Der Neue Pauly

Get access

Weihrauch
(274 words)

[English version]

(λίβανος/líbanos, λιβανωτός/libanōtós als semit. Lehnwort, lat. tus). Ein Harz aus den in der griech.-röm. Ant. im Aussehen unbekannten (vgl. Plin. nat. 12,55-57) Boswellia-Sträuchern (z. B. B. Carteri), das wegen seines Wohlgeruchs verbrannt wurde. Die auch in Indien und an der Küste von Somalia wachsenden W.-Sträucher kannten die Griechen nur aus Arabien (Theophr. h. plant. 9,4,2; Plin. nat. 12,51). Im Osten des Mittelmeerraums benutzte man den W. zu kathartischen und apotropäischen …

Cite this page
Hünemörder, Christian, “Weihrauch”, in: Der Neue Pauly, Herausgegeben von: Hubert Cancik,, Helmuth Schneider (Antike), Manfred Landfester (Rezeptions- und Wissenschaftsgeschichte). Consulted online on 06 May 2021 <http://dx.doi.org/10.1163/1574-9347_dnp_e12209480>
First published online: 2006



▲   Back to top   ▲