, um 370 Lykaonia angegliedert. Bischöfe seit dem 3. Jh. bekannt, seit etwa 370 Suffragan von Ikonion [2. 197f.].

Bibliography

1 H. v. Aulock, Mz. und Städte Lykaoniens, 1976

2 Belke.

Cite this page
Belke, Klaus (Wien), “Laranda”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 18 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e631400>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲